Warum kommt alles aus den USA?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da gibt es einen Haufen Ursachen, die sowohl in der amerikanischen Gesellschaft, deren Gesetzen und auch schlicht in der Größe und dem natürlichen Reichtum des Landes verortet sind.

Heute ist es so, daß Amerika schlicht die mit Abstand besten Umstände hat - die besten technischen Voraussetzungen, die größten Budgets, den größten "talent pool" für alle Bereiche der Medienproduktion. Nur ein gutes Skript, Hauptdarsteller oder Kameramann reicht halt nicht für Qualitätsarbeit - für einen Topfilm oder -serie muss alles stimmig sein.

Und das ganze gepaart mit einem außerordentlichen Willen zum Risiko und einer Kultur der Innovation. In den USA sind "Macher" und Leute, die was können, die Helden.

In Deutschland lesen wir dagegen mit Vorliebe von Erbreichen und irgendwelchen nichtskönnenden sogenannten Adeligen in der BUNTEN.

Man lacht gerne über die "Kultur" Amerikas - tatsächlich ist es aber so, daß die USA die umfangreichste, mannigfaltigste und erfolgreichste Kulturproduzenten der Welt sind. Alleine in New York gibt es mehr Theater, als manch andere Staaten im ganzen Land haben - und zwar zum Großteil Theater, die sich voll selbst finanzieren müssen und nicht am Subventionstropf hängen.

Gepaart ist das mit dem außerordentlichen WIllen der Konsumenten, Geld in Kultur zu investieren und neue Dinge wenigstens auszuprobieren.

Warum kommt alles aus USA?

  • Vielleicht, weil unter anderem die Deutschen und besonders die deutschen Bankinstitute den Wert der von deutschen Erfindern, Ingeneuren und sonstigen inländischen Leuten, die was auf die Beine stellen möchten, nicht erkennen und erst nach Übersee schaun, ob die da drüben Geld mit dem, was kluge Leute hier bewerkstelligen wollen, verdienen oder nicht!
  • ... langer Satz! Wollte sagen, dass so Einiges, was aus USA, Japan oder China zu kommen scheint, eigentlich unter deutschen Dächern erfunden wurde!
  • Und alle, alle schaun und recken ihre Köpfe nach USA oder nach anderen Ländern und wissen nicht, was sie da in ihren Händen halten, in ihrem Regal zu stehen haben oder was auf den deutschen Straßen und Schienen fahren könnte ...
  • Wo fährt denn der TRANSRAPID? Diese (schnellste) Magnetschwebebahn fährt auf chinesischen und japanischen Gleisen! Und das mit Profit! Hier fuhr der Transrapid nur im Kreis ... die Banken hatten kein Vertrauen in deutsche Ingeneurskunst und schmetterten die Kreditanträge der zukünftigen Hersteller und Betreiber ab.
  • So wurden die Patente ins Ausland verkauft, um die Millionen Entwicklungskosten mindestens ein wenig zu kompensieren. Jetzt guckt der Deutsche neidisch auf Japan ... shit happens!
  • Hast Du schon mal vom tragbarem Kassettenplayer, dem WALKMAN gehört? Eine deutsche Erfindung! Azubis von AEG (glaube ich) hatten ihn in einer Garagenwerkstatt erfunden und wollten ihn groß rausbringen in Deutschland. Nix da! Die jungen Leute wurden ausgelacht. Mit ihrem Anliegen, das Gerät im Betrieb zu bauen, liefen sie ins Leere.
  • Die Banken gewährten keinen Kredit. Kannste raten, wohin das deutsche Patent verkauft wurde. ... Heute wird der Walkman schon lange nicht mehr benutzt; die Zeiten der Tonkassetten sind vorbei.
  • Aber wieder einmal haben die Deutschen - und nicht nur die - ihre Köpfe nach oben gereckt, nach dorthin, wo alles, aber alles Gute (oder Schlechte) herkommt: nämlich aus USA, Japan, China, Korea und (neu!) Indien! ... denn die können ja was; was die Deutschen nicht könnnnnnen - oder doch??? !!!

Mir würde da noch einiges zur Fragestellung einfallen, aber ich schaue trotzdem auch gute Filme aus Übersee, USA oder Indien an.

Ich bin Bollywoodfilmfan - was soll ich sagen ? ... ;-) :-) :)

Weil die USA ein grosses land mit einer einzigen Sprache sind. d.h. die können Filme für 300 millionen Menschen (Plus noch die Engländer, Australier, Kanadier) produzieren. Da kannst du pro Film mehr ausgeben, als wenn du nur 80 Millionen oder wie die Finnen nur 5,5 Millionen Menschen als erstes Zielpublikum hast).

Und dadurch, dass viel Geld für Filme da ist, werden auch viele Filme produziert, und dadurch, dass viele Filme produziert werden, funktioniert diese Industrie gut (gibt es viele qualifizierte Drehbuchschreiber, Regisseure, Schauspieler, etc), und dadurch dass es viele qualifizierte gibt, werden auch ein paar gute Filme gemacht.

Bollywood produziert aber auch viele Filme, die haben auch ein breites Zielpublikum, nur werden diese Filme bei uns viel weniger gezeigt... In arabischen Ländern laufen mehr Bollywood-Filme...

Was möchtest Du wissen?