Warum können Frauen kommen?

21 Antworten

Beim weiblichen Orgasmus gibt es Kontraktionen von der Scheide bis in die Gebärmutter, die das Sperma zuverlässiger zum Ort der Befruchtung befördern.

Außerdem ist eine lustvolle Hingabe der Frau auch orgasmusfördernd beim Mann.

Und drittens und letzten s ist die Chance, dass die frau den mann abwehr geringer, wenn sie weiß dass sie einen Orgasmus bekommt (notabene möglicherweise, wenn der Mann kein sexueller Ignorant ist wie leider ca. 70% der jugendlichen Rein-raus-Rammler).

Guter Sex ist eine Kunst, die geübt sein will.

Nun, einige Gründe sprechen jedoch dafür:

1. die Natur kennt keine Trennschärfe, auch nicht bei den Geschlechtern, überall bestehen fließende Übergänge, so wie ja einst auch der Übergang vom Affen zum Menschen "fließend" sich vollzog. Da wundert es nicht, dass Penis und Klitoris, Skrotum und Labien recht verwandt zueinander sind. Wer es anders sieht, unterliegt einem metaphysischen Glauben, wo alles "hübsch" separiert ist.

2. Durch den Orgasmus der Frau beginnt die Gebärmutter den Samen anzusaugen, übt in der Manier einer Art Pumpe eine Sogwirkung aus. Dies erhöht die Befruchtung.

3. Für halbe Schlappschwänze mit solchen, die nur halbherzig "pumpen", wird durch den Orgasmus der Frau die orgastische Manschette der Vagina in Gang gesetzt. Das äußere Drittel beginnt rhytmisch zu pumpen, ("Pumpe"römisch II) mit der Folge, dass nun so manch müder Krieger, der lustlos juckelte, nun doch noch in Fahrt gerät, so dass ein "Horrido" dennoch gewährleistet ist. Der entsprechende "Schuß" (Ejakulation) kann so doch noch erfolgen, um es mal jägermäßig auszudrücken.

4. Durch den Orgasmus der Frau wird deren Bedürfnis nach Sex erheblich gesteigert, was dann ggf. auch in eine Fortpflanzung einmünden kann, diese begünstigt.

Unsere nächsten lebenden Verwandten sind die Bonobo-schimpansen. Die treiben es noch viel schlimmer als wir Menschen, da macht es jeder mit jedem, mehrmals am Tag, egal welches Geschlecht oder Alter der andere hat. Was ist die Begründung der Wissenschaftler, warum die das machen? Sex bei den Bonoboschimpansen dient ja auch nicht der Fortpflanzung. Ist wohl sowas wie das Lausen, das stärkt den sozialen Zusammenhalt und Spannungen werden abgebaut. Bei anderen Schimpansenarten, die nicht so viel Sex machen, gibt es mehr Streiterein.

Kurz: "make love not war".

JA hab ich gehört ist wie "Hallo sagen" bei denen. ALso ist es was soziales? Die Frage die sich hier stellt ist: Haben weibl. Bonobos Orgasmen? 

Ich meine es fühlt sich auch gut an, wenn jemand meinen Juckreiz kratzt, und das ist nicht sozial etabliert. Auch nicht bei den Bonobos :D

0

Warum ist es genetisch unbedenklich wenn Onkel(Tante) und Nichte (Neffe) ein Kind zeugen?

Hallo,

Eheschließungen, somit auch Fortpflanzung, in gerader Linie sind in Deutschland verboten; unter anderem aus genetischen gründen, wie Erbkrankheiten, Krankheitsveranlagungen, geistigen und körperlichen Behinderungen bei gemeinsamen Kindern.

Frage1: Mir ist nicht klar wieso es genetisch unbedenklich sein soll, wenn Onkel und Nichte ein Kind zeugen, jedoch äußerst bedenklich bei Vater und Tochter.

Diese Unklarheit folgt aus dieser Überlegung:

Vorab theoretische Annahme: Ich bin männlich und habe einen Bruder und ich habe eine Tochter mit meiner Frau. Mein Bruder hat ebenfalls eine Tochter mit seiner Frau. Ich lasse mich scheiden, heirate meines Bruders Tochter und zeuge mit ihr ein Kind, was ja so auch erlaubt wäre.

Das genetische Material unserer Kinder kommt also aus dem selben Pool, wenn man bedenkt, das die Frauen prinzipiell austauschbar wären. Die Tochter Meines Bruder hat also das selbe genetische Material wie eine Tochter die ich mit seiner Frau gezeugt hätte. Meines Bruders Tochter genetisches material ist also aus dem selben Pool erzeugt als wäre es meine Tochter. Wieso dürfte ich mit ihr ein Kind zeugen? Wieso soll das unbedenklich sein?

Frage(n)2: Ist dies lediglich auf Wahrscheinlichketen beründet? Warum verringern sich diese Wahrscheinlichkeiten wenn es meines Bruders Tochter ist? Wie groß sind diese Wahrscheinlichkeiten in etwa? Was ist wenn mein Bruder mein eineiiger Zwillingsbruder wäre?

...zur Frage

Genderfluid bin ich es und wie sollte ich da mit um gehen?

Hallo erstmal !

Mir treibt schon seit einer längeren zeit eine frage im kopf und zwar ob ich genderfluid bin .und wen ja wie genau ich da mit um gehen sollte also mich verhalten soll.

