warum können tote menschen nicht einfach wiederbelebt werden?

9 Antworten

hat die Seele den Körper gänzlich verlassen (man sagt, dies geschieht über den "silberfaden"), dann sind Körper und Seele endgültig getrennt. Nahtod-Menschen sind zwar klinisch tot, der Silberfaden existiert jedoch noch, und die Seele "schießt" darüber noch mal zurück in den Körper, z.B. bei Wiederbelebungsversuchen, wenn sie erfolgreich sind. das ist zwar höchst spirituell, aber für mich verständlicher als der med. Kram

"das ist zwar höchst spirituell, aber für mich verständlicher als der med. Kram" Das macht es plausibel?

2

Weil man nicht einfach irgendwelche mechanischen oder elektronischen Dinge in den Menschen einbauen kann, dazu ist das Zusammenspiel der einzelnen Organe viel zu kompliziert.

Gehirn kann man noch nicht transplantieren. Ist es unterversorgt mit Sauerstoff, nimmt es Schaden. Diese Schäden sind meist irreparabel.

weil nach ca. (ich bin mir nicht sicher ob es 3 sind könnte auch nach 4 sein) 3 sek in dem das herz nicht schlägt das gehirn auch "tot" ist und es dann eig auch keien sinn mehr hätte weiterzuleben - wenn man einen bis dahin auch nicht retten konnte, ist es eh zuspät.

Stell dir das Gehirn wie ne Festplatte vor und beim Tod wird sie formatiert. Du kannst aber bei einem Menschen nicht einfach das Betriebsystem neu installieren und so machen als ob nichts gewese wäre, also ist der Mensch dann tot und bleibt es auch.

Was möchtest Du wissen?