Warum können Menschen so viel und Tiere nicht?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich hab gelesen, dass Menschen nicht viel intelligenter als Tiere sind
aber ich verstehe nicht wieso Tiere keine Autos Häuser etc. bauen können.

Der Mensch ist um etliches intelligernter als die meisten Tiere - vernetztes Denken ist nämlich nicht deren Stärke.

Tiere leben auch nicht nur nach Instinkten, sondern sie lernen auch sehr viel von ihren ältern Gruppenmitgliedern.

Und dann sind da noch diese Hände - die kein Tier so hat wie wir,selbst die vom Schimpansen sind nicht so geschickt wie unsere.

Und dann ist da noch unsere Erinnerungsfähigkeit - kaum ein Tier kann sich so lange zurückerinnern wie der Mensch - selbst der Delfin kommt da an seine Grenzen weit früher als der Mensch.

Und dann ist da noch unser erreichbares Alter - kaum ein Tier wird so alt wie der Mensch - Schildkröten und Elefanten - manchmal Wale.

Und dann ist da noch unsere sehr frühe und eigendlich unreife Geburt, unser Hirn ist bei der Geburt schon so groß, das das Kind lange bevor es ausgereift ist geboren werden muß. Die meisten anderen Tiere können sehr schnell laufen und kommen im gegensatz zum Menschen weit entwickelt auf die Welt. Nesthocker ausgenommen.

Und dann ist da noch unsere Kinderaufzucht - kein Tier auf dieser Welt zieht seine Kinder für mindestens 16 bis 18 Jahre auf. Daher kommen zu unseren Instinkten noch ganz viel lernen hinzu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Könnte der Mensch es nicht, dann wäre es nicht auszuschließen das eine andere Spezies es getan hätte. Warum ausgerechnet wir? Weil, wir eben schneller waren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mensch lebt weitaus mehr nach seinen Instinkten als er zugeben will ;)

Wir sind schon um einiges intelligenter als die meisten Tierarten, das zu bestreiten wäre mehr als nur falsch.

Jedes Lebewesen ist ein Experte auf seinem eigenen Gebiet. Jedes Wesen hat andere Lücken "gefunden" und sich so entwickelt dass es auf seine Weise etwas Einzigartiges ist.

Zu fragen warum nicht alle Tiere so intelligent sind wie wir, ist genauso als würdest du fragen warum nicht alle Tiere so groß sind wie der Elefant, oder sich alle Tiere mittels Ultraschall orientieren, wie die Fledermaus, oder alle Tiere so kräftig sind wie der Tiger oder sich so schnell vermehren wie das Kaninchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehen wir mal davon aus, dass ein anderes Tier die Führerposition auf der Welt übernimmt. Denkst Du, diese jeweiligen Tiere würden Autos bauen? Oder einen Computer? Denke ich nicht. Das Leben wäre in eine ganz andere Richtung gegangen. Diese Tiere hätten das einfachste und bestmöglichste für Sie gebaut, nicht für den Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wozu sollten Tiere Computer bauen? Tiere sind für das optimiert, was sie zum Überleben brauchen.

Der Mensch ist es, dessen Körper untauglich ist. Um diesen Nachteil auszugleichen, entwickelte sich sein Gehirn. Stelle Dir mal den Menschen mit weniger Intelligenz vor:

Keine Kleidung -> er erfriert, kein Haus-> genauso, keine Werkzeuge -> keine Wurzeln ausgraben, keine Tiere erlegen, und wegen unseres Schrottgebisses kommen wir bei Aas nicht an das Fleisch.

Kurz gesagt: WIr wären längst ausgestorben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
tJustDavid 30.05.2016, 21:25

schade drum

0

Außerirdische Intelligenzen sind die Lösung.

Ich bin der persönlichen, zugegeben skurilen Meinung, dass außerirdische Lebensformen diesen Planeten (Vor ca. 3 - 6 kJahren) in Angriff genommen haben, das Erbgut diverser Affenrassen mit ihrem vermischt haben, mitlerweile eventuell bereits ausgestorben sind, da ihr Planet möglicherweise zu einer Super-Nova explodiert ist, und dies offensichtlich oder vermutlich der einzige Weg war.

