Warum können manche nicht "normal" sein?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich finde deine Ansichten ziemlich einseitig versuch dich mal etwas in die Situation von anderen hineinzuversetzen. Nun zu deiner eigentlichen Frage, du weißt nicht warum diese Menschen "anders"sind/sich nicht anpassen können oftmals hängt es nämlich damit zusammen wie sie auf gewachsen sind und die Gruppen mit denen sie sich auseinander setzen mussten, es kann sein das sie irgendwann entschieden haben das sie nichts mit denen zu tun haben wollen, und sich deshalb gezielt abgrenzen. Ich meine du musst dir vorstellen du gehst in eine Firma wo nur Homosexuelle arbeiten, und irgendwann wird dich jemand fragen warum du nicht auch Schwul/lesbisch sein kannst um dich dann besser anpassen zu können, darauf wirst du keine Antwort finden weil du nicht ändern kannst wer du bist, den meisten geht es so ähnlich in anderen Situationen.

Deine Theorie vom Kollektivismus kann nicht funktionieren weil dann Voraussetzung dafür ist das wir alle gleich aufgewachsen sind, aus den selben Verhältnissen kommen, zu den selben Schulen gegangen sind, und allgemein so wenig Unterschiede liegen wie möglich, dann wäre das womöglich vereinbar mit den meisten, aber der Mensch ist eigentlich ziemlich selbstorientiert, die meisten wollen einfach Freiheit um so sein zu können wie sie möchten. 

Ich kenne übrigens niemanden der die Norm erfüllt, die meisten die glauben sie wären normal sind eigentlich das genaue gegenteil davon, andere auszugrenzen und schlecht über sie zu reden ist nicht wirklich normal. Ich finde man sollte sich bis zu einen bestimmten grad versuchen sich anzupassen zumindest wenn man auf der Arbeit/Schule ist, weil wenn man sich da ständig verstellen muss sollte man sich echt fragen wo man gelandet ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit großer Freude sehe ich, wie junge Leute großartige Antworten schreiben. Im Gegensatz dazu fordert ein fünfzigjähriger respektloser Mensch Respekt. Das ist schon ein starkes Zeichen.

Es gab schon viele tolle Beispiele, dem kann ich kaum noch was hinzufügen. Allerdings ergeben deine Argumente kaum Sinn, beziehungsweise hast du sie bisher noch nicht so begründet, dass ein Sinn erkennbar wird.

Du bestehst vehement auf deine Meinung und lässt keine anderen zu. Kannst du deine Ansichten vielleicht weiter ausführen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn jemand anders ist, weil er/sie anders geboren wurde oder was weiß ich einen Unfall hatte und jetzt Narben hat, oder eine eine andere Sexuelle Orientierung hat, dann ist eben so und das hat auch gefälligst akzeptiert zu werden

Denn Anpassung an die Gesellschaft bedeutet Zwang und Zwang ist mit Freiheit nicht vereinbar.

Welches Recht bitteschön hast du und hat die Gesellschaft da in das Leben anderer einzugreifen ???

Aber ganz ehrlich, überzogener Individualismus ist genauso krank wie Kollektivismus.

Wenn Leute absichtlich krampfhaft versuchen anders als andere zu sein und wenn ich sehe was meine Menschen sich selbst dabei antun (z.b Tattos im Gesicht und soetwas) dann denk ich mir nur wtf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage: Was ist so schlimm daran anders zu sein? (In welchem Sinne auch immer). Ich würds ziemlich traurig finden wenn alle Menschen gleich wären. Was noch eine Frage aufwirft: Anpassen an welchen Maßstab, was ist schon normal und seit wann gibt es gibt es die "Plicht" sich an eine Vorgabe zu halten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GandalfGandi
21.03.2016, 09:15

Wieso ist das traurig? Ich finde das sollte unser Ziel sein, eine möglichst perfekte Gesellschaft die perfekt funktioniert, und jeder denkt etwa gleich. Anpassung ist wichtig für eine perfekte Gesellschaft.

0
Kommentar von snowwhiteone
21.03.2016, 09:36

Schlimm daran ist ,das vlt. "Das Andere " das Bessere ist .Und wenn sich der Mensch der anders ist verändern muss ,so geht vlt. der Fortschritt verloren .

0

'Normal' bedeutet so viel wie der Norm entsprechend. Da nur eine verschwindend geringe Minderheit deine Einstellungen teilt, entsprichst du nicht der Norm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GandalfGandi
21.03.2016, 10:50

 Das denkst auch nur du.

0

Wer definiert denn was normal ist? Laut Grundgesetz und Menschrenrechtserklärung, darf sich jeder frei entfalten so wie er möchte. Darauf baut unser gesamtes Rechts- und Wertesystem und letzendlich auch die Wirtschaft auf -  und das ist auch gut so.

