Warum kommt manchmal Feuer aus dem Auspuff?

5 Antworten

Warum kommt manchmal Feuer aus dem Auspuff?

Feuer, das bis zum Endrohr reicht, findet man manchmal bei stark aufgeladenen Motoren. Durch die Ventilüberschneidung wird durch den Ladedruck Frischgas nach draußen gedrängt, dort reagiert es mit dem Luftsauerstoff. Bei Saugmotoren reichen die Flammfronten üblicherweise höchstens ein paar Zentimeter in den Auspuff hinein - ich hab´s mal bei einer Kymco Nexxon 50 (Motor aus einer Honda Dax) beobachtet. Auspuff gewechselt, vorher auf ca. einen Dezimeter gekürzt. Immer beim Vom-Gas-Gehen traten blaurote Flammen, unter peitschenden Schussgeräuschen, aus. Grundsätzlich sind Flammen aus dem Auspuff kein gutes Zeichen, zeugen sie doch davon, dass der Sprit schlechter genutzt wurde, als es hätte sein können.

Absichtliche Flammfronten aus dem Motor heraus erreicht man übrigens per "Spätzündung", diese dienen der schnelleren Aufheizung des Katalysators. Beim Fiat Fire - Motor mit 1,2 Liter Hubraum und Abgasnorm Euro 5 (weiß nicht, ob das bei den anderen Normen auch so ist) hat man das akustisch sehr gut hören können, wenn diese Katalysatorheizfunktion aktiv war, es klang wie ein leicht undichter Abgaskrümmer. Die Funktion wurde nach jedem Kaltstart, sowie auch dann, wenn der Motor warm eine bestimmte Zeitspanne (ich meine, es waren 5 Minuten) stand, wieder aktiviert, und verschwand nach ein paar Sekunden schlagartig.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

z.B. durch Fehlzündung...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

da verpufft unverbranter Kraftstoff. Motor falsch eingestellt durch eigen Tuning

Macht nur im Rennsport sinn um das Abtouren des Turboladers zu verhindern. Nennt sich Anti Lag. Alles andere ist Prolo Müll klar kann dir das Heck abbrennen wen mans übertreibt. und bei gestopften Endschalldämpfer fliegt dir die ganze Dämmwolle raus.

Unverbrannter Kraftstoff..

Was möchtest Du wissen?