Das würde auch Superwesen, bzw. deren früh entstandenen Religionen erklären. Vll war Jesus dieses erbgutverändernde Alien? Vll waren die grichischen oder ägyptischen Götter Verschidene Anführer diverser Aliensorten, und mit verschidenen Spezialqualifikationen? Das würde einiges erklären, auch diese Heilkräfte oder übernatürliche Kräfte für die ja Götter bekannt sind.

Zum Beispiel die dauerhafte Vergrößerung des Affenschädels während seiner Entwicklung. Außerirdische Information benötigt seinen Platz. Oder wiso entseht sowas? Beim Elephanten z.B. hat sich der Schädel in dieser potenzierung nicht vergrößert (Abgesehen von den meisten anderen Tierarten)

Oder Warum gibt es DNA, die eigentlich nicht benötigt wird? Eindeutig eine Manipulation 2. Hand. Keine andere Lebensform hat unbenützte DNA.

Oder die plötzliche Aufrecht-Gehweise des Affen? Wieso sollte ein Affe aus diese Skurile Idee kommen?? Auf Bäme zu klettern währe doch so viel praktischer. Kann nur manipulation im Spiel gewesen sein.

Wieso diese Entwiklung? Rein evolutionstechnisch passt sich die Lebensform seiner Umgebung an. Aber was macht der Mensch? Er baut seine eigenen Städte in Mutter Natur! Baut Atomraftwerke, die ganze tausende Kilometer Land verseuchen? Wiso kommt ein Tier auf diese gewaltige Idee??

Vermutlich denkst du nun ich bin verrückt, aber für mich klingt das durchaus logisch. Denn du hast völlig recht, aus Affen kann nicht so einfach ein computerisierter Mensch werden, das ist praktisch unmöglich. Deshalb gilt für mich folgende Formel:

Affe x Alien = Mensch

Ich hoffe, du hältst mich jetzt nicht für total bescheuert... :)

Live long and prosper,

Spock

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Traizz 30.05.2016, 21:11

Hi mrchiller, ich halte deine Antwort für die beste, weil es logisch klingt. An sowas hab ich auch gedacht, aber manche wollen es einfach nicht wahr haben wollen. Danke für die Antwort!

1
OlliBjoern 31.05.2016, 00:07
@Traizz

Ist das "manche wollen es nicht wahr haben wollen" basierend auf reiner Plausibilität? Plausibilität ist eine der bekannten Denkfallen. Nur, weil etwas plausibel oder einleuchtend ist, muss es nicht wahr sein.

Früher dachten die Menschen, dass die Erde eine Scheibe ist. Weil es plausibel und sehr einleuchtend ist. Ich würde nie bestreiten, dass es einleuchtend ist. Der Fehler ist aber, Plausibilität als Ersatz für einen Beweis anzuerkennen.

0
Spock1701 31.05.2016, 17:49
@OlliBjoern

Ich finde Plausibilität viel einleuchtender als unplausibilität. Also warum sollten wir an etwas glauben, dass uns unlogisch erscheint? Die wahre Antwort auf diese Frage werden wir entweder nie, oder nicht in diesem Forum aufklären können. 

Mit freundlichen Grüßen

0
Mark1616 31.05.2016, 09:08

die dauerhafte Vergrößerung des Affenschädels während seiner Entwicklung. Außerirdische Information benötigt seinen Platz. Oder wiso entseht sowas?

Weil es einen evolutionären Vorteil bietet.

Oder Warum gibt es DNA, die eigentlich nicht benötigt wird? Eindeutig eine Manipulation 2. Hand. Keine andere Lebensform hat unbenützte DNA.

Du hast also jedes auf dieser Erde lebende Lebewesen untersucht?

Oder die plötzliche Aufrecht-Gehweise des Affen? Wieso sollte ein Affe aus diese Skurile Idee kommen?? Auf Bäme zu klettern währe doch so viel praktischer.

Wieder ein evolutionärer Vorteil. Nur weil du denkst das es praktischer wäre ist es das nicht unbedingt auch in der Realität.

Kann nur manipulation im Spiel gewesen sein.

Weil du es behauptest ist es also so?

