Warum können einige Menschen die Zunge nicht rollen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hab auf wdr noch das hier gefunden:

"Das Zungerollen ist in der Tat genetisch bedingt und kann auch niemals antrainiert werden.

Allerdings sollte noch erwähnt werden, wie das Zungerollen genau zustande kommt: Zungenroller haben nämlich eine etwas längere Zunge als Nicht-Roller. Ein bislang nicht näher identifiziertes Gen sorgt dafür, dass zwei Muskeln bei rollenden Zungen verlängert sind. So wird das Kunststück erst möglich. Allerdings brauchen sich Menschen mit weniger beweglichen Zungen nicht zu grämen: Das Rollen war nämlich zuletzt vor schätzungsweise 20 bis 30 Millionen Jahren zu etwas nütze. Unsere Vorfahren haben auf diese Weise wahrscheinlich Wasser aus Seen und Flüssen getrunken. Heute ist diese Form der Flüssigkeitsaufnahme glücklicherweise aus der Mode gekommen ..."

Ich bin ein lebendes Fossil?? Hilfe! :-D

Ich dachte die Mehrheit der Menschen kann das. Irgendwo hab ich mal gehört dass Menschen früher die Zunge wie einen Strohhalm zu trinken benutzen konnten. Weiß aber nicht ob das stimmt. Auf jeden Fall ist das eine genetische Sache, und vererblich.

Das kann auch die Mehrheit der Menschen, weil es sich dominant vererbt. Bist also nicht allein auf der Erde!

0

Das ist eine genetische Spielerei. In der Frühen Menschheit konntenwir das noch alle. Die die es können, sind eigentlich etwas wie lebende Fossilien. man kann zwar versuchen, es zu erlernen, aber wenn die Innervation der Zunge das nicht mehr hergibt, dann hast Du keine Chance.

Auf Dinge, die der Mensch nicht zwangsläufig braucht, hat die Natur im Laufe der Evolution einfach verzichtet. Wenn Du noch Zungenroller bist, nutze diese Gabe für phantasievolle Einsätze; bist Du es nicht, gehörst Du zum Kreis der bereits Mutierten.

Andere Bsp. zeigen, wie gut sich der Körper über mehrere Jahrhunderte an neue Gegebenheiten anpassen (Tragzeit beim Menschen) bzw. wie starr unser genetischer Bauplan mitunter auch sein kann (Wurmfortsatz)...

Warum und wieso, wurde ja bis jetzt schon ausreichend beschrieben.

Aber ist mit "Zungenrollen" hier das Formen der Zunge zu einer Röhre gemeint (die quasi oben offen ist) -- oder das Umdrehen der Zunge im Mund, so dass die Zungenoberfläche (des vorderen Zungenteils) unten und die Unterseite oben ist?

Ich kann nur die Röhre, meine Frau auch die Zunge umdrehen. Unsere Kinder sind teils, teils ...

Dann hast du vermutlich - wie ich auch - ein zu kurzes Zungenbändchen:

http://www.operieren.de/content/e3224/e10/e1323/e1328/e7053/index_ger.html

menschen die lispeln, können das auch nicht, es sei denn, es wird oder wurde antrainiert

Was möchtest Du wissen?