Warum kommen Mischköstler mit dem Argument vegan wäre nicht natürlich, während sie selber Milch von Kühen trinken?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Prima Frage!
Genau - wenn Menschen sich ja bewusst machten, dass sie sich von Kühen stillen lassen, deren Milch von Natur aus als Babynahrung für Kraftpakete gedacht ist, die nach einem Jahr 500 kg Lebendgewicht auf die Waage bringen, dächten sie vielleicht anders!
Es geht ja bei uns nicht (mehr) ums nackte Überleben, das in der Steinzeit wichtig war. Die Eiweißladungen aus Milch und -produkten führt hier außerdem zu bösen Erkrankungen, deren Fehlernährungs-Ursachen aber nicht publik gemacht  werden - dafür sorgt schon die Medizinindustrie mit prachtvollen Gewinnen für Medikamente zum Abwürgen der Symptome. Naja, so ist der Mensch halt! 

Diejenigen, die noch selber nachdenken (können) und sich für eine andere Ernährungsart entscheiden, werden dann auch noch in die Rechtfertigungsposition gedrängt, wenn sie es schaffen,  entgegen allen Anfeindungen gesund zu leben, siehe Artikel  www.zentrum-der-gesundheit.de/vegane-proteinquellen.html und die mit Studien belegten Quellen (spätestens jetzt macht es wieder  'klick'  bei den Gegnern dieser prima Informationsquelle und sie vergeuden ihre Zeit mit Kampfkommentaren an einem schönen 1. Mai!).


Gibts denn die Esoterik-Astro-Seite "Zentrum der Gesundheit" immer noch? Das ist doch die, auf der sämtliche Verschwörungstheorien sich mit falschen Ernährungsinfos paaren und wilde Sachen wieder ausspuckt. Richtig?

5

Alle würden zu Milchhirn-Zombies :) lol

1

@Spielwiesen:

Danke und DH auch wieder mal an dieser Stelle...;)

Nicht ärgern lassen - keep smiling ! :)  

3
@MissPommeroy

Danke - aber wieso soll jemand hier keinen Schwachsinn äußern dürfen? Schließlich kann Rinderwahnsinn sich übertragen - bei Grünzeug habe ich das allerdings noch nicht bemerkt.

1
@Spielwiesen

Nur der Ordnung halber:

Du weißt schon, in welchem Zusammenhang ich meinen Kommentar geschrieben habe ?

Ja, leider hat auch die Kreutzfeld-Jakob-Krankheit Menschen dahingerafft - vom Leid der Tiere ganz zu schweigen...

Kein schöner Tod - für beide Seiten...:(

Schuld daran trägt allein der Mensch in seiner Gier - das Tier sicher nicht, denn menschliche Animositäten sind ihm in der Regel fern.

2

Du hast da einen Link erwähnt, unter manchen Veganern verpönt ist.
Ich würde ZDG nicht nennen, da es in erster Linie eine Verkaufsseite ist, die pseudowissenschaftlich daherkommt und leider die eine oder andere Fehlinformation an den Mann resp. die Frau bringt.

Es gibt etliche andere Seite, die besser über vegane Ernährung informieren.

1
@kiniro

Danke - aber ich meine explizit diese Seite (den Informationsteil).

0
@kiniro

Guter Tipp (kann ich aber nur beim Firefox verwenden - normal nutze ich das 'alte' Opera, das noch E-Mail-Programm MIT Browser hat.

Bei Ecosia wird das ZdG ebenfalls aufgeführt. Ich halte es deshalb (schon seit 10 Jahren) für eine exzellente Informationsquelle, weil es von der Schweiz aus betrieben wird und wirklich unbestechlich Schweinereien benennt, die hier gern verschwiegen würden ( Stichwort 'industriefreundliches Marketing, Verbraucherverdummung). Daher gibt es Seiten wie Psiram: da kann man sicher sein: wenn dort jemand abqualifiziert wird (z.T. mit abstrusen Argumenten), handelt es sich um Nebelkerzen. Frag dich immer: Wem nützt es? (Cui bono?), dann weißt du Bescheid.

Ich kenne mich mit einigen Hintergründen aus -
aus eigener Erfahrung
.

