Warum können in der Mikrowelle die Speisen nicht gleichmäßig warm werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Speisen in der Mikrowelle werden unter folgenden Bedingungen gleichmäßig warm: * Bei Flüssigkeiten zwischendurch umrühren. * Zum Erwärmen nie die maximale Leistung be- nutzen. * Ein Drehteller ist hilfreich, wer keinen hat, sollte nach der halben Zeit den Teller selber um 180 Grad drehen und ggf. umrühren. * Ab 500 Watt setzt in der Mikrowelle ein Garprozeß ein, die Speisen sind ja schon gar und sollen nur erwärmt werden. Aus unsere Erfahrung ist die beste Leistung zum Erwärmen um 400 Watt. Wichtig ist auch die Ausgangstempereatur, hat z. B. das Tellergericht Zimmertemperatur so braucht es ca. 3-5 Minuten, kommt es aus dem Kühlschrank können es schon mal 5-9 Minuten sein. * Wichtig ist, das das Gericht nachdem die Mikrowelle sich ausgeschaltet hat noch ca. 1-2 Minuten darin stehen bleibt. So hat die Wärme noch etwas Zeit sich gleichmäßiger zu verteilen. http://www.mikrowellenkochen.de

Die Mikrowellen bringen vor allem Wasser- und Fettmoleküle zum Schwingen. Wenn diese an anderen Molekülen Reiben, entsteht Wärme. Das heißt also, dass in der selben Zeit die Wasserreichsten Speisestücke am wärmsten werden, die fettigen Stücke wesentlich weniger, während Speisen, die weder Wasser noch Fett enthalten kaum von alleine wam werden können. Außerdem spielt die Beschaffenheit der benutzten gefäße eine große Rolle. Manche lassen die Mikrowellen mehr oder weniger gut durch oder "schlucken" sie teilweie selbst, indem sie sich erhitzen.

"...während Speisen, die weder Wasser noch Fett enthalten kaum von alleine wam werden können" - Stell mal zwei (leere) Teller bei 900 W drei Minuten in die Mikrowelle - aber vergiss nicht, beim Rausnehmen die Hände zu schützen!! Versuchs einfach mal...

0

Weil die Mikrowellen nur einige Millimeter bis Zentimeter in die Speisen eindringen können

In den Eu-<zugelassenen Geräten sind es exakt 3 mm Wellenlänge!

0
@Indy72

sorry....so genau war ich nicht informiert

0
@Indy72

Die Mikrowelle hat eine Wellenlänge von ca. 12cm bei einer Frequenz von ca. 2,5 GHz. Die Mikrowelle ist eigentlich eine Deziwelle, ein Deziwellenherd!

0

Die Wellenlänge hat mit der Eindringtiefe absolut nix zu tun. Die Mikrowellen durchdringen alles, es sei denn Metall, davon werden sie reflektiert und auf die Sendeantenne zurückgestrahlt. Das zerstört dann den Sender.

0

Was möchtest Du wissen?