Warum kommt es bei einem mäandrierenden Fluss zu Querschnitten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Fließgeschwindigkeit an der Außenseite der Flußkurve ist größer als auf der Innenseite. Daher ist die Erosion des Flußufers an der Außenseite stärker. Bei einem mäandrierenden Fluß liegen die Außenseiten der beiden gegenüberliegenden Seiten nebeneinander. Dadurch nimmt der Abstand zwischen den beiden Armen durch die Erosion immer weiter ab, bis es einmal durchbricht und die ehemalige Schleife zu einem Altarm wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von JEDEM Fluss kann man einen Querschnitt zeichnen.

Meinst Du mit "Querschnitt vielleicht DURCHBRUCH (von Mäanderschleifen)?  Siehe Sachse 69 !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?