Warum kriege ich nur Absagen auf meine Bewerbungen?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Meine Antwort ist meine persönliche Meinung, nicht verärgert sein:

Ein Bachelor ist kein Master. Viele (ich) hätten gerne ein volles Studium und betrachten den Bachelor als Vordiplom ohne Berufsreife.

Deine Hochschule ist in Berlin in das hat einen schlechten Ruf. Die Hochschule kenne ich nicht, sie fällt also bei mir durchs Raster.

Mit 28 Jahren haben Bekannte und Familienmitglieder in Maschinenbau promoviert. Also glaube bitte nicht, dass 28 Jahre und ein Bachelor einer Fachhochschule eine Empfehlung ist.

Du benutzt Abkürzungen, die ich nicht kenne. Ein OEZ ist bei Google ein Osteologisches Schwerpunktzentrum.

Deine Sprachkenntnisse sind möglicherweise für eine Stelle von deinem Niveau überqualifiziert.

Ein Studienwechsel ist ungünstig, wenn nicht begründet.

Wie beschreibst du in der Bewerbung dein tiefes Loch?

Scorse hat einen Tippfehler.

Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg bei den Bewerbungen.

suziesext1237 04.08.2017, 19:31

OSZ ist Oberstufenzentrum. Aber 100 Bewerbungen sind schon normal, wir kamen vom Hochbegabtenzweig, und die Hälfte von uns musste sich trotzdem die Finger wund tippen, eh sie was passendes gefunden hatten. Oft macht man auch am Anfang richtig Fehler bei den Bewerbungsschreiben, zu lang, zu viel Geschwafel; man muß sich gut verkaufen, nicht wie ein Pfau sich loben und Radschlagen, sondern überlegen, was suchen die und wie mach ich denen klar, dass ich genau die Gesuchte bin?

1
Kristall08 04.08.2017, 20:54



Du benutzt Abkürzungen, die ich nicht kenne.



Und der DAAD ist der Deutsche Akademische Austausch-, nicht Auslandsdienst.

Es sind oft die Kleinigkeiten... ;)

1
HansH41 05.08.2017, 09:20
@Kristall08

Es sind oft die Kleinigkeiten...

weswegen eine Bewerbung im Papierkorb landet.

3

Ganz einfach, weil dein Lebenslauf nicht "straight" ist. Du hast Zeit verplempert, da befürchtet jeder Abteilungsleiter / Arbeitgeber eine ähnliche Einstellung im Job.

Abi in 2009; Bachelor an einer suboptimalen Hochschule in 2017. 

Das wirkt wie: "Na, da hat jemand aber eine ganz ruhige Kugel geschoben." und raus bist du.

Du solltest schnellstens einen Vollzeitjob finden, annehmen und in der Firma Gas geben. Nach 5 Jahren kannst du dich entweder mit einem richtig guten Arbeitszeugnis bewerben oder du bist in der Firma Abteilungsleiter.

Alles andere (Hobbies, Freundin, Freizeit, Kumpels) solltest du eine zeit lang (1-2 Jahre) vergessen.

1. Bei vielen Unternehmen wird erst der Master als vollwertiger Abschluss betrachtet.
BWL ist ein sehr überlaufener Studiengang, so dass es viele Berwerber pro Stelle geben wird. Wenn die Unternehmen die Wahl haben, nehmen sie halt meistens lieber einen mit Master.

2. Bewerber ohne Praktikums-Erfahrungen werden in dem Konzern, in dem ich beschäftigt bin, gleich aussortiert.

BWL ist leider ziemlich überlaufen.

Such max. noch 1-2 Monate und dann nimm das beste was du bekommst.

Lange suchen schafft nur unnötige Lücken. Dann lieber nach 2-3 Jahren wechseln. Das ist nicht unüblich und ne gute Möglichkeit 10-20 % + zu machen.

1700 Brutto ist etwas wenig aber du darfst auch nicht zu hoch Pokern.

Versuch es mit 38 000 bis 45 000 bei entsprechenden Jobs.

Versuch es bei Vermittlern und Deutschland weit. Ggf finden die ja auch was in der Schweiz für dich.



