Warum konvertieren Deutsche zum Islam?

32 Antworten

Ich unterstelle, Du meinst vorwiegend "Deutsche" ohne Migrationshintergrund:

  1. Männer konvertieren zum Islam, weil die von ihnen begehrte Frau Muslima ist und deren Vater seine Tochter nur einem Muslimen zur Frau geben würde.
  2. Frauen konvertieren zum Islam, weil der von ihnen begehrte Mann Muslim ist und sie ihm gefallen wollen. Auch glaubt sie so, einem potentiellen Konflikt bei der späteren Kindeserziehung vorzeitig den Nährboden entziehen zu können.
  3. Jungs konvertieren wie unter 1) beschrieben ODER aus Rebellion gegen das Elternhaus ODER aus Perspektivlosigkeit, die ein charismatischer Muslim ausnutzt, um sich durch die Konversion dieses kafir (Ungläubigen) hasanat (Göttliche Gunst) zu beschaffen. Oder gar um ihn zu radikalisieren und instrumentalisieren.
  4. Mädchen konvertieren wie unter 2) beschrieben ODER wie unter 3) beschrieben ODER aus pubertärer Unsicherheit dem anderen Geschlecht gegenüber (da bietet ein Kopftuch und das angebliche Verbot des Umgangs mit Männern einen vermeintlichen Schutz) ODER eine generelle Unsicherheit im Umgang mit anderen Menschen bis hin zu psychischen Störungsbildern wie Sozialphobie in mannigfaltigen Ausbildungen u.ä.

Da Menschen grundsätzlich dazu neigen, eigenes Handeln bzw. eigene Entscheidungen möglichst lange gegen aufkommende Kritik zu verteidigen, lügen sich Konvertiten sehr oft in die eigene Tasche - und ihren Kritikern ins Gesicht, wenn es um die wahren Motive oder die späterhin eintretende Selbst-Erkenntnis geht. Ich habe aber eben auch jede Woche die eine oder andere Muslima in meiner psychologischen Praxis, die unter dem Druck der umma (muslimische Gemeinschaft) schier zusammenbricht und von offenem Druck oder Drohungen, zumindest aber von "Mobbing" berichten.

Exkurs: Denn solange ein Kopftuch ein Zeichen einer ehrbahren Frau ist, sind Frauen ohne Kopftuchin den Augen dieser Leute Schl**pen. Und gerade junge Frauen haben noch nicht genügend Selbstbewusstsein, um dieser Vorverurteilung standzuhalten. Welche 17jährige will schon im Anfangsverdacht der Hurerei stehen?! Also redet man sich das Kopftuch schön: "Eine stolze X trägt stolz ihr Kopftuch als Zeichen für ihren Glauben und für die Ehrbarkeit der Frau." o.ä. Grade angesichts der Vorverurteilung aller anderen Frauen, lehne ich das Kopftuch kategorisch ab. Es ist diskriminierend und zudem im Quran nicht gefordert.

Zurück zum Thema: Oder aber es sind Konvertiten, die dem Islam gerne wieder den Rücken zukehren möchten, dies aber aus Angst vor Repressalien nicht wagen, da es doch immer wieder Muslime gibt, die - anstatt das Strafen Allah zu überlassen - meinen, sie müssten über den Abtrünnigen richten.

In schā'a llāh

Es gibt viele Faktoren, die die Urteilsfähigkeit so weit beeinflussen können, dass ein mensch gläubig wird.

Die meisten Gläubigen wurden schon als Kinder indoktriniert, aber hier geht es ja um Konvertiten. Perspektivlosigkeit, Minderwertigkeitsgefühle, Schicksalsschläge, Einsamkeit, Langeweile oder auch mangelndes Verständnis können die Urteilsfähigkeit so weit beeinflussen, dass ein mensch den absurdesten Blödsinn glaubt.

Perspektivlosigkeit
Wer sich im Leben übergangen sieht, keinen Plan hat was aus ihm werden soll, wer nicht die beste Ausgangsposition erwischt hat oder sich sonst wie erfolglos fühlt, auf den wirkt eine Ideologie, in der Erfolg gar nicht zählt oft sehr attraktiv.

Minderwertigkeitsgefühle
Die werden in vielen Religionen wie dem Christentum sogar gefördert, nur wird es dann Demut genannt. Es wird erzählt der Mensch sei schlecht, unwert, ein Sünder, böse und könne aus eigener Kraft ohnehin nichts. Das gibt dem angehenden Gläubigen schon mal eine Ausrede für die von ihm empfundene Minderwertigkeit, er kann ja nichts dafür und alle sind minderwertig. Religionen bieten für das von ihnen erfundene Problem auch eine Lösung an. Man muss einfach nur absurden Blödsinn ohne vernünftigen Grund glauben und alles ist in Ordnung, weil man dann von einem unsichtbaren Superwesen geliebt wird. Außerdem ist es doch ein schmeichelhafter Gedanke, dass der Erschaffer des Universums ein persönliches Interesse an einem hat. Dass das nicht nachweislich wahr ist, sondern nur behauptet wird, spielt dann keine Rolle mehr, es wird ja nur geglaubt, nicht gewusst.