Gesellschaftlicher Fortschritt ist mit einer gleichgestellten und letzendlich auch überwachten Gesellschaft, die nur einem Dogma folgt und nie aus der Reihe tanzen darf, unmöglich. Sowas dient nur zum Erhalt des Status Quo und nichts weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GandalfGandi
21.03.2016, 09:12

Ja dieses Grundgesetz ist Unsinn, Anpassung ist wichtig, nur so kann eine Gesellschaft gut funktionieren.

0

Hallo,

lies dir erstmal diese Frage und die Antworten auf diese durch. Danach kannst du gerne meinen Beitrag kommentieren :)

MfG

Steven Armstrong

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bin ja nicht religiös, aber der grundsatz „liebe deinen nächsten“ trägt meiner meinung nach sehr zu einer funktionierenden gesellschaft bei. überlegs dir mal. den hass den du auf alternative menschen hast wird viel leid bringen, was dir bewusst ist, nehme ich an. und wenn irgendwann wirklich deine erhoffte weltordnung eintritt, wird daraus eine traurige, verkommene welt resultieren - menschen, die nur arbeiten, essen und schlafen; ein leben für den tod.hier noch ein persönicher geheimtipp, wie du deine gehirnwäsche rückgängig machen kannst: konsum psychedelischer drogen in natürlicher umgebung. das wird dir weiterhelfen, das verspreche ich dir ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat oft viele Gründe... Vielleicht probleme mit der Familie oder sie können sich dort nicht so verhalten wie sie es eigentlich tun wollen😬 aber es kann auch sein, dass diese "unnormalen" Menschen, einfach nur Aufmerksamekeit brauchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GandalfGandi
21.03.2016, 09:14

 Ja die sollen sich gefälligst anpassen, oder sollen nicht heulen wenn sie gemobbt werden.

0
Kommentar von lalelu1203
21.03.2016, 09:14

Ja das ist echt so, schließlich muss sich jeder irgendwo ein Stück weit anpassen-.- nur manche halt ein bisschen mehr

1
Kommentar von lalelu1203
21.03.2016, 09:19

Naja, also das ist dann ein bisschen übertrieben...:/ durch seine Kleidung, zeigt man ja irgendwie auch seinen Charakter...

0

Alle Menschen auf dieser Welt sind total unterschiedlich und das ist auch gut so. Manche sind halt nicht zu frieden mit dem, was die Masse macht. Würden solche Leute nicht alles geben, um ihre Ziele zu erreichen, gäbe es viele Innovationen und Erfindungen gar nicht erst heutzutage. Es gibt aber auch Leute, die zufrieden sind, mit dem was ihnen vorgegeben und vorgelebt wird. Bei sowas gibt es kein richtig oder falsch und man sollte andere auch nicht unnötig verurteilen, nur weil sie ihr Leben anders gestallten als man selbst. Es ist nicht gut, wenn jemand übertrieben anders sein will und nichts auf die Reihe bekommt, es ist aber genauso schlecht, wenn man sein eigenes "Ich" ignoriert, weil man Angst hat sich selbst zu sein.. Man sollte mit gesundem Menschenverstand selbst entscheiden, was man für richtig oder falsch hält. So lange andere nicht leiden müssen deswegen, kann man ruhig auch mal ein wenig ausgefallenere Entscheidungen treffen.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GandalfGandi
21.03.2016, 09:41

Was soll überhaupt dieses Gelabere von man soll sich selbst sein? Darum geht es doch gar nicht, es geht darum das die Gesellschaft zusammenhält, ein einzelner ist nichts wert.

0

Manche sind's einfach nicht.

Im Prinzip ist eigentlich keiner "normal", also der Norm enstsprechend. Zumindest nciht bei uns, wo sich jeder frei entfalten kann, wie er will.

Gegenfrage: Was bezeichnest Du in diesem konkreten Fall als normal?

Gut, es gibt immer welche, die schon krankhaft aus der Reihe schlagen, aber das gehört dann meist schon in den kriminellen Bereich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GandalfGandi
21.03.2016, 10:03

 Anpassung ist gut und wichtig. Eine Gesellschaft sollte möglichst als Einheit funktionieren.

 

0

Jeder Mensch ist anders und individuell. Auch "normale" Menschen sind individuell, nur jeder hat eine andere Art und Weise sich selber auszudrücken. Es gibt eben Menschen die gerne ihr Inneres besonders nach Außen zeigen wollen, oder aber einfach einen anderen Geschmack haben. Jeder hat einen anderen Geschmack. Lass die Leute doch machen was sie wollen, kann dir doch egal sein. Du musst niemanden von denen heiraten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GandalfGandi
21.03.2016, 09:22

 Nein ich lasse sie eben nicht das machen was sie wollen, wenn Leute "anders" sind müssen sie eben mit Ablehnung rechnen, es kann doch nicht sein das jeder aussieht wie ein Paradiesvogel wo kommen wir denn da hin? Nein Anpassung ist wichtig.

0

Was möchtest Du wissen?