Warum können Krebszellen nicht geheilt werden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich vermute einfach mal weil sich die Krebszellen aufgrund ihres unkontrollierten Wachstums zu rasant vermehren, dem Körper dabei schaden und dieser dann ab einem gewissen Zeitpunkt zu schwach ist um großartig selbst etwas zu unternehmen.

Gene befinden ja innerhalb einer Zelle (captain obvious :D)... werden bestimmte Reperaturgene dann aktiviert, wenn die Zelle zur Krebszelle mutiert? Oder wie funktioniert dieser Mechanismus? Davon habe ich noch nichts gehört... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Surona 02.04.2016, 23:49

Die Reperatur der DNA findet in jeder Zelle statt. Die müssen nicht aktiviert werdrn, sondern "klappern" den DNAStrang ab, da es jeden Tag zu sehr vielen Mutationen in deinem Körper kommt.

1
Hullewusch 02.04.2016, 23:52
@Surona

Ach stimmt hahahahaha da hätte ich mal wirklich drauf kommen können :D oh nein... Das deprimiert einen ja ._.

0
Surona 02.04.2016, 23:54

Ach, gibt wichtigeres ;)

0

Defekte Zellen werden niemals repariert, sie werden beseitigt und durch neue gesunde Zellen ersetzt. Ob dieser Defekt durch eine Verletzung oder eine Mutation entsteht, 

Eine durch Mutation entstandene neue "falsche" Zelle wird normalerweise von den Nachbarzellen erkannt und in den "programmierten Zelltod" (Apoptose) getrieben. Das ist Aufgabe des Immunsystems. Ist das Immunsystem einmal geschwächt oder momentan überfordert durch zu viele Reparaturanforderungen oder irgendwelche Stresssituationen, dann kann so eine "falsche" Zelle sich vermehren, und ist der Zellhaufen groß genug, dann weiß er sich gegen Angriffe des Immunsystems zu schützen, ja er veranlasst die Umgebung, ihn mit den nötigen Nährstoffen zu versorgen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht teilen sich die Zellen bevor eine Reperatur stattfinden kann.
Ist nur eine Vermutung. Aber eine Reperatur der Gene kann der Körper nicht immer erreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die cancerogenen Mutationen erfolgen (zumeist) schrittweise in Jahrzehnten. Ist dann die Kette der Genveränderungen so weit abgeschlossen, daß die Zelle ein verändertes Wachstumsverhalten zeigt, wäre es ausgeschlossen, diese Kette rückabzuwickeln.

Außerdem müßte ja nicht nur eine Zelle verändert werden, sondern alle, alle Krebszellen im ganzen Körper. Ein Eingriff in das Genom ist aber bestenfalls an Einzelzellen in vitro möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einige Krebsarten sind schon lange heilbar. Nur lässt sich eine Pflanze nicht patentieren, ergo kann man kein Geld damit verdienen. Man darf sich bei Pharmalobbys und Politikern bedanken.

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Wissenschaft/d/6475958/marihuana-wirkstoff-zerstoert-tumorzellen.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Surona 02.04.2016, 23:58

Habe mir gerade den Artikel durchgelesen, ist ja recht interessant. Wusste zwar schon einiges darüber, trotzdem danke. :)

0
Jascha92 03.04.2016, 00:08
@Surona

Gerne. Ich finde man kann es gar nicht oft genug verkünden, oder sich darüber informieren. Kann Leben retten. :) 

0
Agronom 03.04.2016, 01:28

Von "heilbar" ist in der Studie aber nicht die Rede, Cannabidiol und THC haben eine wachstumshemmende Wirkung auf die Krebszellen. Das ist natürlich auch ein überaus positiver Effekt, aber längst keine Heilung.

0
Jascha92 03.04.2016, 10:04
@Agronom

Die Heilung war auf den Videolink bezogen, wo ich den Eindruck habe dass der Mann sich tatsächlich damit geheilt hat, ich meine wie soll man es sonst nennen, wenn er den Hautkrebs auf seiner Nase alleine durch das beschmieren von Cannabisöl besiegt. Ich sprach auch nur von bestimmten Krebsarten, es ist natürlich kein Patent und sollte auch nicht als Ersatz, vielmehr als Kombination zur Strahlentherapie angewandt werden und immer mit einem Arzt abgesprochen werden.

0

Wüsste man alles über das wie und warum wäre es sicherlich heilbar 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?