Warum können wir uns nicht an unsere eigene Baby zeit erinnern?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das liegt an der Entwicklung unseres Gehirns. Wir sind ja sozusagen eine physiologische Frühgeburt. (Die Tatsache verlängert unsere Kindheit und gibt uns mehr Zeit zum Lernen). Physiologisch im Sinne von "Normal" und gesund.

Aber das bedingt auch, dass wir mit einem sehr unfertigen Gehirn auf die Welt kommen, das sich im Laufe der längere Zeit erst entwickeln muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Babys hauptsächlich das Stammhirn (auch Reptilienhirn) benutzen.
Manches wird auch im Unterbewusstsein abgespeichert.

Des wegen ist es absolut unsinnig zu behaupten, dass Babys die Eltern manipulieren wollten.
Also genau wüssten, was sie mit ihrem Weinen und Schreien erreichen würden.

Besser als ich kann das Herbert Renz-Polster beschreiben. Er ist Kinderarzt und hat Bücher über die Entwicklung von Babys und Kindern geschrieben.

Dass die bewusste Erinnerung bei den meisten erst im Grundschulalter beginnt, ist auch normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Ich kann mich an einige Dinge schon erinnern, aber das auch nur sehr ausrissweise. Zum Beispiel so ganz rudimentär gewisse Momente aus meiner Kindheit mit meiner Oma udn meinem Opa oder meinem Onkel, die sich zwischen 1991 und 1993 abspielten (bin geboren 1990) und tlw. sogar mit Wortfetzen von Gesprächen von damals. Aber das sind auch nur ganz vereinzelte Momente.

Ich denke dass das daran hängt, dass man als Kleinkind noch nicht so tief nachdenkt oder noch kein so großes Erinnerungsvermögen hat bzw. viel nur im Unterbewusstsein wahrnimmt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn wir Menschen auf die Welt kommen sind wir noch nicht fertig entwickelt. Was ja auf der Hand liegt, wir wachsen weiter, niemand bleibt so klein. ;) So entwickelt sich auch das Gehirn weiter. Es gibt verschiedene Abschnitte in dieser Entwicklung und das hat auch damit zutun das wir uns an unsere Babyzeit nicht erinnern können, da unser Gehrin noch nicht ausgereift genug ist um diese Informationen zu speichern. Weiters ist es für uns als Babys auch unmöglich uns so zu erinnern wie wir es aus dem erwachsenen Alter kennen. Es sind vielmehr Gefühle, Gerüche sowie prägend wie viel Zärtlichkeit man genoßen hat und wie viel Wärme etc.

Hoffe Dir damit geholfen zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
18.10.2016, 14:18

genau so ist es.

1

Das Baby kommt "unreif" auf die Welt - alle nötigen Organe und Funktionen sind zwar angelegt, müssen sich aber mit der Zeit entwickeln. Genauso, wie wenn ein Baby die Sprache lernt, Laufen lernt usw.
Das Gehirn ist die Schaltzentrale für All diese Dinge und Nervenbahnen. Die Verbindungen werden nach und nach geschaffen, nicht alle auf einmal, und sind auch nicht alle sofort da. Deshalb lernt das Baby von der ersten Minute an, sogar noch bevor es auf die Welt kommt.
Im Hirn gibt es versch. Areale für das Gedächtnis, und auch hier müssen erst gewisse Verbindungen vorhanden sein, damit das Kind darauf zugreifen kann.
Natürlich hat das Baby aber ein Gedächtnis, nur nicht so, wie du es meinst.
Es erkennt seine Bezugspersonen zB an der Stimme und am Geruch, usw.
Mit der Zeit reift auch das Hirn und ermöglicht dem Kind, mehr und mehr aufzunehmen, zu filtern und natürlich sich zu erinnern.
Es gibt aber noch das sogenannte Körpergedächtnis, das v.a. für die Traumatherapie eine Rolle spielt.
Insgesamt ist alles natürlich viel komplexer als das und ein Wechselspiel von versch. Entwicklungsstufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil wir da noch zu klein waren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?