Warum kommen "falsche Schlangen" oft mit ihrer Masche durch und echte Menschen stehen im Hintergrund

Support

Liebe/r DancehallGyal,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und um einen Rat scheint es Dir nicht zu gehen, oder? Wenn Du die Community besser kennen lernen möchtest oder Dich die Meinung der Community interessiert, kannst Du solche Fragen gerne im Forum unter http://www.gutefrage.net/forum stellen.

Bitte beachte zukünftig unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy. Deine Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüsse

Oliver vom gutefrage.net-Support

52 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1.) Wenn es auch nicht die Regel ist, so hat sicher jeder schon mal mit jemanden zu tun gehabt, auf den deine Beschreibung zutrifft.

Diese Leute sind sich meist selbst der Nächste, haben keine Skrupel andere für ihren eigenen Vorteil über den Tisch, oder durch den Kakao zu ziehen. Zu ihrem unehrenhaften Repertoire gehören Intrigen, Manipulation, falsche Schmeichelei ebenso wie Lügen. Dabei geben sie sich stets den Anschein von Seriösität.

Das ist der Grund weshalb soviele Leute darauf hereinfallen. Denn...

2.) Die meisten Menschen halten sich im Groben an gewisse Verhaltensregeln im Umgang mit anderen. Dazu zählt zb.das man bei der Wahrheit bleibt und sich gegenüber seinen Kollegen/ Freunden solidarisch verhält. Die Vorstellung andere aus Selbstsucht bösartig zu diffamieren paßt nicht in das Bild. Besonders dann nicht, wenn derjenige auch noch symphatisch und freundlich wirkt.

  • Gutgäubigkeit und fehlende Menschenkenntnis wären also Gründe...!

Mancher macht es sich auch zu einfach, verschließt womöglich die Augen vor der Wahrheit, selbst wenn die Alarmglocken schon angehen. Das passiert besonders dann, wenn die Wahrheit unangenehme Konsequenzen haben müßte. So scheint es einfacher Schwierigkeiten und Ärger zu vermeiden, wenn man wegsieht oder auf Durchzug stellt......

  • Bequemlichkeit/mangelndes Rückrat sind ein weiterer Aspekt...

Und dann gibt es noch die Situation, daskeine Möglichkeit da war, sich ein zuverlässiges Urteil zu bilden, zb. weil jemand neu ist. Der Kontakt ist vllt. weder häufig noch eng und so hat sich noch keine Gelegenheit geboten, sich näher kennenzulernen. Dazu kann ein Manko an Informationen kommen, so das der Überblick fehlt. Hier wäre also noch zu nennen der

  • Zeitfaktor

Lichtblick: Hier arbeitet die Zeit für den offenkundigen Sachverhalt und bringt dann die erhoffte Aufklärung und Rehabilitation, spätestens wenn derjenige auffliegt....

3.) Sich selbst treu bleiben! Es sollte nicht unterschätzt werden, das Attribute wie

  • Ehrlichkeit

  • Anstand

  • Fleiß

  • Integrität

  • Loyalität

  • Zuverlässigkeit

  • aufrichtige Freundlichkeit

immer noch einen sehr hohen Stellenwert haben! Besonders bei Menschen ähnlicher Gesinnung... Du weißt doch, gleich und gleich gesellt sich gern! Und in solcher Gesellschaft fühlt man sich sicher besser- glaub mir :) Ach und noch hinzuzufügen wäre, immer alle zur Verfügung stehenden Möglichkeiten nutzen um Licht in einen Sachverhalt zu bringen, natürlich offen und fair...

Eine gute Empfehlung findet sich auch in dem Schriftwort

Lasse dich nicht vom Bösen besiegen, sondern besiege das Böse mit dem Guten!

