Warum komme ich bei 20% Gewichtsverlust einfach nicht mehr weiter?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also, das ist schon mal eine Menge Gewicht, das du abgenommen hast. Du kannst mit deinem auch sehr zu frieden sein. Dass du nicht mehr abnehmen kannst hat einen Grund, den man nur schlecht erklären kann:

Wenn der Körper viel Energie in Form von Fett oder Zucker bekommt, speichert er es ja in dem Körper als Fett ein. Dadurch wird man ja dicker. Das Fett wird genauer gesagt in Fettzellen eingelagert. Diese haben schon eine gewisse Masse auch ohne Fett. Dann passt din die Fettzellen Fett rein, mehr oder weniger, kommt drauf an, ob man dicker oder dünner ist. Wenn alle Fettzellen im Körper belegt sind, dann produziert der Körper mehr Fettzellen, um das überschüssige Fett einzulagern. Doch wenn man dann wieder abnimmt kann der Körper die Fettzellen nicht wieder abbauen. Der Körper kann zwar das Fett in der Zelle aussaugen, aber es bleibt trotzdem die Fettzelle ohne Fett übrig.

Ich wusste nicht, wie ich das formulieren sollte, ich hoffe es ist halbwegs verständlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst herzlichen Glückwunsch für Deine Erfolge.

Ich bin der Meinung, dass Du nicht weiter Dein Körpergewicht reduzieren musst.

http://fddb.info/db/de/lexikon/bmi/index.html

Auch darf man nicht nur auf das Körpergewicht schielen, denn dann läßt man sich von der Waage belügen.

Wichtiger ist die Körperkomposition!

https://www.marathonfitness.de/10-kilo-abnehmen-in-4-wochen/

Der BMI ist nur in gemeinsamer Betrachtung mit Körperfettanteil (KFA) sinnvoll.

Den KFA ermittelst Du am besten mit dem Caliper.

www.ironsport.de/3falten.htm

Solange die Stagnation durch zusätzliche Muskelmasse erfolgt oder gar ein paar kg mehr ist doch alles in Ordnung!

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?