Warum könnt' ich weinen, wenn ich an Arbeiten denke.?!?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich vermute mal, dass Dein Weinkrampf eine Reaktion der Entspannung war.

Jetzt hast Du die Bestätigung die Prüfung bestanden und das Ausbildungsziel erreicht zu haben. Jetzt lösen sich unbewusste Ängste, Unsicherheiten und Spannungen. Du hast doch bestimmt schon gehört und gesehen, dass Menschen vor Erleichterung und/oder Dankbarkeit weinen. Ich denke das ist auch bei Dir der Fall.

Du hast ja nichts zu befürchten, magst Deinen Job und die Menschen dort. Heul Dich nur aus und geh dann mit dem Bewußtsein dass alles gut ist zur Arbeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LittleF
26.06.2014, 07:37

Jah, das könnte sein.. Vorallem weil ich eigentlich sicher war, nicht zu bestehen und das Ergebnis mich dementsprechend überrascht hat..

0

Vielleicht fällt ja jetzt endlich die Last der Prüfung von dir ab, Du hast es geschafft. Manchmal äußert sich so was eben in dem man weint.

Oder dir wird im Unterbewusstsein klar, das jetzt die schöne zeit vorbei ist und die Arbeitswelt jetzt richtig los geht für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kann wirklich soooo viele gründe haben... oft ist es so: das berufliche leben leistet man mit bravour, wenn etwas zu lernen ist lernt man. warum? weil der verstand es einem vorgibt. er sagt "das ist gut für dich. das hilft dir weiter." man treibt sport und ernährt sich gesund warum? "weil das gut ist" aber man würde doch lieber mal nicht laufen gehen und pizza essen.

diese pizza essende seite, die lieber faulenzen würde, mal nicht büffeln gibt es natürlich auch. nennen wir sie die nicht-verstand, auch innerer schweinehund genannt. die würde gerne mal faulenzen, nix tun, viel pizza essen, durchschlafen etc

vl solltest du dich mehr um die kümmern, damit du mehr im einklang bist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LittleF
26.06.2014, 07:36

Das wäre wohl am wahrscheinlichsten.. Würde da dafür sprechen, dass ich seit zwei Jahren keinen Urlaub mehr hatte, der länger als 3 Tage am Stück war? Wochenende einmal weggezählt ;-)

0

Denke auch,dass arbeit ernstere zeit im leben einläutet und das kindsein vorbei ist.das arbeiten ist eher heilig und erinnert an den vater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?