Warum können sich so viele Jugendliche nicht vorstellen, dass Erwachsene noch Sex haben?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

  • Jugendliche mit solchen albernen Fragen sind einfach mangelhaft aufgeklärt, verklemmt erzogen und völlig realitätsfern aufgewachsen. 
  • Nicht nur diese Frage lässt einen ja wundern, sondern auch das verkrampfte Verhältnis vieler Jugendlicher zu Nacktheit und zu ihrem eigenen Körper. Gemessen an den 70er und 80er Jahren ein ganz starker Rückschritt. Die Welt wird wieder prüder und verklemmter.
  • Für jeden auch nur halbwegs denkenden Jugendlichen sollte es völlig klar sein, dass Erwachsene natürlich miteinander Sex haben, auch die eigenen Eltern. Sex ist ja gerade für Erwachsene. Manchmal stellen sich Jugendliche ein Alter wie 50 wohl auch völlig falsch vor -- die betroffenen 50-Jährigen fühlen sich oftmals noch regelrecht jung und frisch und sind es heutzutage ja auch.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
thlu1 21.06.2016, 08:31

Na klar, Jugendliche sind albern und auch mal verklemmt. Aber waren wir wirklich besser aufgeklärt? Meinen Eltern durfte ich mit dem Thema Sex auch nicht kommen, dafür war die Schule da. Und wenn man sich heute mal so umhört, dann sind Pornos im Internet ja wohl mega angesagt. Sind sie dann trotzdem prüde oder gaukelt das Internet und Fernsehen uns vielleicht nur eine Welt vor, in der es nur das Junge und damit verbundene Schöne gibt?

0
mychrissie 21.06.2016, 09:38

Fantasievorstellungen haben sehr wenig mit denken und aufgeklärt sein zu tun.

0
Candy1982 21.06.2016, 14:20
@mychrissie

Kajjo, da gebe ich dir vollkommen Recht. Heute ist einer,der 50 Jahre alt ist noch sehr jung geblieben, ich meine wir werden immer älter. Jungs die Po...gucken haben eine komplette falsche Vorstellung von GV. Die Frauen werden als willenlos dargestellt  obwohl das nicht ist.

0

Ich hab das früher gedacht, weil ich die Vorstellung einfach merkwürdig fand. Dieses Denken geht aber von ganz alleine weg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Erwachsener fühlt man sich emotional ca. 20 Jahre jünger als man anderen erscheint. Außerdem ist man mit den Falten, Speckrollen und Altersflecken des Partners gemeinsam alt geworden. Junge Leute haben  da wohl in etwa die Vorstellung, als ob zwei Zombies aus "Walking Dead" miteinander Sex haben.

Es sind einfach unterschiedliche Wahrnehmung und unterschiedliche Fantasievorstellungen. Ich kann mir als 77-jähriger auch nur schwer vorstellen, wie zwei 15-jährige Sex miteinander haben, bzw. stelle mir das als ziemlich unbeholfenes Gehoppele vor, was es bei meiner Frau und mir definitiv nicht ist.

Aufklärung hilft da wohl auch wenig. Denn die Bilder im Kopf anderer kann man nur schwer durch Argumente beeinflussen.

Wenn es sich übrigens um die eigenen Eltern handelt, könnte ich mir vorstellen, dass es auch etwas mit dem evolutionär angelegten Inzesttabu zu tun hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niemand möchte sich vorstellen, dass die Eltern Sex haben oder die eigenen Kinder oder Geschwister.....

Das hat nichts mit dem Alter zu tun sondern einfach mit dem Verhältnis, welches man zu der Person hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
thlu1 20.06.2016, 16:17

Warum nicht. Es ist doch eine Realität und es geht ja nicht darum sich das bildlich auszumalen, sondern lediglich darum dieses zu akzeptieren. Wenn man allerdings liest, dass dieses eklig sei, fällt mir nichts mehr ein.

0
Gerneso 20.06.2016, 16:21
@thlu1

Es geht nicht um eklig, aber Jugendliche finden / fanden ihre Eltern in jeder Generation peinlich und dass die Sex haben, will man sich nicht vorstellen.

