Warum kommt einem die Hinfahrt länger vor als die Rückfahrt?

18 Antworten

Dein Zuhause ist das Zentrum deines Lebens. Sozusagen der Ursprung deines persönlichen Koordinatensystems. Der Ort zu dem du dich begibst ist irgendein Punkt in den Weiten der Welt zu dem du keine besondere Beziehung hast. Anders herum "siehst" du dein Zuhause von der Ferne. Das hängt auch damit zusammen dass du die Gegend um dein Zuhause kennst, daher kannst du einschätzen wie weit es noch ist und denkst (wenn du ein bekannten Punkt passierst) "ach, von hier aus ist ja nicht mehr weit". Das gleiche kannst du beobachten wenn du z.B. einen 5km-Lauf machst. Sind keine Kilometer-Markierungen aufgestellt und du kennst die Gegend nicht kannst dus nur schwer einschätzen. Sind welche aufgestellt (auch wenn du die Strecke nicht kennst), hast du einen recht guten Anhaltspunkt, da du die Strecke zwischen den Markierungen besser einschätzen kannst als die gesamte (du bekommst Feedback)

Bei mir ist das genau umgekehrt. Auf der Hinfahrt bin ich voller Vorfreude und aufgeregt auf den Ausflug, den Urlaub und da vergeht die Zeit immer schnell, weil ich abgelenkt bin, mir die Umgebung anschaue. Auf dem Rückweg bin ich nur noch müde und will unbedingt in mein Bett und nach Hause, so schnell es eben geht und da kann es für mich nicht schnell genug gehen. Und wenn ich müde bin, dann kommt mir alles immer furchtbar lange vor auf der Fahrt.

Hey♡ ich denke mal wenn man irgendwo hin fährt (Urlaub) dann freut man sich, ist aufgeregt (weil man noch nie da war oder es einfach so toll ist :) ) ja und wie bekanntlich muss man auch immer fahren wenns am schönsten ist ❤ aifjedenfall ist die Rückfahrt bei mir auchimmer kürzer (ich sSchläfe auch meistens) ich weiß die beste Antwort ist es nicht aber egal... :D glg

Was möchtest Du wissen?