  • "Meine Anschreiben sind auch orthografisch fehlerfrei und ansprechend formuliert. " Wer sagt das? Stell doch mal eine Bewerbung hier rein, dann können wir dir vielleicht Tipps geben,was du besser machen kannst.
  • BWL ist komplett überlaufen. Wenn du da einen guten Job willst, brauchst du schon mindestens einen Master, mit deinem Lebenslauf wird es da schon schwer.
  • Es gibt keinen "Deutsch Akademischen Auslandsdienst"
  • Wie begründest du dein Studiengangswechsel bzw deine lange Pause?
  • Welche Sprachen sprichst du denn? Sind die für die entsprechenden Stellen überhaupt relevant?
Mueller345 05.08.2017, 12:02

1. Meine Anschreiben habe ich zusammen mit der Mutter einer Freundin von mir erstellen lassen, die als Personalerin bei der Schindler AG arbeitet. Über die Anschreiben mach ich mir keine Sorgen.

2. Das stimmt nur bedingt. Ein Freund von mir hat nach seinem Abitur ein Studium bei Daimler in Stuttgart angefangen und es auch nur durchschnittlich beendet. Arbeitet heute bei Daimler in Berlin in der Vertragsabteilung für Großkunden. Eine Andere ist mit einem Bachelor von der Viadrina im Auditing bei Deloitte untergekommen. Es gibt also daher Möglichkeiten, mit einem Bachelor gutes Geld zu verdienen

3. Mein Fehler. Meinte den "Deutsch Akademischen Austauschdienst.

4. Ich spreche Deutsch, Englisch, Französisch und Russisch. Alles fließend.

5. Den Studiengangwechsel bzw. die Pause begründe ich so, wie die Mutter meiner Freundin es mir angeraten hat. Auch da vertraue ich auf ihre Expertise.

0

Das Problem ist, dass Du Bewerbungen schreibst. Damit bist Du einer unter vielen. Und Du kloppst Dich um die wenigen Stellen, die öffentlich ausgeschrieben werden oder bewirbst Dich sogar blind. Das bedeutet, sich nicht auf eine tatsächlich ausgeschriebene Stelle zu bewerben, sondern zu fragen, ob Arbeit vorhanden ist.

Wusstest Du, dass der allergrößte Teil der offenen oder frei werdenden Stellen NICHT ausgeschrieben werden?

Ich empfehle Dir diesen dreiteiligen, allerdings sehr langen, Vortrag über das Thema, wie finde ich eine geeignete Arbeit. Du kannst ihn Dir ja häppchenweise anschauen.

Nach knapp 5 Minuten Vorgeplänkel gehts mit dem eigentlichen Thema los

Gruß Matti

Kuhlmann26 05.08.2017, 10:20

PS:

Hier kannst Du Dich weiter informieren. Ich verlinke gleich die Videos dieser Internetpräsenz. Es gibt kurze, knappe Infos zu den Fehlern bei Bewerbungen; abgesehen davon, dass die Bewerbung selbst ein Fehler ist.

http://www.finde-deine-aufgabe.de/videos.html

1
Kuhlmann26 05.08.2017, 12:41

PPS:

Auch wenn Du zu den besten 5 Prozent der BWLer gehörst, die an einer der renomiertesten Unis studiert haben, kann es Dir trotz einer Empfehlung des Dekas passieren, dass Du zwar schnell einen Job findest, aber dennoch nicht glücklich bist.

http://mymonk.de/ueber-mymonk/

1

Es hängt mit den Bewerbungsschreiben zusammen.

Gezielte Praktika machen oder erst mal eine Vollzeitstelle annehmen (auch wenn sie schlecht bezahlt ist) und dann später auf eine andere besser bezahlte Stelle zu bewerben?

Du trittst zu großkotzig auf. 

Vermute mal Du bist einfach zu alt, die meisten Firmen suchen jüngere für bestimmte Posten.

Man sollte klein anfangen und sich beweisen, danach kannst Du Forderungen stellen.

Mueller345 04.08.2017, 18:12

Ich trete zu "großkotzig" auf, weil ich mit einem abgeschlossenem Studium nicht für 1200 netto arbeiten möchte? 28 Jahre ist heute schon "alt"? Interessant. :)

2
seebold2705 04.08.2017, 18:35
@Mueller345

Du musst das halt so sehen, es gibt auch Masterabsolventen in BWL die 23 sind und du bsit 28 und hast nur einen Bachelor.

