Warum könnte ich Nasenbluten gehabt haben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Als ich jünger war, kam bei mir oft nach Abschluss einer Erkältung mit Schnupfen das Nasenbluten.
Man kann es in der Regel schnell stillen, wenn man mit nassen Fingern den Hals hinten in Kragenhöhe rundherum nass macht. Der Kältereiz stoppt dann die Blutung. Nicht mehr schneuzen oder Nase drücken; wenn's geht, Kopf ein wenig nach hinten beugen!

Ursache? Ein HNO-Arzt hat mir einmal gesagt, bei mir lägen die Adern in der Nase ganz an der Oberfläche. Vielleicht haben sie deshalb auf das häufige Naseputzen bei Schnupfen mit Blutungen reagiert. Jetzt hatte ich schon lange kein Nasenbluten mehr, aber auch schon mehr als ein Jahr keinen Schnupfen mehr. Im Alter (bin 83) lässt halt alles nach, offenbar auch die unguten Sachen.  .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du irgendwas anders gemacht als sonst? Vll ist einfach nur ein Äderchen geplatzt... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xnder
17.06.2017, 15:31

Eigentlich nicht. Habe was angeschaut und plötzlich spüre ich da was, meine Nase ist sehr empfindlich. Auf einmal kommt da voll viel Blut. Es war aber nur mein linkes Nasenloch.

0

Vielleicht hast du dich zu stark geschnäuzt oder so...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xnder
17.06.2017, 15:40

Nope.

0
Kommentar von Naturgirly
17.06.2017, 15:41

Tut mir leid r leid dann weiß ich nicht.

0

  Mir kommt da ein ganz anderer Verdacht; bittu Bluter? Lass das mal testen. Normal kommt die Blutung der Art rach zum stehen, dass die Verkrustung, sprich Schorf,  die ganze Nase verstopft und sogar unten raus läuft. Dann sagen alle, du hättest was an der Nase. Der HNO Arzt macht das ganz typisch mit soner Chromnickelzange weg .

  Nasenbluten merkst du natürlich, wenn auf dem Taschentuch rote Flecken sind ; ich würd das dann aber nicht weiter reizen .

   Unsere Englischlehrerin, die " Annemarie " , die war sowieso bissele neber die Kapp war die . Wenn einer sagte, er hätte Nasenbluten, machte die einen lebensgefährlichen Akt daraus . Der musste vor die Klasse treten ; und dann drehte die den Kopf ins Genick . Die scheint irgendwo geglaubt zu haben, wenn du dieses Blut verschluckst , statt es abtropfen zu lassen, wirst du " gerettet " Die sprach auch immer so emphatisch patetisch ...

   " In MEINER Familie kommt es nicht vor, dass sich kleine Jungs widersetzen. Ich dulde einfach nicht, dass die ===> ATA und IMI ins Bett streuen und das ganze Bettzeug mit Zahnpasta verschmieren ... "

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?