Warum können Spinnen die Wände hochlaufen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es gibt verschiedene Arten von Spinnen. Die einen bauen Fangnetze. Die haben an den Endglidern der Beine 3 Krallen, die wie Karabinerhaken funktionieren um sich schnell und sicher auch kopfüber im Netz fortbewegen zu können und benötigen deshalb eine recht "unebene" Wand, wenn sie daran hochklettern wollen, damit die Krallen dort Halt finden. Sie fallen auch leicht ab wenn sie nicht aufpassen, besonders wenn sie grösser sind. Rauher Putz oder Strukturtapete, gehen allerdings, da sie genug Unebenheiten aufweisen um den Krallen ebenfalls Halt zu geben. Dazu gehören zum Beispiel die Hauswinkelspinnen. Ist die Oberfläche glatt wie zum Beispiel ein Waschbecken oder die Badewanne oder ein Bettgestell aus funiertem Pressmaterial oder aus Metall, so kommen die Tiere dort nicht mehr hoch.

Die anderen Spinnen, die laufend oder frei jagend sind, wie z.B. Wolfspinnen oder auch Vogelspinnen haben anstatt der dritten Kralle Haftpolster an den Füssen, das sind Polster, die aus tausenden mikroskopisch winzigsten Einzelhafthaaren bestehen. (die glänzen in der Sonne auch in allen Spektralfarben weil sie das Sonnenlicht brechen) Die können auch an glattesten Oberflächen wie Glasscheiben emporkrabbeln, da die Kontaktoberfläche so gross und fein ist, daß selbst winzigste Unebenheiten im fast atomaren Bereich Halt bieten können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?