Schicksalsschläge
Sie treffen jeden Menschen irgendwann mal. Manche mehr, manche weniger. Viele Menschen neigen dann dazu, nach jedem Strohhalm zu greifen, auch wenn der größte Blödsinn dahinter steckt. Damit ist nicht nur Religion gemeint, sondern auch alle Arten betrügerischer Quacksalberei wie Homöopathie, Bioresonanz, Akkupunktur, Bachblüten und ähnlicher Schwachsinn. Auch Esoterik ist etwas, woran sich geklammert wird. Kartenleger, Hellseher, Astrologen, Pendelschwinger, Wünschelrutengänger und andere Arten von Scharlatanen und Betrügern machen sich das ebenfalls zu Nutzen, um den Leichtgläubigen und Traumatisierten das Geld aus der Tasche zu ziehen, oder sie für ihren Glauben zu gewinnen, wie es religiöse Missionare tun.

Einsamkeit
Auch sie kann zu Gläubigkeit führen. Das Verlangen nach Gesellschaft und Geborgenheit in einer Gruppe ist bei einigen Menschen so groß, dass sie Bereitwillg jeden Blödsinn glauben, um aufgenommen zu werden

Langeweile
Viele Menschen wissen einfach nichts mit ihrer Zeit anzufangen. Das betrifft Jüngere genau so wie Alte. Verschiedene Glaubensgemeinschaften bieten die Möglichkeit sich in irgendeiner form zu betätigen. So ziehen sie Menschen an, die dann indoktriniert werden können.

mangelndes Verständnis
Viele Menschen suchen Antworten auf Fragen . Warum ist alles so wie es ist? Warum gibt es überhaupt etwas? Woher kommen die Menschen? was ist richtig und was ist falsch? Menschen haben viele Fragen.
Religion ist deswegen attraktiv, weil sie einfache Antworten bietet, die zwar nicht nachweislich richtig sind, aber nicht viel voraussetzen. Man muss sich nichts wissen, einfach nur glauben.
Der Weg zu nachweislich richtigen antworten ist deutlich steiniger, denn dazu muss man Einiges wissen.
Religion ist daher attraktiv für Menschen, die zwar antworten suchen, denen es aber nicht so wichtig ist, ob sie auch wahr sind.

Hallo Oristos66,

ich hätte ne Frage für dich :

Wenn du Schüler wärst und du weißt dass du in den nächsten Tagen einen Test schreiben wirst, willst du dich dann dafür vorbereiten und absichern dass du eine 1 kiregst oder willst du ohne ein Wort gelernt zu haben die Prüfung schreiben und eine 6 zu holen und dannach von deinen Eltern bestraft wirst anstelle von einer Belohnung?.

Eindeutig würdest du dein Bestes geben die 1 zu erlangen, oder ?

Und so ist der Islam der Glaube an einen Gott.

Jesus,Mohamad,Moses,Abraham,David und so weiter sind alle Gesandte von Allah um uns davor zu warnen was nach dem Tod auf uns wartet. Mein Bruder glaub mir weißt du wie schlimm es ist für mehr als 3 sekunden dein Finger in einer Feuerzeugflamme zu halten. Wenn die Hölle nur ansatzweise so einfach wäre wie diese Flamme, dann hätte man nicht wirklich was zu fürchten. ABER weißt du was für ein schlimmes Feuer da herschen wird. (Kurze Erklärung 1 Tag in Jenseits entspricht mehrere Milliarden Jahre). Man sagt im Islam dass Allah über 3000 Jahre das Feuer von Dschanham (Hölle) gezündet hat. 3000 Jahre. Möge Gott uns den Anblick vermeiden.

Mein Bruder ein zweiter Aspekt wären noch die Widersprüche die es z.b in der Bibel oder in der Tora gibt. Allah (swt) hat nachdem er Jesus hinabgesandt hatte , da die Menschheit verwirrt war und falsch interpretiert hatte, schickte er einen letzten Propheten und jener war Mohammad (sws) Jenem wurde dem Quran von den Engel überliefert indem Allah seine eigene Worte für die ganze Menschheit richtete.Eine Frage, hat Jesus jemals selber in der Bibel behauptet er sei Gott und nur ihm sollte man anbeten ? Nein, dass versichere ich dir. Wieso soll Jesus Gott angebetet haben mit angesichts zu Boden. Ich kenn keine Religion außer dem Islam wo man mit dem Gesicht auf dem Boden betet.

Ein letzter Aspekt ist, dass die Medien und der Missbrauch des Dchihads das Bild vieler Menschen der Welt vom Islam als feindlich eingestuft haben. Sei mal bitte ehrlich. Als dass mit dem ISIS rauskam, hast du nicht gedacht dass jeder zweiter Mensch mit Vollbart vlt eine Bombe in seinem Rucksack hatte ? Mein Bruder der Islam- ich will dass du dich damit beschäftigst und ich versichere dir zu 10000% dass jener keine Widersprüche hat und wie die Engel zu unserem letzten Propheten (sws) sagten : "Lies!"

Inschallah konnte ich dich dem Islam besser näherbringen und dir ein besseres Bild vom Islam schenken. Möge Allah (swt) dich segnen. Friede sei auf dich !

Was möchtest Du wissen?