Wieso diese Entwiklung? Rein evolutionstechnisch passt sich die Lebensform seiner Umgebung an. Aber was macht der Mensch? Er baut seine eigenen Städte in Mutter Natur! Baut Atomraftwerke, die ganze tausende Kilometer Land verseuchen? Wiso kommt ein Tier auf diese gewaltige Idee??

Die Evolution passiert nicht in Wochen, Monaten, oder Jahren. Die Evolution braucht länger als der Mensch dazu braucht sich seine Umgebung umzugestalten. Wobei ich mir z.B. beim BER nicht mehr so sicher wäre.

Vermutlich denkst du nun ich bin verrückt, aber für mich klingt das durchaus logisch.

Wenn man die Evolutionstheorie mit ein paar dummen Suggestivfragen entkräften könnte, dann hätten das schon klügere Menschen als du erledigt. Diese "Theorie" klingt nur deswegen logisch weil du keine Ahnung von der Materie hast.

0
Spock1701 31.05.2016, 18:16
@Mark1616

Ich mag zwar diese "Zitate" nicht, aber das kann ich auch: :)

Weil es einen evolutionären Vorteil bietet.

Warum bauen dann Katzen keine Autos oder Computer? Dieser Grund ist etwas... unlogisch. Katzen hatten keine besseren Voraussetzungen, rein objektiv betrachtet. Maximal minimal.

Du hast also jedes auf dieser Erde lebende Lebewesen untersucht?

Naja, nicht direkt ich, aber die in der Wissenschafts-Abteilung haben diesen Planeten bereits einige Male abgescannt, also denke ich dass es passt. Ich vertraue meiner Mannschaft.

Wieder ein evolutionärer Vorteil. Nur weil du denkst das es praktischer wäre ist es das nicht unbedingt auch in der Realität.

Dann müssten die meisten anderen Tiere auch gehen. Und zur Logik: Ich bin der Meinung, dass alles seine Logik hat, sonst würde nichts funktionieren. Bei der Chemie sind wir ja schon ein Stückchen weiter, was logik betrifft: Atome, etc... Anstatt Gewitter wegen eines "verärgerten Gottes", oder dergleichen.

Weil du es behauptest ist es also so?

Das Wort "kann" weist auf eine mögliche, in diesem Fall logische, Feststellung hin. Ich respektiere andere Sichtweisen und möchte niemanden bekehren oder so.

Die Evolution passiert nicht in Wochen, Monaten, oder Jahren. Die Evolution braucht länger als der Mensch dazu braucht sich seine Umgebung umzugestalten.

Das ist es ja! Nach der Langsamkeit der Evolution währen wir noch beim Affen. Nun wieder die Frage mit dem Aufrecht gehen etc.: Nach den reinen evolutionären Instinkten eines Affen, würde dieser mit ziehmlicher Sicherheit nich einfach anfangen eine Hütte zu bauen. Dem würde es in seinem Affenrudel sicher gut passen. Wiso Veränderung? Der Urwald steht noch. Die Bananenbäume auch... Wiso aufrecht gehen??? Unlogisch und daher von mir nicht akzeptiert.

..., dann hätten das schon klügere Menschen als du erledigt. Diese "Theorie" klingt nur deswegen logisch weil du keine Ahnung von der Materie hast.

Ach bitte, komm mir nicht mit deiner Lehrer-Korrektur. Du kannst sicher auch nicht den Grund für den Urknall, oder wenigstens unserer Existenz. Alles nur Vermutungen. Das kann keiner beantworten, nicht ich, du, oder irgend jemand anders auf diesem verseuchten Planeten. Nur Spekulation. Egal wie intelligent, Herr Univ-.Prof. .

Live long and prosper,

Spock

0
Mark1616 31.05.2016, 21:56
@Spock1701

arum bauen dann Katzen keine Autos oder Computer? Dieser Grund ist etwas... unlogisch. Katzen hatten keine besseren Voraussetzungen, rein objektiv betrachtet. Maximal minimal.

Weil es ihnen kein evolutionärer Vorteil ist.

Naja, nicht direkt ich, aber die in der Wissenschafts-Abteilung haben diesen Planeten bereits einige Male abgescannt, also denke ich dass es passt. Ich vertraue meiner Mannschaft.

