Warum können manche Leute bei Vollmond schlechter schlafen, liegt das an den Lichtverhältnissen?

4 Antworten

Hallo Teddybyte,

das sind psychologische Effekte, die zu diesem Eindruck führen. Der arme Mond ist da gänzlich unschuldig. Und wenn man genau nachmisst stellt man  fest, dass der Mythos von schlechten Schlaf bei Vollmond ein "gefühlter" ist.

Ich habe das hier

https://www.gutefrage.net/frage/kann-uns-der-vollmond-wirklich-den-schlaf-rauben-und-wieso?foundIn=list-answers-by-user#answer-245492926

vor ein paar Wochen ausführlich erklärt und auch Studien und informative Webseiten zum Thema verlinkt.

Schau doch bitte rüber. :-)

Grüße

Hallo Teddy!

liegt das an den Lichtverhältnissen?

Ja, und psychologischen Faktoren wie bei Placebo. Seriöse Untersuchungen sehen da keinen direkten Zusammenhang. Es sei denn man glaubt daran - das ist dann wie Placebo.

Raum abdunkeln und gut ist.

 Der Mond hat nicht die Bedeutung wie viele glauben. Jupiter z. B. hat 63 Monde. Ganymed ist der größte Mond des Sonnensystems. Unser Mond ist lediglich der fünftgrößte Mond im Sonnensystem und seine Auswirkung auf die Erde und speziell den Menschen wird oft erheblich überschätzt.

Oft wird da die Gravitation ( Anziehungskraft ) ins Spiel gebracht. Aber ein dicker Mensch der direkt neben Dir steht übt - zumindest physikalisch - eine größere Anziehungskraft auf Dich aus.

Der Mond ist für den Schlaf ebenso wichtig - oder unwichtig - wie eine Glühbirne an Deiner Decke und die muss man auch ausschalten.

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Ne, kannst ja den Raum komplett verdunkeln, das wäre es nicht.

Der Mond ist für Ebbe und Flut zuständig, es gibt Frauen die richten sich nach den Mondphasen, nennen sich Mondin. Die stimmen ihren Zykluss auf die Mondphasen, dadurch können sie auch besser schlafen.

Was möchtest Du wissen?