Im Grunde gesehen bin ich da Rauf gekommen da mir von viele Freunden immer gesagt wird das ich extrem weiblich Züge habe und ich auch nicht der typisch man bin

Ich habe auch schon sehr viel selber überlegt und so weit und mUSS sagen das es alles sehr gut passt das ich genderfluid sein könnte habe auch schon mit meiner besten Freundin drüber geredet und sie war auch die Meinung das es gut passt

Und jetzt frage ich mich wie ich es weiter machen sollte wen ich mich da für entscheiden wie ich mich an anfang am besten verhalten sollte

Ich bedanke mich jetzt schon mal für eure antworten und Tipps die iher habt . ^_^

...zur Frage

Sich als Neutrum fühlen. Nicht weiblich, nicht männlich. Hilfe?

Hallo ihr.

Ich bin 17 Jahre alt und habe seit langem das Problem, mich weder weiblich, noch männlich zu fühlen. Anatomisch bin ich weiblich, aber mein Aussehen schwankt stark. Weder das weibliche noch das männliche mag so recht passen, am wohlsten fühle ich mich, wenn ich so neutral wie möglich aussehe.

In Deutschland gibt es jedoch nur zwei Geschlechter, auch im Perso wird das unmöglich sein. Therapeuten - ob sie das anerkennen? Habe wirklich Angst vor einer Therapie, weil ich nicht weiss, was kommt.

Es wäre toll, wenn sich jemand dazu äußert. Einfach Gedanken, oder, wer vielleicht Therapeut ist, seine Meinung und Vorschläge?

Ich danke Euch. alexlinux

...zur Frage

Bn ich denn eigentlich Genderfluid?

Hey ihr da! Ich grüble in letzter Zeit immer mehr darüber nach, als was ich mich sehe. Ich fühle mich öfters mal wie ein Junge (Von Geburt an bin ich weiblich), das aber nicht dauerhaft. Ich trage auch gerne oft Jungsklamotten. Kann man das als "Genderfluid" sehen? Mir ist bewusst, dass man das ja für sich selber wissen muss, als was man sich sieht, bin mir aber noch nicht so sicher. Grüße gehen raus :)

...zur Frage

Genderfluid oder Ftm?

Also ich(biologisch weiblich) möchte mich outen mein Problem nur ich dachte bis Freitag dachte ich sei Genderfluid allerdings weiß das niemand außer mir selbst...Am Freitag war ich beim Frisör und hab mir ne Kurzhaar Frisur schneiden lassen die ich so stylen kann des sie männlich aussieht aber auch so das sie teilweise weiblich aussieht....Ich war schon früher immer so drauf das ich NUR "Jungenklamotten" getragen hab aber meine Mutter hat halt gesagt das das normal is und das angeblich alle Mädchen so ne Phase haben wo man sich halt wie n Junge anzieht und auch so benimmt....Deshalb hab ichs einfach so hin genommen aber was auch anders als Kindergarten- bis Grundschulkind machen? Ich hab schon immer Kleider gehasst und hab sie nur dann getragen wenn es unbedingt sein musste oder ich sie mit Hilfe von Legins und Co "cooler" machen konnte....Röcke waren bis zu meinem 5 Lebensjahr eigentlich kein großes Problem aber bis zu meinem 13 hab ich gar keine Röcke getragen! Diesen Sommer hab ich einmal nach langer Zeit mal wieder nen Rock getragen und mich gehasst! Also mein Aussehen mit dem Rock...Aber daß find ich sind alles nur Klischees und deshalb komme ich jetzt zu dem was ich fühle wenn ich mich "Mädchenhaft" anziehe und wie ich mich fühle wenn ich mich "Jungenhaft" anziehe....Also wenn ich mich "Mädchenhaft" anziehe fühle ich mich nicht so gut idk waRum aber es is halt so....Ich finde die Sachen weder cool noch bequem! Außer wenn sie lässig und sportlich sind!! Wenn ich mich "Jungenhaft" anziehe fühle ich mich pudelwohl! Die Sachen sehen cool aus und sind mega bequem! Allerdings hab ich nicht wirklich viele "Jungenklamotten" weil wie gesagt ich hab mich weder bei meinen Eltern noch bei jemand anderen in dem Punkt geoutet...Dadurch is es halt schwer Veränderungen umzusetzen...und zu erklären....Ich würde auch gerne männlicher aussehen sprich meine Oberweite(die leider ziemlich groß geraten is)abzuflachen ich würde yah Binder holen nur mein Problem wie wenn ich mich nicht geoutet hab?? Und meine Stimme naja gut die geht eigentlich... Und outen kann ich mich yah eh erst wenn ich weiß ob ich nun Genderfluid oder Ftm bin... Nun yah es sind sogar leider Mehr Fragen als die Hauptfrage die ich mir stelle: -Also als erstes die Hauptfrage: Bin ich nun Genderfluid oder Ftm? -Wenn ich mich oute soll ich mich dann nur als Genderfluid/Ftm outen oder soll ich direkt noch sagen das ich pansexuel bin? -Mein Name is logischerweise weiblich und der den ich angegeben hab is mein Name den ich mir selbst ausgesucht hab soll ich direkt fordern das man mich bitte Mika nennen soll? Oder soll ich meine Eltern fragen welchen Namen sie denn schön fänden? -Wie soll ich mich bei meinen Eltern outen? -Glaubt ihr es wäre gut zum Psychologen zu gehen? -Binder ja? nein?

Bitte nix wie "das is nur ne Phase!" "Warte doch erstmal ab!" Oder sowas in der Art! Einfach ernstgemeinte Antorten! Danke schonmal im Vorraus und LG Mika! °+°

...zur Frage

Wie viele Geschlechter gibt es eurer meinung nach?

Hallo , durch eine diskussion bei uns in der klasse interessiert mich mal was andere leute zu dem Thema denken :Wie viele Geschlechter gibt es?2 oder 72?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?