Warum kommen Mörder lebenslänglich in den Knast? Warum bekommen die keine Todesstrafe? Sie lebenslang mit Essen versorgen macht doch keinen Sinn.....?

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Eine Interessante Sichtweise, aber es gibt durchaus Gründe gegen die Todesstrafe. Die Todesstrafe ist primär ein Institution der Rache, andere Ziele ließen sich zumeist günstiger erzielen

Nun zu deinen Gedanken zu der Todesstrafe.

.Man macht ja Verluste für nichts

Verluste würde man so oder so machen, allerdings zeigt das Beispiel USA, dass eine Todesstrafe wesentlich mehr kostet, als die Vollstreckung einer lebenslangen Freiheitsstrafe. Außerdem darf man in der Justiz kein Menschenleben mit Kostengründen abwägen.

Das liegt daran, dass der Prozess fast mandatorisch in Revision geht, so oft es geht, dazu müssen wieder und wieder die Umstände geprüft werden. Das ist eine Kostenursache, welche zwingend notwendig ist, denn es muss so gut es geht ausgeschlossen werden, dass der Täter wirklich schuldig ist, einen Unschuldigen hinzurichten ....nein, dass darf ein Staat eigentlich nicht riskieren.

Die Mörder bekommen [...] Das ist ja ein Traum für die Mörder

Das mag vielleicht im Gewissen Maße stimmen, wenn entsprechende Person bislang stets dasselbe vermisste, aber in Deutschland muss niemand Hungern, theoretisch muss auch keiner ohne Dach über dem Kopf schlafen.

Aus dieser Frage, deute ich mal frei, dass du noch nie im Gefängnis warst, denn dann würdest du sicherlich nicht mehr schreiben, dass es ein Traum für die Mörder wäre. 

Überdenk dein letztes Jahr mal. Und dann stell dir vor, du hättest währenddessen nur deine Zelle, Gitter und einen Gefängnishof gesehen, nichts sonst. Wäre das dann immer noch ein Traum ?

Und nun stelle dir vor, es wäre nicht nur ein Jahr, sondern 15. Oder vielleicht auch 30, 40, 50 Jahre, das ist in der Bundesrepublik schon vorgekommen.

Stelle dir vor, du hättest die Möglichkeit mit 70, 80 Jahren aus dem Gefängnis zu kommen ? In eine fremde Welt, das soziale Gefüge vollkommen vernichtet. 

Die Haftstrafe ist effizienter als die Todesstrafe, sowohl finanziell gesehen, als auch was die Erreichung des Zieles der Haft angeht. Schutz der Gesellschaft und Resozialisation. Der Mörder kommt nicht einfach weg er wird immer noch wie ein Mensch behandelt.

Und jetzt stell dir vor, du würdest eines morgens verhaftet, unschuldig. Dann U-Haft, vielleicht ein Jahr. Und dann die Todesstrafe, für einen Mord, den du nicht begangen hast. Wie wäre das ?

Nicht so fein ? Sehe ich auch so. Die Todesstrafe ist absolut irreversibel, alleine deswegen ist sie äußerst bedenklich.

Freilich wäre die Gesellschaft endgültig geschützt, aber die Familie des Verurteilten sähe das gewiss anders, Auge um Auge... ist nicht immer die beste Gerechtigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum kommen die Killers lebenslänglich im Knast?

Weil sich die meisten europäischen Staaten zu dieser Höchststrafe entscheiden haben.


Warum bekommen die keine Todesstrafe?

Weil es gute Gründe gibt, auch solche massiven Normverletzungen nicht durch eine Art Rache der Gesellschaft zu ahnden. Falls Du wider Erwarten Interesse an einer tiefergehenden Auseinandersetzung mit dem Thema hast, lies das:

http://www.bpb.de/izpb/7740/vom-sinn-und-zweck-des-strafens?p=all

Zuletzt: ich unterwerfe mich auch zähneknirschend dem common sense, dass es leider nicht opportun ist, Leute auspeitschen zu lassen, die trotz umfassendem Bildungsangebot Sätze bilden, die als Körperverletzung gesehen werden können.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
furbo 20.09.2016, 15:29

Gute verlinkte Seite, kannte ich noch nicht. Danke dafür. 