1
HansH41 05.08.2017, 09:21
@Mueller345

"mit einem abgeschlossenem Studium"

Einen Bachelor sehe ich nicht als abgeschlossenes Studium an. Andere eventuell auch nicht.

2
Kristall08 05.08.2017, 09:38
@HansH41

Früher hatte man da seine Zwischenprüfung und durfte sich dann cand.mag. nennen. Bis zum vollwertigen Abschluss hatte man noch ein paar Semester.

Das ist wohl immer noch so. ;)

3
Mueller345 05.08.2017, 11:52
@HansH41

Das ist deine subjektive Meinung. Der Bachelor ist der erste akademische Grad, den man in Deutschland erreichen kann. Das ist ein Fakt.

0

Dein Studium ist momentan etwa so viel wert wie eine gute Ausbildung (und auch auf einen ähnlichen Level, sorry).

Und solche Angebote erhältst du auch - geldlich gesehen. Es sei denn, man hat in der Studienzeit gute Kontakte über Praktika geknüpft und erhält von dort ein Jobangebot.

Das mag ärgerlich sein, entspricht aber dem Markt, auf dem sich knapp 40% eines Jahrgangs mit Studium tummeln.

Wenn du ein duales Studium absolviert hast, dann musst du dazu doch einen Arbeitgeber haben. Warum fängst du dort nicht an?

Mit Bachelor eine Gehaltsvorstellung von 2200 Euro netto mit SK I ist bei deinem Studium auch eher utopisch.
Abgesehen davon gibt man Gehaltsvorstellungen nicht in Netto an. Realistisch ist bei dir 30-35k EUR Brutto als Einstieg.

Ansonsten - ohne deine Bewerbung zu sehen und auch Ggf dein Foto kann man da weiter nicht zu sagen.

Mueller345 06.08.2017, 22:32

Würde man dieses Nettogehalt mit großer Wahrscheinlichkeit erhalten, wenn man einen Master noch vorweisen könnte?

0
grubenschmalz 07.08.2017, 13:52

Gehälter werden nicht in Netto angegeben...

0

Kommt drauf an. Bei einem Praktikum kann man Kontakte knüpfen und der potentielle Arbeitgeber kann sich ein Bild von dir machen. Aber wenn du jetzt 28 bist, hast du dann wirklich Lust noch weitere Praktika zu machen und dich irgendwie über Wasser zu halten oder willst du nicht schon mal schauen, dass du Erfahrungen auf dem Arbeitsmarkt sammelst und schon Geld verdienen. Du musst ja nicht bei der einen Stelle bleiben, bzw. vielleicht gibt es ja noch Aufstiegschancen mit besseren Gehalt

Mueller345 04.08.2017, 18:14

Natürlich würde ich auch gerne Vollzeit arbeiten, aber wenn ich mit einem Praktikum meine Jobchancen verbessern kann (auch wenn das Praktikum schlecht bezahlt ist), dann wäre ich auch bereit, dies zu machen. 

0

Problem ist mittlerweile gibt es eine Schwemme an Akademikern.

Nimm den Job bei Manpower an und sammle Berufserfahrung. Du bist nimmer der Jüngste und Firmen suchen sich aus wen sie nehmen.

Lernst über Manpower verschiedene Firmen kennen und wenn Du gut bist erzählst dort ein Angebot.

Kannst Dich dabei auch noch woanders bewerben , Hauptsache du hast ne feste Anstellung.

Karrrrrl 04.08.2017, 23:20

du bist gut in Englisch: schau nach manpower in England und  Australien und Südafrika. Oder fasse e´rst mal hier fuß dann lässt Dich dort hin vermitteln.  Deutsche werden überall gesucht.

0
Karrrrrl 05.08.2017, 21:20
@Karrrrrl

kan es auch an deiner Bewerbung liegen. Schrift Format. elend langer Roman. 5-4 Sätze dann ist der Käs gegessen. Keine Begründungen. Schau nach der DIN hierfür.

