Warum können Fliegen manchmal auf Wasser schwimmen und manchmal nicht?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey,

Das ist wirklich eine faszinierende Angelegenheit. Kurz gesagt es liegt an den Tensiden im Spülwasser: Tenside sind Substanzen, welche die Oberflächen- als auch die Grenzoberflächenspannung zweier Flüssigkeiten (wie beispielsweise Wasser) herabsetzen. Dadurch verhilft es bei der Mischung zweier Flüssigkeiten zu einer Dispersion, also ein heterogenes Gemisch, wobei sich die einzelnen Substanzen jedoch nicht miteinander verbinden (Quelle: http://tenside.net/ ). Durch die Herabsetzung der Oberflächenspannung kann die Wasseroberfläche das Gewicht der Insekten nicht mehr halten. Deswegen sinken sie ein.

das liegt an der Oberflächenspannung. wenn Spülmittel ins Wasser gebracht wird löst sich die Oberflächenspannung auf und die Fliegen ertrinken. man kann das auch testen. Legt man eine Büroklammer mit einem Stück Papier auf das Wasser hält die Oberflächenspannung sie an der Oberfläche sobald das Papier volgesaugt ist. gibt man Spülmittel ins wasser löst sich diese auf und die Büroklammer versinkt.

Weil im Spülbecken noch Reste vom Spülmittel sind und diese Reste die Oberflächenspannung des Wassers reduzieren. Dadurch trägt das Wasser nicht mehr das Gewicht der Fliege und sie ertrinkt. In deiner Teetasse sind halt keine Spülreste mehr und daurch ist die Oberflächenspannung höher und trägt das Gewicht der Fliege.

Was möchtest Du wissen?