Das hat aber nichts damit zu tun, dass man dies nicht trotzdem weiß. Aber es sollte bitte diskret und nicht peinlich sein.

0

Sie sind mit Po*** aufgewachsen. Also Filmchen, in denen man nur überperfekte 20 - Jährige sieht. Zumindest bei den Standartpo***. Bei den privaten Po*** sieht man auch "normale" Menschen ohne das ganze Fake up im Gesicht und Körper. Das wird übrigens nicht nur bei Frauen, sondern auch Männern verwendet ;-P In den Standardpo*** ist sogar meist das Sperma so unecht, wie die Orgasmen der kreischenden Frauen, die paradoxerweise furztrocken da unten sind. :'-D Dass das eigentlich keinem mal auffällt? Das ist doch so etwas von unauthentisch! ^^'

Es tut mir sorry, dass das jetzt so direkt kam, aber muss auch mal gesagt werden, denn es zeigt doch schon, mit was für einer Fake-Welt die Jugendlichen aufwachsen. Genau aus diesem Grund kennen sie die Realität und somit auch die Natürlichkeit nicht nicht mehr. Und das nicht bloß bei diesem Thema... 

---

Also ich kann nur sagen, wenn ihr (nicht du, thlu1 ;-D) Jugendlichen eure Eltern mal beim Sex erwischt, dann tut nicht so, als würde die Welt untergehen, sondern seid froh! Denn das zeigt doch meist, dass alles in Ordnung ist. ;-) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
thlu1 13.03.2017, 12:21

Tatsächlich: Por... sind ein Problem. Ich glaube aber mittlerweile auch, dass es irgendwie auch an Aufklärung fehlt. Zugegebenermaßen waren meine Eltern in Sachen Sex auch nicht sehr redselig, aber dann müsste vor allem doch meine Generation aus diesem Elend gelernt haben. Das Gegenteil ist der Fall. Ich gewinne manchmal den Eindruck, dass Jugendliche sich heute über Po*** aufklären. Sind wir denn wirklich so eine prüde und verklemmte Gesellschaft, dass wir nicht über Sex reden können?

1
Hyaene 15.03.2017, 23:17
@thlu1

Schon wieder habe ich keine Mitteilung über einen Kommentar bekommen. Also irgendwie ist das hier in letzter Zeit etwas seltsam. O_o Naja Hauptsache, man bekommt genügend Mitteilungen über die neuen "Freundschaften" seiner "Freunde". ^^

---

Egal, zurück zum Thema:

Vom Prinzip her finde ich Po*** nicht schlimm. Mal ehrlich, wir gucken doch alle mal gern ein Filmchen. ;-D Was ich aber so schlimm finde ist, was du selbst schon schreibst, dass die Aufklärung fehlt und sich eben mit Bildmaterial "aufklären" lässt, dass voller Falschheit und auch Emotionslosigkeit steckt. Gerade für das erste Mal ist die Emotion einfach wichtig. Klar, es gibt Liebe und Sex. Für zweiteres sind auch meiner Meinung nach, die Filmchen da. 

Aber, was, wie und womit die Jugendlichen aufwachsen, ist mehr, als bedenklich, wie ich finde, denn es zerstört auch das Zwischenmenschliche. Denn gerade Jugendliche können meist nicht zwischen Realität und "Fantasie" unterscheiden. Sehr gut ist dies auch bei zum Beispiel Comuterspielen und Filmen zu sehen.

Das Paradoxe. Mit ihren Filmchen fühlen sie sich cool - wieso, weshalb auch immer ^^ - aber, wenn es im realen Leben zu diesem Thema kommt, spielen sie das verklemmte Mäuslein, das schüchtern den Finger auf dem Tisch kreist. :'-D

Meiner Meinung nach, kommen Jugendliche - Menschen, die sich nicht nur physisch, sondern auch psychisch in der Entwicklung befinden - viel zu einfach an Po*** heran. Das finde ich wirklich problematisch! Man sieht ja, was herauskommt, siehe auch deine Frage. 

0

Also ich bin 60 und Aktiv wie immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann mir gut vorstellen, dass sie dies nicht nachvollziehen können, da sie selbst noch nie hatten.

Außerdem ware es "ecklig"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?