Warum können Maschinen im Gegensatz zu Lebewesen nicht sterben?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Es steht und fällt mit dem Gehirn. Wenn man es schaffen würde, das Gehirn beliebig oft "reparieren" zu können, würden die Menschen beliebig lang leben können. Der Körper ist nur das, was ans Bewusstsein gekoppelt wurde und hat den stärksten Einfluss auf das Bewusstsein.

Das Gehirn lässt sich aber heute noch nicht gänzlich verstehen, geschweigedenn reparieren. Ob das in Zukunft möglich sein wird, bleibt abzuwarten.

Diese Antwort ist einfach falsch. Die Antwort impliziert, dass Degeneration im Gehirn Ursache für die Alterung ist, welche im Tod kulminiert. Diese Aussage lässt sich leicht falsifizieren: Es existieren sehr viele Lebewesen, die kein Gehirn oder nicht einmal ein Nervensystem besitzen, trotzdem leben auch sie nicht ewig. Die Alterung hat weitaus mehr Gründe als sie im Gehirn zu finden sind. Es wäre also auch trotz einwandfreier "Reparatur" nicht möglich, ein Lebewesen ewig zu erhalten.

0
@Maanuu96

Das Gehirn ist am schlechtesten nachbaubar. Bei der Aussage bleibe ich. Arme und Beine können ersetzt werden, am Herzen könen Klappen und Schläuche angebracht werden. Durch Blutwäsche können entgiftende Organe entlastet werden.

Zu sagen, Leben bedeutet Degeneration halte ich für falsch. Die Degeneraton gehört zum Leben dazu, wie wir es kennen, aber es wäre durchaus denkbar, alles am Menschen zu ersetzen. Natürlich kann man sich auch vorstellen, dass dies irgendwann beim Gehirn möglich sein wird, aber ich stelle mir das extrem viel schwieriger aufgrund des komplexen Aufbaus vor.

0

Maschinen werden aus genormten Einzelteilen zusammengesetzt.

Deshalb kann man, wenn in einem bestimmten Bereich der Maschine ein Defekt auftritt, diesen Beheben indem man einfach das betroffene Teil austauscht.

Wir haben für Lebewesen erstens keine genormten Ersatzteile und zweitens werden Lebewesen nicht aus klar voneinander zu trennenden Bauteilen aufgebaut.

Maschinen sind also quasi schon aufgrund der Weise wie sie hergestellt werden auf Reparaturen optimiert. Bei Lebewesen ist das anders, deshalb sind Reparaturen dort schon prinzipiell schwieriger.

Was auch nicht zu unterschätzen ist, ist die Komplexität selbst einfacher Lebensformen. Eine einzelne Zelle beherbergt ja in der Regel schon DNA und die im Falle eines Defekts wieder in die richtige Form zu bringen ist mit der heutigen Technik nicht möglich.

Es ist bis heute kein Naturgesetz bekannt, aus dem hervorgeht, dass es unmöglich ist, Lebewesen ewig zu reparieren. Aber es ist auch technischer Sicht unvorstellbar viel aufwändiger als das Reparieren von Maschinen und deshalb können wir Maschinen reparieren aber Lebewesen nicht.

Ein defektes Maschinenteil kann durch ein neues, perfektes Teil ersetzt werden.

"Defekte" Teile eines Körpers kann man aber nicht durch "perfekte, neue" Teile ersetzen:

  • Entweder sind sie "gebraucht" (Spenderorgane) und damit ebenfalls der Alterung unterworfen (soweit sie überhaupt vom Immunsystem nicht wieder abgestoßen werden)
  • oder sie sind künstlich (Prothesen u ä.) - und damit automatisch nicht "perfekt".

Und auch die Selbstheilungskräfte des Körpers sind nicht "perfekt", jede "Ersatzzelle" ist etwas schlechter als ihr Vorgänger ...

Menschen können repariert (geheilt) werden, nur ist es eben viel schwieriger als bei Maschinen, weil Menschen viel komplizierter gebaut sind. Man kann heute mit besserem Werkzeug Menchen auch in Fällen reparieren, die vor einigen Jahrzehnten noch irreparabel waren. Man wird auch immer besser werden, aber wohl nie alle Defekte reparieren können.