0

Hier gleich mal ein paar Gründe:

1. Justizirrtümer. Kommt immer wieder vor, siehe z.B. Gustl Mollath, Horst Arnold, etc.

Hier mal eine Liste: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Justizirrt%C3%BCmern_in_der_deutschen_Rechtsprechung

 Bei einem Inhaftierten sperrt man die Zelle auf - aber kannst Du einen Toten wieder lebendig machen?

2. Die Kosten sind wesentlich höher als lebenslange Inhaftierung.

In Texas werden die durchschnittlichen Kosten für einen Todesstrafenfall auf 2,3 Millionen Dollar veranschlagt. Das entspricht der dreifachen Summe, die den Staat eine 40-jährige Haftstrafe in einer Hochsicherheitszelle kosten würde.

https://www.welt.de/print-wams/article608077/Die-Hinrichtung-kostet-mehr-als-eine-lebenslange-Haft.html

3. Traum? Auch wenn der Strafvollzug in Deutschland sehr human ist, der Verlust der persönlichen Freiheit ist sicher kein "Traum" für einen Straftäter.

4. GG Art. 102

Die Todesstrafe ist abgeschafft.

Sagt ja wohl alles.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch "Killers" haben Menschenrechte, und die sind unveräußerlich. Das bedeutet, dass man diese Rechte nicht von sich weisen kann und sie auch nicht verlieren kann.

Diese Rechte sind ein hohes Gut.

Dem gegenüber ist der Wunsch nach Rache von vielen Menschen, die aber leider nicht weit genug denken und so die Menschenrechte gegen Vergeltung eintauschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Jederzeit kann der Beweis für seine Unschuld auftauchen. Es wurden schon einige Gefangene nach Jahrzehnten freigelassen, weil man erst mit neuen Technologien beweisen konnte, dass sie doch unschuldig sind.

  • Menschenrecht bleibt Menschenrecht, egal was für ein Unmensch jemand ist.
  • Wenn bereits ein Mord begangen wurde, wäre es absolut widersinnig, den mit einem weiteren Mord zu kontern. Der Staat wäre dann nicht besser, sondern auch nur ein weiterer Mörder. Wie viele Morde brauchst du denn, um dich gerecht und sicher zu fühlen?
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ja ein Traum für die Killers

Woher hast du denn den Unfug? Wenn das so wäre, würden sich alle Mörder sofort der Polizei stellen! Es würden sogar noch viel, viel mehr Morde geschehen, weil die Menschen ganz schnell an ihren "Traumurlaubsort" (= Gefängnis) verreisen möchten. :-)))

(Fast) Jeder Mörder hofft und glaubt, niemals gefaßt zu werden!

Wir leben in einem Rechtsstaat! Sei froh, dass es keine Todesstrafe gibt! Ich glaube, du weißt gar nicht so richtig, worüber du eigentlich schreibst! Denke mal nach!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
schmerz7 20.09.2016, 09:56

Warum sollte ich froh sein? Wenn ich nichts machen dann bekomme ich keine strafe, ganz einfach.

1

Niemand hat das Recht, ein Menschenleben zu beenden. Weder Personen, noch der Staat.

Es sind schon so viele Fehlurteile gefällt worden und Menschen auf Grund dessen getötet worden, dass man daraus gelernt haben sollte.

Glaub mir, lebenslang im Gefängnis zu sitzten ist kein Erholungsurlaub!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Mehrzahl von Killer ist im übrigen Killer, ohne s

Du kannst nicht Mörder mit Mörder vergleichen, sondern mußt schauen aus welchem Motiv heraus sie getötet haben.

Echte Psychopathen die des Tötens wegen töten gibt es wenige und die landen meist auch in der Psychiatrie. 

Das größte Argument gegen die Tötung eines echten Killers/Mörders ist aber die Frage- Was wenn er doch unschuldig ist?-

Es wird geschätzt, das ca 20 % der bei Hinrichtung in den USA getöteten angeblichen Mördern  doch unschuldig waren was auch immer wieder bewiesen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
schmerz7 20.09.2016, 09:54

In englisch sagt man ja mehrzahl mit 's oder nicht?

