Warum kommt es nicht gut an bei vielen wenn man KOMPLETT ehrlich ist?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Ja, du hast recht, weil... 77%
Nein, stimmt überhaupt nicht, weil... 22%

13 Antworten

Nein, stimmt überhaupt nicht, weil...

Ich selbst halte mich für einen ziemlich ehrlichen Menschen und ich komme auch sehr gut an. Denn das, was die meisten "ehrlichen" Menschen übersehen ist, dass sie sich benehmen wie Ars**löcher. Man kann immer sagen wo die eigenen Grenzen liegen, und in bestimmten fällen kann das auch härter ausfallen, aber es gibt immer noch Sachen wie Höflichkeit und Benehmen und die kommen nie aus der Mode.

Ja, du hast recht, weil...

Ja, viele können halt keine Meinung ab, das sieht man auch oft bei Freunden, da sich ehcte Freunde alles ins Gesicht sagen es vielleicht nicht so rosig aussieht sie es aber nicht böse meinen. Die Menschen hören aber nicht gerne die Wahrheit und wollen es auch nicht wahrhaben. Oft sind es auch diejenigen, die ihre Meinung nicht sagen und zu allem ja und amen sagen, doch sagt man seine Meinung, was z.B. einen stört, weil die Menschen einem wichtig sind und sie es vielleicht nicht sehen und man ihnen nur helfen möchte, schon ist man Feind Nr.1 nur weil sie es nicht abkönnen. Es ist halt ein Charakterzug dieser Menschen. Lügt man jedoch und sagt was die Menschen glauben (wollen), schonb ist die Welt in Ordnung. Da kann man leider nichts gegen machen, außer zu sagen, wie man es meint und dass man es nicht böse meint.

Es ist richtig, dass die Gesellschaft es nicht gerne sieht, wenn man etwas außerhalb der Norm sagt. Wir wurden so erzogen. Das merkst Du ja schon beim höflichen begrüßen: Wie geht es Ihnen? Freut mich sehr. Ich versuche mein ganzes Leben wahr sein zu lassen. Damit hatte ich in den USA meine Schwierigkeiten, da ja das "nice to meet You" zu den Standardfloskeln gehört und ich nicht gleich zu Anfang sagen kann, ob es mich wirklich freut ihn zu sehen.

Im Deutschen kann ich das besser umgehen. Einen Guten Tag, das wünsche ich jedem Menschen und andere Dinge kann ich umgehen. Ehrlichkeit bedeutet nicht Grobheit. Diesen Fehler machen viele. Doch dahinter versteckt sich nur Bequemlichkeit. Ehrlich zu sein bedeutet nicht jemandem alles zu sagen, grob und unverblümt. Man sollte es sich zur Angewohnheit machen am Menschen das zu entdecken, was an ihm besonders ist. Und das hat jeder Mensch. Man muss nicht sagen: Oh Gott, bist Du fett!" Wozu. Man kann vielleicht sagen: "Du hast ein wunderschönes Lächeln."

Und wenn das Essen bei einem lieben Menschen völlig daneben geraten ist, dann muss man ihn nicht fertig machen. Dann war das Essen eben "außergewöhnlich", oder "sehr exotisch" oder "Du pflegst sonst etwas anders zu kochen". Was anderes ist es in der Gaststätte. Wenn die mir ihre verbrannte Mehlsuppe als "indische Spezialität" servieren, dann war ich zu lange in Indien um zu wissen, dass das bei denen auch nur verbrannte Mehlsuppe ist.

Höflichkeit muss keine Lüge sein und sie macht das Miteinander angenehmer.

Nein, stimmt überhaupt nicht, weil...

Schön....

Was mir ganz persönlich schon mehrfach bei Personen aufgefallen ist, die erzählen ehrlich zu sein:

  • als ehrlich bezeichnen sie, ungefragt ihren Senf zu Dingen zu geben, von denen sie weder Ahnung haben, noch gefragt worden sind

  • Formulierungen der "eigenen Meinung" sind zudem nicht human formuliert, sondern stets polarisierend

  • Sie haben stets recht und feiern ihre Ehrlichkeit als hohes Gut (Das sieht man z.B. an Deiner Fragestellung: die würde in keiner wissenschaftlichen Umfrage durchgehen, weil Du durch die Formulierung allein schon in Richtung "ja" ziehst)

  • sie selbst vertragen in der Regel recht wenig Kritik und wehren sich heftig, wenn sie mal in der Schusslinie stehen.

  • "ehrlich" zu sein heißt auch: keine Fehler im sozialen Umgang machen. Man war ja nicht "gemein" oder "unhöflich" sondern nur "ehrlich..."