Auch dein Lebens. tabellarisvh geeignetes Bewerb. foto usw.

0

Mit Big4 sind wohl Banken gemeint?  Alle Banken bauen Personal ab, sie verdienen kaum noch Geld dank =-Zins-Politik der EZB, in regelmäßigen Abständen werden Stress-Tests gemacht, ob die Kapitaldecke ausreichend ist für Notsituationen. Der Brexit wirft auch schon seine Schatten voraus, einige Engl. Banken wollen nach Frankfurt oder Paris umziehen, das Personal ist beunruhigt. Versuche Dein Glück doch mal bei den Privatbanken oder als Finanzwirt bei den Dax-Unternehmen. Viel Erfolg.

Weil du bwl studiert hast (was komplett überlaufen ist), bereits 28 bist und keinerlei berufserfahrung in den Bereich hast.

Hallo Mueller 345, 

poste mal Deinen Lebenslauf - anonym-  natürlich. 

Wie hast Du das "Loch", in das Du aus familiären und gesundheitlichen (nach Juni 2010) gefallen bist, im CV erwähnt?

Suche dir Alternativen wie du Geld verdienen kannst. Sche** auf die Jobwelt im Wirtschaftsbereich. Ich weiß wovon ich rede ich habe auch paar Wirtschaftsabschlüsse und die bringen mir auch nichts. Ich versuche jetzt anders Geld anzusparen und wenn ich genug Geld zusammen habe zu investieren und es hoffentlich zu vermehren sogesehen haben dann die Wirtschaftsabschlüsse tatsächlich etwas gebracht. Mache es auch so. Viel Glück Bro :) .

Karrrrrl 05.08.2017, 12:42

@ Knoerf,  goggle einmal nach VTAD . Lasse dich einmsl zu einem Vortrag einladen. Bei Mitgliedschaft kannst Webinare schauen und Seminare besuchen.  Das wäre auch etwas für Mueller534

0

Dein Lebenslauf ist nicht straight genug für die Big 4!

Da bewerben sich 28-jährige mit Promotion !

Such dir eine Anstellung, in der deine Vorerfahrungen relevant sind!

Nimm unbedingt eine Vollzeitstelle an versuche nach 2 Jahren ('!) zu springen!

Mueller345 04.08.2017, 18:06

Aber diejenigen mit Promotion bewerben sich ja nicht, wie ich auf eine "normale" Stelle. Ich bewerbe mich ja extra nicht auf Stellen, wo eine Promotion gefordert ist. 

Du meinst also, ich sollte sofort eine Vollzeitstelle annehmen und nach 2 Jahren dann die Stelle wechseln? Ist es aber nicht problematisch, wenn ich zum Beispiel ein Angebot von einer Bank in der Kreditabteilung erhalte und dann nach 2 Jahren in einen anderen Teilbereich wechseln möchte? Da wird man doch wieder sagen, dass ich zu wenig Berufserfahrung hab? Ich habe ja als Kundenbetreuer bei der Börse Berlin gearbeitet. Allerdings möchte ich nicht dauerhaft als Kundenbetreuer für die nächsten 20 Jahre arbeiten. Ich würde gerne im Bereich Wertpapiere irgendwas machen wollen. Hab eine Angebot von der Mercedes-Benz-Bank erhalten als Assistent in der Kreditabteilung (1600 netto), allerdings weiß ich, dass ich auf diesem Gebiet nicht die nächsten 5 Jahre arbeiten will. Deshalb überlege ich mich für ein Praktikum zu bewerben, etwas Berufserfahrung dadurch zu sammeln und mich dann gezielt auf eine Vollzeitstelle zu bewerben in dem Bereich. Was hälst du von dieser Idee?

0
Karrrrrl 05.08.2017, 12:36
@Mueller345

muss dies unbedingt ne Bank sein ? Informiere Dich einmal in www.refa.de. Du glaubst gar nicht welche Möglichkeiten hier noch finden. Aller Anfang ist der REFA Grundschein. In 4 Wochen hast das Ding. Bei Refa findets noch andre Möglichkeiten

0

es bewerben sich auf eine stelle 100te von leuten

Was möchtest Du wissen?