Die Produktseite werte ich nicht als 'in erster Linie' dominant, sondern als willkommene Information über Produkte, die es treffgenau zum Inhalt der Infoartikel gibt - es muss sie ja niemand kaufen, aber viele wissen gar nicht, dass es bei den Produkten Riesenunterschiede gibt, und zwar bei Herkunft, Quellen und Herstellungsverfahren.
Klar sind synthetische Produkte der anderen billig, dafür kann der Körper sie aber gar nicht aufnehmen und sie schädigen ihn schlimmstenfalls auch noch - und damit wird es teurer, als wenn man gleich das höherpreisige Produkt gekauft und angewendet hätte. Wie gesagt, man muss sich etwas auskennen und die Trennschärfe im Kopf haben!. 

Danke für deinen Hinweis!

0
@kiniro

Also bisher hat sich so ziemlich alles bei mir bewahrheitet, was die geschrieben haben ... mich begleitet die Seite auf meinem Gesundheitsweg jetzt schon einige Jahre und alles was ich von deren Informationen kenne passt zu meinen, danach und teils auch vorher gemachten, Erfahrungen ...

1

weil natürlich interpretationssache ist. die meisten sind davon überzeugt, dass sie es natürlich richtig machen, im gegensatz zu den anderen, die es natürlich falsch machen. ob es um ernährung geht oder fussball, spielt dabei keine rolle.

Manche von denen denken halt, Veganer würden sich nur von Ersatzprodukten ernähren.

Dass Obst, Gemüse, Kartoffeln, Hülsenfrüchte und Getreideprodukte zum Beispiel dazugehören, scheint denen nicht in den Sinn zu kommen.

Mal davon abgesehen, geht es gar nicht vordergründig um "ist unnatürlich".
Sondern vielmehr um ein Verhalten, das gezeigt wird, wenn die Angst vor irgendeinem Verlust (hier tierisches Essen) sich in gewissen Regionen des Gehirns breit macht.

Wenn Milch von fremden Spezies trinken eine gute Idee wäre, warum tut dann nur der Mensch das?

Müssten dann nicht auch Tiere Milch von fremden Spezies trinken und nein, Haustiere (z.B. Katzen) zählen nicht.

...zur Frage

Muss eine Kuh nur einmal im Leben ein Kalb bekommen, damit sie immer Milch geben kann (Gegenargumente, Quelle)?

Hallo :) hat jemand eine seriöse Quelle die das widerlegt? Normalerweise kann man sich das ja eigentlich denken, kein anderes Tier gibt ständig Muttermilch

...zur Frage

können Kühe auch weiterhin Milch geben auch wenn sie kein Kalb mehr zu säugen haben?

Hallo! ich habe da einmal eine Frage. Also ich bin eigentlich überzeugter Vegetarier, Ovo-Lakto-Vegetarier!!!! :- D, Ich nehme also Milchprodukte zu mir. Nun habe ich ich aber gelesen dass die Kühe nur deshalb Milch geben um Ihre Kälber zu säugen (is ja klar) welche Ihnen aber kurz nach der Geburt weggenommen werden, und diesen wird dann minderqualitative Milch gegeben und das was Ihnen eigentlich zusteht wird den Mutterkühen abgepumpt und das bekommen wir Menschen dann. Das finde ich ein bischen pervers und asozial. Meine Fragen sind nun. Ist es möglich dass eine Kuh ihrem Kalb Milch geben kann und dann bleibt trotzdem noch genug (naütrlich weniger) für den Menschen übrig und vielleicht auch, dass sie auch weiterhin Milch gibt auch wenn das Kalb diese dann gar nicht mehr braucht, nur weil die Kuh glüchlich ist und wir Menschen ab und an ein wenig davon brauchen könnten? Was meint ihr? Habt ihr mich verstanden?. So hat mir das zumindest mal einer erklärt dass das mit seinen Kühen so ist.

...zur Frage

Welche Milch stammt von "glücklichen Kühen"?

Hallo!

Ich bin Vegetarier und frage mich ob es Milch gibt, bei der man sicher sein kann, dass die Kuh dafür nicht gequält wurde, sondern gut behandelt? Aber Veganer wollte ich eig. nicht werden. Also über Sojamilch weiß ich schon bescheid...

danke schonmal :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?