Warum können Jugendliche keine eigene Familie haben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vielleicht weil sie zu dumm sind? Außer Kindermachen (das können auch Ungelernte) wissen und können die doch nichts. Wie wollen Jugendliche, also meistens Schüler, sich um eine Familie kümmern und Verantwortung übernehmen, wenn es an Bildung und an einem geregelten Einkommen fehlt? 

Selbst mit 18 sind doch viele noch gar nicht mit der Schule fertig und die Wange ist noch feucht vom Mutterkuss; das ist anders als ganz früher, wo man schon mit 15 eine Lehre anfing und dann mit 18 immerhin drei Jahre Berufserfahrung hatte, bzw., da man erst mit 21 erwachsen war, schon sechs Jahre. 

Da war man auch körperlich und geistig reifer. Und es reicht ja auch, zwischen 25 und 30 eine Familie zu gründen, nachdem man sich die Hörner abgestoßen hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du vorher mit 16 heiratest wirst du vom gesetz her wie 18 behandelt. also mit allen dazugehörigen rechten und pflichten ;) übrigens unabhängig davon ob du ein eigenes einkommen hast oder auf kosten des staates lebst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon seit Jahrtausenden ist allgemein akzeptiertes Prinzip, daß erst eine Familie gegründet werden sollte, wenn man aus eigenem Einkommen für diese sorgen kann. Weiterhin ist eine hohe geistige Reife erforderlich, die man als Jugendlicher nicht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aikkad
25.09.2016, 22:18

danke!

1

Kein Geld, i.d.R. nicht genug Verantwortung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aikkad
25.09.2016, 22:17

danke!

0

Was möchtest Du wissen?