Es werden immer noch regelmäßig neue Arten entdeckt. Deine "Wissenschaftsabteilung" hat also ziemlich schlechte Arbeit geleistet.

Dann müssten die meisten anderen Tiere auch gehen.

Es könnte bei anderen Tieren so gewesen sein, es ist aber offensichtlich nicht so passiert.

Das ist es ja! Nach der Langsamkeit der Evolution währen wir noch beim Affen.

Weil du es behauptest ist es also so?

Nach den reinen evolutionären Instinkten eines Affen, würde dieser mit ziehmlicher Sicherheit nich einfach anfangen eine Hütte zu bauen.

Das hat auch kein Affe "einfach so" gemacht. Du hast offensichtlich keine Ahnung wovon du redest.

Wiso Veränderung? Der Urwald steht noch.

Du hast also auch eine Zeitmaschine und kennst die genauen Lebensumstände dieser Zeit?

Unlogisch und daher von mir nicht akzeptiert.

Na dann. Ich bin mir sicher, wenn du deine wohl artikulierten Wiedersprüche ausarbeitest und dem Nobelkommitee in Oslo vorlegst werden die Erkennen wie falsch sie lagen und dir einen Nobelpreis zusprechen, denn schließlich hat Darwin damals auch einen bekommen.

Ach bitte, komm mir nicht mit deiner Lehrer-Korrektur. Du kannst sicher auch nicht den Grund für den Urknall, oder wenigstens unserer Existenz. Alles nur Vermutungen.

Du hast einen wichtigen Teil weggelassen. Alles was du hier anbringst ist irgendwelcher pseudowissenschaftlicher Schwachsinn. Dein Verständniss der ET befindet sich auf Kindergartennniveau und du denkst ernsthaft, dass du dazu inder Lage bist die Arbeit von Tausenden Menschen, die allesamt klüger sind als du, anzuzweifeln oder zu berichtigen?

Das mit den Vermutungen stimmt genausowenig. Es gibt für den Urknall Beweise, bzw sehr gute Indizien.

0
Spock1701 31.05.2016, 22:57
@Mark1616

Mir reicht langsam mit dir. Du bist nicht nur ein Beleidiger, sondern auch nichts besseres als ein Pseudowissenschaftler. Hast du schon mal darüber nachgedacht, was vor dem anscheinend bewiesenen Urknall war?? Genau, und spätestens da stehst du an mit deinen Beweisen nicht war? 

Ich währe also einMensch mit Kindergartennivou. Zeigt 1. deine primitivität und 2. vergisst du dabei millionen von andere, di an hirnrissige Glauben glauben, bei denen ein allmächtiger menschenliebender gott die fäden in der hand hält. Und für so was gibt es 0-Beweis. Abgesehen von sämtlichen anderen Religionen.

Meine Mannschaft, bzw. die der Sternenflotte, sind dir 200 Jahre voraus, also würde ich was Analyse angeht ruhig sein. Und ja ich liebe Trekkie-Witze. Anscheinend hast du bei deinem irrsinnigen Intelekt deinen Humor verloren.

Herr von Evolution, wieso war das bei Katzen nicht so?? Wiso? Na komm, gib mir einen Beweis für deine unbegründete pseudowissenschafliche irgendwas-Hypothese. Das ist unlogisch. Ja ist es. (Kannst das gerne wieder Zitieren, wird dir nicht weiterhelfen.) Und an "Zufall" glaube ich nicht, falls du mir mit dem kommst. Die Veränderung der Bedingungen und dadurch auf die Lebensformen. Auf das kommt es in deiner Theorie an. Diese Tiere hatten alle den Selben Planeten, dazu benötige ich keine Zeitmaschine. Wir benutzen die Sonnengravitation!

Hah, ich verurteile also intelligente Wissenschaftler. Wer ist hier der Verurteiler? :

Na dann. Ich bin mir sicher, wenn du deine wohl artikulierten Wiedersprüche ausarbeitest und dem Nobelkommitee in Oslo vorlegst werden die Erkennen wie falsch sie lagen und dir einen Nobelpreis zusprechen, denn schließlich hat Darwin damals auch einen bekommen.

