Warum kommt es zur Revolution von 1848?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vor dem Ausbruch der bürgerlich- demokratischen Revolution bestanden in vielen Ländern Europas große politische und soziale Gegensätze. In Deutschland sowie auch in Österreich unterdrückten Adel und der König die Volksmassen und hielt die kapitalistische Entwicklung damit auf.

Außerdem verschlechterten sich 1847 die Lebensbedingungen für das Volk, da ein Jahr zuvor große Mißernten und die Kartoffelfäule in ganz Europa voran gingen. Dies verursachte in vielen Städten vereinzelte Hungerrevolten, die aber prompt vom Militär gestoppt wurden.

Zusätzlich verloren viele kleine Handwerker durch die Industrialisierung ihre Handwerkstätigkeiten oder mußten Lohnverkürzungen in Kauf nehmen. Deshalb kam es 1847 zu einer revolutionären Krise, in den Gemütern von der erfolgreichen Februarrevolution in Frankreich, gestützt.

Die revolutionäre Krise schlug später, im März 1848 in Deutschland zu einer Revolution, geführt von bürgerlicher Seite und der Arbeiterschaft um. So kam es am 03. März 1848 zu den Märzforderungen der Nationalversammlung. Es wurden Pressefreiheit, Schwurgerichte, die allgemeine Volksbewaffnung, ein gesamtdeutsches Parlament, das allgemeine Wahlrecht und die Einführung der konstitutionellen Verfassung gefordert.

Noch am selben Tag wurden den einzelnen Bundesstaaten Pressefreiheit und die Einführung der bisher verbotenen Farben schwarz - rot - gold als Bundesfarben, durch den Bundestag frei gestellt.

Ausführlich unter; http://www.referate10.com/referate/Geschichte/35/Die-burgerliche-Revolution-1848---1849-reon.php

Dankeschön für das goldene Sternchen!!

0

Was möchtest Du wissen?