0
Nayes2020 20.09.2016, 09:56
@schmerz7

du redest aber deutsch und nicht englisch.

entweder ist die frage komplett in englisch oder du musst dich an deutscher Rechtschreibung halten

0
schmerz7 20.09.2016, 10:04

Ok chef.

1

es muss ja nicht gleich hingerichtet werden. aber die Strafen in Deutschland sind im Gegensatz zu anderen Ländern (nehmen wir jetzt einfach mal USA) ein Paradies und der Täter kann mit "gutem Gewissen" z.B. ein Mädchen vergewaltigen und bekommt vllt. 1-2 Jahre auf Bewährung  oder so ein sch***

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ohyeeees 20.09.2016, 10:05

Wird hier gerade von Mord eines "Killers" oder einer Vergewaltigung ?

0
schmerz7 20.09.2016, 10:08

Mord

0
Lewa08 20.09.2016, 10:42
@schmerz7

war einfach ein Beispiel dass sich auf die allgemeinen Strafen in Deutschland bezieht 

0
BlackApache 20.09.2016, 11:05

Mal wieder mit Halbwissen kommentiert ohne die leiseste Ahnung vom Recht. Klassiker aber erstmal über das ach so lasche System meckern.

0
BlackApache 20.09.2016, 11:14
@BlackApache

Wenn du schreibst "ein Mädchen vergewaltigen" gehe ich davon aus ,dass du ein Kind meinst und den schweren sexuellen Missbrauch (sexuelle Handlung durch Penetration). Der §176a sieht in diesem Fall ganz klar eine Mindeststrafe von zwei Jahren vor.
Diese Strafe kann also nicht mehr zur Bewährung ausgesetzt werden sobald die Strafe sich auf zwei Jahre und einen tag beläuft. Zeig mir doch mal einen Fall wo das passiert ist. Würde mich wirklich mal interessieren.

0
Lewa08 20.09.2016, 11:24
@BlackApache

es ist ein einfaches sarkastisches Beispiel wie ich das sehe ihr Rechtsexperten könnt mir hier noch so viele Gesetze an den kopf werfen wie ihr wollt und 2 Jahre ist meiner Meinung nach sowieso zu wenig.

 

0
Wippich 20.09.2016, 12:05
@Lewa08

es heißt mindestens 2 Jahre.@Lewa 08

0

wenn sie umgebracht werden, sind sie erlöst... lässt man sie ewig hinter gittern, drehen sie meist ab so lang gefangen zu sein... und sie müssen ewig mit schuldgefühlen leben... das is mehr strafe als durch den einfachen tod erlöst zu werden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Weil wir ein Rechtsstaat sind und uns (zum Glück) an die Menschenrechte halten?

Lg

Yamato

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der tot ist doch keine Strafe.Die währen tot .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil wir ein Grundgesetz haben. Führe dir mal Artikel 1 zu Gemüte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bisher tauchten solle hirn-amputierten Fragen nur im Forum der Bild-Zeitung auf...

Die besten Zeiten sind bei GF leider vorbei. 

Will aber mal sachlich bleiben und auf die USA verweisen, wo schon mehrfach Todeskandidaten dann doch unschuldig waren. Wie nennt man es eigentlich, wenn ein Unschuldigen hingerichtet wird? Etwa Mord?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lebenslang ist so nicht richtig.

Wenn man sich Gefängnisse hier ansieht und im Ausland wo ist es wohl ehr eine Strafe zum Nachdenken über die Tat?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jedes land hat ein anderes gesetzt zb in österreich ist eine lebenslängliche strafe nur 20jahre, daher werden sie ja auch nicht umgebracht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja weil auch die "Killers" leider Menschen sind und Menschenrechte haben xd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SebRmR 20.09.2016, 09:57

ja weil auch die "Killers" leider Menschen sind und Menschenrechte haben xd

Warum "leider"?

0

Weil die Todesstrafe teurer als der Unterhalt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ohyeeees 20.09.2016, 10:06

Daran wirds liegen ja bestimmt.

0

Was möchtest Du wissen?