Warum können Menschen besser damit Leben eine Ausbildung mehrfach abgebrochen zu haben , als zur Prüfung gegangen zu sein und mehrfach nicht bestanden zu haben?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

DAs ist einfach zu beantworten. Sie haben die Illusion, dass sie selbst entscheiden, wenn sie eine Ausbildung abbrechen. Auf die Art wird das Selbstwertgefühl geschützt.

Wenn sie sich einer Prüfung stellen, aber durchfallen, werden sie mit ihrem eigenen Versagen konfrontiert.

Das kommt oft vor. Auch viele Schulschwänzer handeln so. BEvor sie das Risiko eingehen, etwas nicht zu schaffen, schwänzen sie lieber. DAs können sie mit ihrem Selbstwertgefühl viel besser vereinbaren.

Das passiert auch in vielen Beziehungen: bevor ich verlassen werde,gehe ich lieber selbst.

Ich habe das als Jugendliche auch mal gemacht. Ich hatte in der Tanzstunde immer eine furchtbare Angst, sitzen zu bleiben, nicht genommen zu werden. Also bin ich nicht hingegangen. Da konnte mir das wenigstens nicht passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adlersammy
08.08.2017, 14:35

Das ist es wohl, die richtige Antwort. Und die anderen haben dann die A Karte und müssen Ihr Selbstwertgefühl mühsam wieder aufbauen oder bekommen es nicht wieder.

0

Es gibt Leute, die leiden unter Prüfungsangst - sind aber dennoch in der Lage, die übrigen Anforderungen zu erfüllen. Nicht wenige davon landen in einem mittelständischen Betrieb, wo sie hervorragende Arbeit leisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also habe es irgendwie noch nie gehört, dass Leute die Ausbildung abbrechen, weil sie die nicht schaffen. Ausbildung kannst du nicht mit Prüfungen vergleichen..Prüfungen haben manche viel mehr Angst als eine Ausbildung zum grsumberuf zu machen, falls möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adlersammy
08.08.2017, 08:58

Du meinst es kann auch darin liegen abzubrechen oder etwas nicht zu bestehen weil man Angst hat diesen Beruf ein Leben lang machen zu müssen? Was man eigentlich nicht will.

0
Kommentar von Timo5802
08.08.2017, 10:04

ich meine das sie deshalb abbrechen, weil ihnen der Beruf nicht gefällt..würde der Beruf Interessen in sich finden, würde man die Ausbildung mit Spaß machen

0
Kommentar von Dahika
08.08.2017, 14:41

dass Leute die Ausbildung abbrechen, weil sie die nicht schaffen

Wenn man eine Ausbildung abbricht, hast du recht. Das kann viele Gründe haben. Aber hier ist von Ausbildungen, also Plural, die Rede. Und da macht man sich Gedanken. Ausbildungen haben am Ende immer eine Prüfung. Und wenn man , durchaus auf unbewusster Ebene, Angst vor dem Versagen hat, ist es leichter, die Ausbildung abzubrechen. Das kann man sich dann nämlich ganz gut schön reden. Eine versemmelte Prüfung schon weniger.

Wie gesagt, eine, meinetwegen auch zwei Ausbildungen abzubrechen - ok. Man kann sich ja irren und die Ausbildungen liegen einem wirklich nicht. Aber wenn es mehr als zwei werden, runzelt der Fachmann/frau die Stirn und macht sich seine Gedanken.

0
Kommentar von Timo5802
08.08.2017, 15:26

Also stellen wie ins mal vor: ich mache eine Ausbildung und am Ende verkack ich die Prüfung, dann einfach die Prüfung wiederholen und mehr lernen. Man muss ja nicht dann 3 Jahre nochmal hintendranhängen.

0

Viele brechen auch die Ausbildung bzw. das Studium ab weil sie darin nicht glücklich sind sei es weil ihnen der Bereich nicht liegt oder weil sie unfair behandelt werden oder so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adlersammy
08.08.2017, 08:59

Ja und manche haben eigentlich die selben Gründe abzubrechen und gehen trotzdem zur Prüfung

0
Kommentar von Dahika
08.08.2017, 14:44

In der Fragestellung ist aber von Ausbildungen - also Plural - die Rede.

0

Ja, es sollte respektiert werden, wenn man es zumindest versucht hat. Doch leider sieht unsere Gesellschaft so etwas wie Respekt meist nicht mehr vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es sollte respektiert werden aber in meinem fall wurde ich zur sau gemacht und gehe da auch nicht mehr hin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adlersammy
08.08.2017, 08:54

Ja und ich würde als dumm betitelt was ich nicht bin, ich war nur gefrustet und deprimiert mir war alles Scheiss Egal. Aber man geht hin und wird dafür noch blöd angemacht wenn man nicht besteht. Hat man nichts von obwohl man meiner Meinung nach Courage bewiesen hat

0
Kommentar von Nuke20
08.08.2017, 09:03

du tust mir leid denn mir ist das gleiche passier nur bei einer prüfung .. es ist schlimm genug dass man nicht besteht aber dass die prüfer dich dann nochmal runterziehen gehört verboten