Wenn das keine Beleidigung ist. Hätte ich mir nicht erwartet, von einem solch aufgeklärten, inelligenten, bewundernswerten Menschen. Ich sag dir noch was: Du hast ein Defizit. Und das brauchst du nicht an mir oder ander Community Mitglieder ausleben, mir steht's nähmlich bis zum Hals.

P.S.: Meine "Fakten" fallen unter den Bereich: Eigene Meinung, und wünschen nicht zu Zitiert zu werden. Es ist Meine Meinung und damit Basta.

Mit freundlichen Grüßen 

0
Mark1616 01.06.2016, 13:52
@Spock1701

P.S.: Meine "Fakten" fallen unter den Bereich: Eigene Meinung, und wünschen nicht zu Zitiert zu werden. Es ist Meine Meinung und damit Basta.

Das ist schön für dich. Jeder sollte eine Meinung haben. Es wird nur leider dann problematisch, wenn diese Meinung weder auf Fakten, noch auf gesundem Menschenverstand beruht und sich der Inhaber dieser Meinung in keinster Weise korrigieren lässt.

Hast du schon mal darüber nachgedacht, was vor dem anscheinend bewiesenen Urknall war??

Wieso soltle ich? Der Urknall ist der Anfang unseres Universums. Wir können schlichtweg nicht wissen was davor war. Es gibt Vermutungen, aber Beweise dafür werden wir solange nicht haben, bis wir Menschen unser erstes eigenes Universum selbst erzeugt haben.

Ich währe also einMensch mit Kindergartennivou. Zeigt 1. deine primitivität und 2. vergisst du dabei millionen von andere

Das habe ich nie gesagt. Ich bin nicht dafür verantwortlich was du in meine Worte hineininterpretierst, sondern nur dafür was ich schreibe.

Ich schrieb, dass du praktisch keine Ahnung von den Funktionsweisen der ET hast, was durch deine stümperhaften Entkräftungsversuche ein ums andere Mal bewiesen wird.

Meine Mannschaft, bzw. die der Sternenflotte, sind dir 200 Jahre voraus, also würde ich was Analyse angeht ruhig sein. Und ja ich liebe Trekkie-Witze. Anscheinend hast du bei deinem irrsinnigen Intelekt deinen Humor verloren.

Ehm... Ja... Ich weis zwar nicht aufwas du mit diesem komischen "Witz" hinauswillst, aber es werden immer noch regelmäßig neue Tier/Pflanzen/Insektenarten entdeckt.

wieso war das bei Katzen nicht so??

Ganz einfach, es gab bei Katzen keinen evolutionären Vorteil. Ob du das nun einsehen willst oder nicht, das ist die ANtwort.

Zufall

Zufall ist nichts anderes als eine Chance. Deine Verwendung dieses Begriffes zeigt, dass du ihn nicht verstanden hast.

Um es mit einem Beispiel zu erklären, dass du verstehst. Du spielst in mehreren Milliarden Lotterien (Planeten) über mehrere Milliarden Jahre (Existenz der Erde). Wie hoch ist die Chance, dass du am Ende etwas gewinnst (Entstehung des Lebens) ?

Diese Tiere hatten alle den Selben Planeten

Diese Tiere hatten aber nicht alle diesselben Vorraussetzungen. Haben wir heute etwa überall auf unserem Planeten diesselben Lebensvorraussetzungen?

Hah, ich verurteile also intelligente Wissenschaftler.

Wo habe ich das geschrieben?

Wenn das keine Beleidigung ist.

Ist es nicht. Ich wollte dich nur darauf aufmerksam machen, dass du das Prestige und das Preisgeld eines Nobelpreises saußen lässt. Du weist ja offensichtlich mehr als die gesamte wissenschaftliche Community der Welt. Wieso teilst du dieses Wissen also nicht und streichst die Prämien dafür ein? Oh, ich vergaß.

Den Sarkasmus im letzten Absatz darfst du behalten. Hier darfst du ausnahmsweise auch einmal selbst interpretieren was ich dir damit über die Qualität deiner Hypothesen sagen will.