In diesem Sinne LG

fuer die meisten ist es schwierig sich einzugestehen,dass man mist gebaut hat...deswegen luegen die meisten,weil es einfacher ist,sich so aus der affaire zu ziehen :( traurig aber war. ich hatte frueher viele ''freunde''. davon sind noch genau 5 uebrig und das sind die menschen,fuer die ich meine hand ist feuer legen wuerde. den rest hab ich auf einen haufen geschert und gaaaanz weit weggeschoben :) lieber ein paar enge,langjaehrige,wahre freunde,die sich schon oft als ''freunde'' bewiesen haben als ein haeufchen ehlend :))

Wenn ich so lese was du schreibst, frage ich mich ob ich denn eine dieser falschen Schlangen bin, denn es ist meine Absicht mit jedem Menschen, den ich nicht mag trotzdem gut auszukommen, das ist meiner Meinung nach besser für alle Beteiligten. Und deswegen bin ich nett, und zwar zu jedem. Dabei kommt es auch vor, dass mein Gegenüber von unserer Beziehung einen anderen Eindruck hat als ich.

Allerdings würde ich meine Art trotzdem nicht als "aufgesetzt" bezeichnen. Es sind, wenn ich jemanden nicht mag, immer persönliche Differenzen. Das heißt, ich mag jemand nicht wegen seiner Art, seiner Einstellungen oder seiner Sprüche. Nur weil ich jemanden nicht mag, muss ich denjenigen doch kaum damit belasten, denn jeden stört es, auch wenn man es nicht zugeben will, wenn man merkt jemand mag einen nicht und man weiß nicht warum.

Außerdem dauert es sehr lange, wenn man eine Person richtig kennenlernen will. Es gibt eben Menschen, die gefallen einem auf den ersten Blick oder lange Zeit nicht, man kommt mit seiner/ihrer ironischen Art nicht zurecht, denkt "typischer Ibeliebige-Partei-einfügenI Wähler" usw.. Geht man wegen Vorurteilen gleich auf Abstand mit solchen Leuten, lernt man vielleicht einen sehr facettenreichen Menschen nicht kennen.

Und es mag vielleicht so scheinen als hätte ich dann genau die Meinung dieser Menschen, aber das wirkt nur auf die Umgebung so. Ich sage immer meine eigene Meinug, aber das ist ja kein Grund mit einer Person die anderer Meinug ist nicht befreundet zu sein. Aber es ist eben so: Ist man mit jemandem befreundet und der/diejenige ist dominanter, setzt sich das im Kopf der Menschen manchmal zu einem Bild zusammen. Ein alltägliches Beispiel: Ist man als junge Frau mit einem "leichten Mädchen" befreundet und geht zusammen weg, wird man selbst (wenn die Freundin den entsprechenden Ruf hat) auch für ein leichtes Mädchen gehalten. (Mir ist kein besseres Beispiel eingefallen xD)

1.) Ja, es gibt solche Leute leider in hohen Zahlen....

2.) Wollen viele diese Typen gar nicht durchschauen. Gebauchpinselt werden ist eben zu, zu schön .... Hältst Du so jemanden den Spiegel vor' s Gesicht, wirst Du einen ganzen Packen Ärger bekommen....

3.) Mit authentischer Nettigkeit wahrst Du Dein Gesicht vor Dir selber und vor Leuten, die Dir etwas bedeuten. Um von seinem Umfeld als echt herausgefiltert zu werden bedarf einer längeren Zeit Kontakte zu pflegen. Es werden sich einige die Mühe machen, dann genauer hinzuschauen, die anderen sollte man sowieso nicht an sich heranlassen :-)

Gute Antwort, danke!

0

Die allermeisten Menschen sind keinesfalls an der "Wahrheit" interessiert. Sie sehnen sich danach, dass andere auf sie eingehen und" sich die Mühe machen", das zu sagen, was angenehm und schön ist. Solche Menschen sind absolut keine falschen Schlangen, sondern sie haben zuviel Herz, als dass sie einem anderen mit einer subjektiven Wahrheit ins Gesicht schlagen. LG Silvie

Wenn sie dann nicht hinter dem Rücken lästern und Intrigen spinnen, dann gebe ich dir recht. Solche gutmütigen Menschen gibt es tatsächlich. Aber es tut ihrer eigenen Psyche nicht gut.

0

Was möchtest Du wissen?