Warum krähen manche Hähne nachts um 1 Uhr?

4 Antworten

Beantworten kann ich es auch nicht. In etwa 50 m Entfernung von meinem Haus ist ein Hahn mit seinen Hennen untergebracht. Der kräht jede Nacht die gesamte Nacht. Egal, zu welcher Uhrzeit man mal wach wird, das Kerlchen kräht. Es stört aber nicht, da es doch relativ weit weg ist.

Hatte selbst schon einige "Nachtkräher". Ich denke mal, das hat was mit dem inneren Rhythmus, der inneren Uhr zu tun. Manche Menschen wachen nachts auf, gehen aufs Klo und/oder an den Kühlschrank, trinken einen Schluck und schlafen dann wieder. Manche Hähne wachen nachts auf, gehen vielleicht "aufs Klo", krähen, um sich ihrer eigenen Existenz bewusst zu werden (ah, ein Witz!) und schlafen dann wieder...

Ich habe das auch schon mal gehört. Angeblich hat das mit der über die Jahre zugenommenen Lautstärke im Alltag zu tun. Durch den Lärm (Verkehr, Menschen, etc.) hört man den Hahn nicht mehr krähen. Deshalb fangen manche Tiere jetzt zu völlig verrückten Zeiten an zu krähen, in denen man sie auf jeden Fall hört. Ein krähender Hahn, den niemand hört, ist ein unglücklicher Hahn... Keine Ahnung, ob das Einzelschicksale sind. :-)

Ich habe sowas von auf dem Land gewohnt - nächste befestigte Straße 800 m weit weg, absolute Stille - und wir hatten immer wieder Hähne, die auch nachts krähten. Mit dem Lärm kann das nichts zu tun haben!

0

Was möchtest Du wissen?