0
Spock1701 01.06.2016, 17:33
@Mark1616

Warum kannst du nicht zugeben, dass sich diese Frage vorerst nicht klären lässt. Meine Theorie mag zwar für dich weit hergeholt sein, aber für mich erscheint dieses sehr plausibel. Wenn du auch das kleinste Zipferl dieser Theorie hinterfragst, wird uns das an der eigentlichen Frage nicht weiterhelfen. Denn es ist im Moment nun mal so, dass alles offen ist, und alle Ansichten als neutral betrachtet werden sollten, da keiner die "Wahrheit" wirklich weiß, oder möglicherweise nie wissen wird.

Diese Frage ist ein Impossibile, wenn man denkt, dass alles aus etwas entstanden ist. Denn alles hat einen Grund, dieser wiederum, und dieser widerum... Dises Konzept mag zwar bis zum Urknall gültig sein, aber irgendwann muss es ein Ende haben. Deshalb benötigen wir ein anderes Konzept.

Aber egal jetzt, ich würde mich freuen, wenn diese sinnlose Diskussion nicht in ewige Streitigkeiten endet. Deshalb schlage ich vor, wenn wir es darauf beruhen lassen, dass beide Theorien möglich sind.

P.S.: Entschuldigung für die Vorherige unpassende Wortwahl, aber du provozierst einen auch wirklich.

Mit freundlichen Grüßen

0

Menschen sind auch Tiere... Wieso begreift dass keiner?!! Nur weil der Mensch sich für was 'besonderes' und 'einzigartiges' hält denkt er er ist über den Tieren und soooo intelligent.
Aber mal ehrlich: Menschen haben die Kriterien die man füllen muss so ausgewählt, dass die eigene Rasse dabei am besten abschneidet.
Ich finde der Mensch ist das dümmste Tier der Welt. Zerstört seinen eigenen Lebensraum (und den vieler anderer Arten), quält und tötet andere Tiere für sein eigenes Interesse (dabei muss man sagen dass Schweine viel intelligenter sind als Hunde!), sperrt Tiere ein, holzt Regenwälder ab und nimmt sich so den Sauerstoff. Ich hasse Menschen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Traizz 30.05.2016, 21:27

Du bist einer.

0
tJustDavid 30.05.2016, 21:30

ja und ich hasse meine eigne Rasse trotzdem... Ich finde Menschen abscheulich, mich eingeschlossen!

0

Tiere haben nicht die Intelligenz, sich komplexe Hilfsgeräte und -maschinen zu bauen. Ohne die wären wir auch bei vielen Aufgaben ziemlich hilflos.

Oder könntest Du Dich ohne Auto mit 180 km/h vorwärt bewegen, oder ohne Kran 5 Tonnen heben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Traizz 31.05.2016, 11:01

So seh ich es auch

0

Die Menschen haben sich halt weitergebildet und hatten diesen Drang etwas zu erreichen. Die Tiere haben aber gegammelt und nichts gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Netzbau sind die Spinnen intelligenter als Menschen, im Mäuse Fangen die Katzen, Im Spatzennest Bauen die Spatzen und bei Wabenbau, Wabenpflege und Nektar Sammeln sind die Bienen intelligenter.

Der Unterschied liegt darin, dass Menschen mit Willen, Verstand und Bewusstsein handeln und sich in der Weise planmäßig die Natur unterwerfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder hat spezielle Fähigkeiten, ist doch ganz easy...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also meine Katzen haben schon einen freien Willen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
OlliBjoern 31.05.2016, 00:13

Und Katzen muss man hoch anrechnen, dass sie nicht die Erderwärmung vorangetrieben haben und nachher gesagt haben "Erderwärmung? Nö, wir waren das nicht... alles natürlich...". Und Homo sapiens ist immerhin so "clever", dass er einem genau diese Sache noch als Intelligenz verkaufen will.

Katzen säen nicht, sie ernten nicht, und Frauchen (oder Herrchen) ernährt sie doch. Wenn das nicht intelligent ist, weiß ich es auch nicht.

1

Die Frage macht keinen Sinn,

Tiere sind Hoch intelligent, so wie die Ameisen diese bauen riesige Tunnel komplexe. Also Tiere können (Hoffe) ich keine Computer bauen, das wäre irgendwie Gruselig... Aber um es so zU sehen sind wir ja alle selber Affen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?