Warum kondensiert die Scheibe nur am Stern?

 - (Technik, Technologie, Physik)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unterschiedliche Materialien führen an den Kontaktflächen zu unterschiedlichen Temparaturen. Außerdem ist der Stern so gebaut, dass die Luft nicht richtig zirkulieren kann. Sie fängt sich im Stern und damit auch die Luftfeuchtigkeit, welche durch den Luftstau an der Scheibe kondensiert.

Leider es ist kein Kontakt zwischen dem Stern und Fensterglas. Dieses Stern hängt im gewissem Abstand vom Fenster und ist nicht direkt am Fensterglas gebunden. Also ist die Behauptung vom electrician falsch - da kein Kontakt und kein Luftstau ! Luft bewegt sich hier von Unten nach Oben und hat fast keine Hindernisse auf seinem Weg. Erst bei Abstand im Millimeter-Bereich kommt hier zu westliche Störung vom Luftströmung.

Wen man an dem Fensterglas einen Weißen Karton anbringt, dann würde man einen stern-artigen Schatten sehen. Und jetzt sehen wir stern-artigen Kondens-Beschlag.

Warum?

In diesem Raum ist eine starke Licht- und Wärme-Quelle. Wahrscheinlich eine 100W Glühbirne.

Stern, egal aus welchem Material, bildet Blende für Licht was wir sehen - dadurch entsteht Schatten.

Schwarzes Stern bildet Blende für IR-Licht (also Wärme) - dadurch entsteht Kondens-Beschlag.

Was möchtest Du wissen?