--- ich kann jetzt noch ne std. so weiter machen....

Ja, du hast recht, weil...

Die Welt will scheinbar belogen werden!

Auch ich habe diese Erfahrung gemacht, wer zu ehrlich ist und mit seiner Meinung nicht hinterm Berg hält, ist oft nicht gern gesehen.

Traurig aber WAHR! - Aber ich lasse mich deshalb trotzdem nicht verbiegen und sage ehrlich was ich denke. Gruß

Da ich dich nun schon ein bisschen kenne, würde ich vermuten, in deiner persönlichen Situation liegt es an einem Verkennen dessen, was du genau sagst. Also du meinst zwar etwas "ehrlich" und vielleicht sogar "sachlich", doch die Worte die dann herauskommen sind es nicht. Dadurch entsteht diese Stille, die dich verwundert. Und schließlich äußerst du ja deinen Meinung über diese Person oder zumindest ihre Einstellung und ihr Verhalten. Und - ich vermute- größtenteils abwerten. In der Zeit der Stille, bewertet dich dein Gegenüber und stuft dich über deine Aussage ein. "Er ist ehrlich und undiplomatisch, wirkt aggressiv oder auch abwertend, ist unsensibel, oder auch unreif, stuft das Außen nach seiner engstirnigen Sicht der Dinge ein, ist intolerant, ist ein Besserwisser... also je nachdem was du eben sagst und tust..."

Woher willst du wissen was ich gesagt habe dazumals? Du warst ja gar nicht dabei... Ach, ich vergas, du bist der Psychologe - du kannst ja sogar jetzt ein Gutachten erstellen... ja, ok, jetzt, da du attestiert hast, dass ich behindert bin und nicht richtig sprechen kann, wirst du mich endlich einweisen? Beim Abi und Studium muss ich wohl Glück gehabt haben, da ich ja, so wie du sagst, keine richtigen Sätze bilden kann aber eben, du als Psychologe wirst es wohl wissen.

0
@eustreet

Du bist eines, du bist sehr intelligent. Hast du Lust mal ein bisschen zwischen den Zeilen lesen zu lernen? Nicht nur bei dem was du selbst schreibst, sondern auch bei anderen. Es ist natürlich nur ein Spiel aber es geht so: Streiche die nein, nicht(s) kein und die aber aus dem Text, also alle Verneinungen. Statt dem DU stellst du ein ICH und statt dem IHR ein WIR. Dann kannst du lesen, was das Unbewusste oder die Seele oder wie auch immer demjenigen, der den Text verfasst hat, sagt. .... Ist sehr interessant, ich hab mir so sehr schnell diese Verneinungen abgewöhnt ;-) ,... ach ja, dies gilt nicht für ANTWORTEN. Da diese sich auf etwas von außen beziehen... Viel Spaß

0

Menschen hören Kritik nicht so gerne, deswegen wird alles erstunken und erlogen, was das Zeug hält, man will es ja jedem Recht machen und auch niemanden verletzen. Wenn du zu ehrlich bist, trittst du wahrscheinlich in jedes mögliche Fettnäpfchen. Ist eben so.

Ja, du hast recht, weil...

Es kommt immer darauf an...

Einfach Beispiel; Frage ich um die Meinung zu meiner Friseur, dann darf man ehrlich sein, aber eben höflich ausgedrückt.

Frage ich nicht danach und mir sagt jemand einfach so seine Meinung ins Gesicht, ist das mehr als Unhöflich.

Auch die Wahrheit hat Grenzen. Muss ich tatsächlich jemand mit Übergewicht ständig sagen dass er / sie dick ist? Muss ich alle auf ihre Fehler hinweisen? Nein.

Ja, du hast recht, weil...

weil du ihnen mit der Wahrheit einen Spiegel vorhälst und das können die meisten nicht ertragen, dann müssten sie ja mal über sich nachdenken, oder über das was sie tun.

direktheit sind viele nicht gewohnt, desswegen können sies nicht gut vertragen, bin trotzdem direkt, ich hab das bei anderen lieber wenn sie echt zu mir sind

Ja, du hast recht, weil...

Das hast du gut bemerkt.

Was sagst Du denn da zum Beispiel, wenn Du zu ehrlich bist?

"Du solltest abnehmen."

"Das Kleid steht Dir nicht."

"Du bist nicht schön."

(Ungefragt) solche Sachen?

Ja, du hast recht, weil...

Die schönsten Sätze sind eh immer gelogen

Was möchtest Du wissen?