Warum können Junge Frauen heutzutage nicht mehr kochen?

21 Antworten

Heute können sicher einige schon sehr früh sehr gut kochen, immerhin gibt es reichlich Kochshows, Videos und Blogs, die Lust aufs Kochen machen. Andere dagegen können gar nicht kochen, weil vielleicht ihre Eltern auch vornehmlich Fertigprodukte zum Kochen  nehmen oder die Kinder früher nicht beim Kochen helfen durften und so nicht nach und nach etwas darüber lernten.

Allerdings hat Kochenkönnen nichts mit potentiellen Partnern zu tun!

Viele Männer schätzen sicherlich ganz andere Werte an ihrer Frau als nur deren Kochkunst und es gibt auch Partnerschaften, in denen der Mann leidenschaftlicher Hobbykoch ist, die Frau dann vielleicht leidenschaftliche Hobbyhandwerkerin oder so.

Genauso könnte man fragen, warum viele Männer heute nicht mehr heimwerken können und wie sie dann eine Frau finden wollen...

Auf einige wird das zutreffen, auf andere gar nicht und selten wird es die Partnerwahl beeinflussen.

Ich erinnere mich übrigens an eine Kochshow im TV vor wenigen Jahren, in der eine ca. 13jährige auftrat, die jetzt zwischen 15 und 18 sein müsste. Die hatte mit 5 Jahren angefangen zu kochen unter Anleitung der Eltern und in dieser Show ein eigenes Rezept verwendet. So etwas gibt es also auch.

Viele kochen heutzutage nicht mehr weil:

- man verdient genug Geld, um oft und regelmässig essen zu gehen

- Zeitproblem, wer lange arbeitet hat oft Abends keine Lust, zu kochen

- keine Möglichkeit (nur z.B. Kochplatten statt richtigem Herd)

Ich für meinen Teil koche nicht, weil ich muss, sondern weil ich möchte und das ziemlich gut (wurde mir von Außerhalb immer wieder bestätigt). Ich backe für mich allein Kuchen, mache für mich allein Braten. Warum, hab ich nie hinterfragt, weil alle Frauen meiner Familie gern kochen (und ich dafür keinen Mann kenne, der gut kocht). Für mich ist kochen eine tolle Gelegenheit, kreativ tätig zu werden und ich probiere gern neue Rezepte aus, bzw. bin auf der Suche nach neuen Ideen und ungewöhnlichen Kombinationen. 

Kochen macht Arbeit und Mühe, und besonders, wenn der Esser das Menü nicht würdigt, kann einem schon die Lust am Kochen vergehen. 

Alle würde ich nicht auf einen Haufenn schmeißen, aber die Ausnahme bestätigt die Regel. Was heißt ein Anständigen Mann?

•Mangel an Interesse.

•Fertig Produkte sind doch so einfach und schnell

•Der Magerwahn

• Ist wie manche Fächer in der Schule (Bio, Physik, …) für was das Lernen die Hauptsache ich kann eins und eins zusammenzählen

•Einfach selbst ist der Mann anwenden

• Kenne Leute die 90 sind und können immer noch nicht Kochen außer auf dem Papier•Ein Mann sollte auch die Basis der Kochkunst können. Ein Freund hatte mit 75 nochmal Geheiratet nur weil er nicht mal in Stande war ein Ei kochen

Wie 2Sweet schon gesagt hat sollte man sowas nicht veralgemeinern. Es die arten von Mädchen und die anderen. Die einen Juckt sowas wie Haushalt und Kochen nicht und die anderen Mögen das und gucken sich was bei der Mutter ab und z.b zeigt mir meine Mutter auch vieles beim Kochen damit ich es auch kann ( Ich bin Männlich 16 ).Es könnte schon stimmen das Mittlerweile weniger junge Frauen kochen können.

Ich denke nicht dass alle jungen Frauen nicht kochen können. Ich zum Beispiel bin 15 und ziemlich gut im Kochen und damit bin ich nicht die einzige. Man sollte so etwas vielleicht nicht so komplett verallgemeinern. Es gibt welche, die kochen, und halt welche, die nicht kochen. Junge Männer sollten schließlich auch mal kochen.

Was möchtest Du wissen?