Weil Maschinen eben keine Lebewesen sind. Sie leben nicht, also sterben sie auch nicht.

Sie sind ja vom Menschen gebaut. Und wenn ich eine bauen kann, kann ich auch noch eine bauen. Oder eben eine kaputte reparieren. Das hat aber doch mit Leben nichts zu tun.

Der lebende Mensch hat nun, im Gegensatz zu Maschinen, gute Fähigkeiten,  sich bei Defekten selbst zu reparieren. Wunden heilen, Nerven wachsen zusammen, Knochen wachsen auch wieder zusammen.

Aber irgendwann ist diese Selbstheilung überfordert. Entweder durch schwere Verletzungen oder durch das Alter.

Dann wird nicht mehr alles repariert und irgendwann fällt ein lebenswichtiges Bauteil komplett aus und der Mensch stirbt. Heute können wir mit Organtransplantationen manchmal noch einen Aufschub gewinnen.

Das müsstest du mal weiterspinnen... Es gibt 5 Merkmale von Lebewesen die, bis auf wenige Ausnahmen (Viren) alle ORGANISCHEN Lebewesen auf diesem Planeten haben. Können Maschinen heutzutage all diese Kriterien erfüllen? Könnten sie sie erfüllen und wenn ja, wie? Und wären sie dann im Vergleich zu organischen Lebewesen weniger anfällig für Tod oder Zerfall?

1.) Mir sind sieben Merkmale bekannt.
2.) Viren sind auch keine Lebewesen.
Aber im Grundsatz bin ich einverstanden.

0

Menschen sind Lebewesen und Lebewesen wachsen und altern ständig. Maschinen sind aus Werkstoffen, wie zum Beispiel Stahl oder Eisen, welche nie altern. Rosten können Sie, verbiegen können Sie sich, aber alternde Zellen wie ein Mensch haben sie nicht. Das sind aber auch zwei ganz verschiedene Welten. Biologie und Werkstoffkunde würde ich sagen... 

Aber gib den Forschern noch ein paar Jahrzehnte und du kannst Menschen auch "reparieren". Ob sie dann ab einer gewissen stelle noch der Mensch von damals sind, ist eine andere Frage.. 

Natürlich kannst du Maschinen immer wieder reparieren. Wenn etwas kaputt ist, kannst du es durch ein neues Teil ersetzen. Irgendwann ist zwangsläufig aber alles erneuert, dann kannst du in dem Sinne ja nicht von immernoch der gleichen Maschine reden.

Doch eine Reperatur ist unter bestimmten Vorrausetzungen nicht möglich, zB wenn die benötigten Ressourcen nichtmehr existieren/zur Verfügung stehen.

Der Mensch kann dafür um weit aus mehr als Maschinen.

In diesem Fall ist sie unmöglich, das stimmt. Letzten Punkt habe ich nicht angezweifelt.

0

Mach dich mal mit dem Unterschied zwischen belebter und unbelebter Materie vertraut, dann kannst du diese Frage ganz alleine beantworten.

Natürlich ist mir der Unterschied bekannt.

0

Dir scheint der Unterschied ja bekannt zu sein, also dürfte der Aufwand nicht allzu groß sein, meine Frage zu beantworten. Oder etwa doch? Ist es vielleicht gar nicht so einfach?

0

Ganz einfach weil sie nicht leben sondern funktioniert , sie machen das wofür sie gebaut wurden.

Tun sie doch. Nur nennt man es da irreparabel. 

Was nicht lebt, kann auch nicht sterben. Das war jetzt einfach.

Selbst ein Rhinozerus wird es nun begreifen, denn die Brechstange wurde nun eingesetzt!

0

:D So in etwa wollte ich es auch formulieren. Es ist eben eine Definitionsfrage.

0

Theoretisch kann man ja auch alles am Menschen reparieren. 

Was möchtest Du wissen?