0
Kommentar von adlersammy
08.08.2017, 09:14

Ich habe aber mein Beruf gehasst und hatte keine Alternativen

0
Kommentar von Nuke20
08.08.2017, 09:16

ich machte meinen beruf wegen meiner mutter die ist ein monat vor der prüfung verstorben ich hasse meinen beruf genauso das war der grösste fehler in meinem leben

0
Kommentar von adlersammy
08.08.2017, 09:26

Oh das tut mir leid, ja meiner auch und jetzt stehe ich als Trottel dar der nichts geschafft hat. Aber aus Fehlern lernt man, ich ärgere mich nicht abgebrochen zu haben und 3 Jahre verschenkt zu haben. Ich hatte mittlerweile den Beruf so gehasst , das ich mich nicht mehr auf das lernen konzentrieren konnte . Weil alles was mit den Beruf zu tun hatte mich angewidert hat. Ich habe es versucht aber ging nicht

0
Kommentar von Nuke20
08.08.2017, 09:29

ich wollte das auch machen aber mir lässt es keine ruhe das nicht abgeschlossen zu haben seit dem läuft alles steil berg ab ich habe große probleme bekommen und mit einem abschluss kannst du auch leichter arbeit wechseln und bekommst mehr geld . es macht mich wahnsinnig

0
Kommentar von adlersammy
08.08.2017, 09:38

Du darfst nicht aufgeben, meine Frage war generell gemeint, weil ich es für Quatsch halte ein nicht bestehen einer Ausbildung mit Dummheit gleichzusetzen, und das man in unserer Gesellschaft in ein Raster gezwungen wird. Ich habe Verkäufer gelernt und den Kaufmann im Einzelhandel 2 mal nicht bestanden. Ich wurde von allen als zu blöd bezeichnet . Auch meine Mutter ist gestorben. Heute habe ich trotzdem ein Abschluss als Betriebswirt gemacht was mir wesentlich besser gefallen hat.

0
Kommentar von adlersammy
08.08.2017, 09:39

Demnächst gründe ich eine eigene Firma

0
Kommentar von Nuke20
08.08.2017, 09:43

das ist super ich werde auch nicht aufgeben es ist halt so wenn der beruf nicht interessiert will man auch nichts könnnen . jemanden blöd zu bezeichnen und die geschichte von der person nicht zu kennen ist doch selber blöd :D viel erfolg wünsche ich dir weiterhin in der zukunft

0
Kommentar von adlersammy
08.08.2017, 09:50

Da hast du so was von Recht.Du hast die richtige Einstellung, verfalle jetzt nur nicht in ein Loch dann wirst du immer mehr deprimiert . Das kann ich Dir aus eigener Erfahrung sagen. Das war bei mir so ich habe 3 Jahre gebraucht um da wieder rauszukommen . Du musst Dir immer sagen das nur du allein die Gründe kennst warum es nicht geklappt hat und du wirst dann einen neuen Weg finden. Lass Dich niemals unterkriegen egal was andere sagen. Seit dem ich das beherzige bin ich Glücklich. Alles Gute Dir

0

Wenn die Angst berechtigt ist, warum dann noch Zeit verschwenden?

Generell haben die Menschen gerne das Gefühl von Kontrolle. Also fühlen sie sich besser, selber über ihre Zukunft zu entscheiden, statt es andere machen zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adlersammy
08.08.2017, 09:13

Ja und dritte Respektieren das mehr, weil Sie sagen der ist Selbstbewusst und hat seinen eigenen Willen

0

Die Frage ist keine Frage. Du suchst Bestätigung für deine Ansichten.

"Aber müsste es nicht gerade Respektiert werden es trotzdem zu versuchen?" - Ich teile deine Ansicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adlersammy
08.08.2017, 09:12

Ja, wird es aber leider oftmals nicht. Man kann nicht einsehen zu lernen weil man nicht mehr gezwungen werde will was man nicht möchte , geht trotzdem hin und fällt durch. Und jeder meint man ist zu dumm etwas zu schaffen dabei hat das mit Dummheit nichts zu tun . Nur mit unglaublich viel Frust

0
Kommentar von adlersammy
08.08.2017, 09:55

Küstenflieger@so ein Quatsch, meine Frage war generell gemeint , du kennst doch gar nicht die Vergangenheit von den Personen um Urteilen zu können. Ich zb. bin gar nicht verwöhnt hatte Ausbildungszeit gehabt jeden Tag 14 Std davon 4 Std an und Abfahrt. Ich habe meine Abschlussprüfung 2 mal nicht bestanden weil ich so die Schnauze voll hatte wie in meinen ganzen Leben nicht!!Und ich so verwöhnt war trotz dieser ganzen Umstände zur Prüfung zu gehen. Heute bin ich Betriebswirt. Und habe Leute mit so einer Einstellung wie Deiner das Gegenteil bewiesen

0
Kommentar von adlersammy
08.08.2017, 09:57

@ Küstenflieger@ Und den Betriebswirt habe ich nebenberuflich noch einen 12 Std Arbeitstag gemacht. Soweit zu verwöhnt

0

Was möchtest Du wissen?