warum können die Bayern kein reines Hochdeutsch reden?

16 Antworten

Ich bin in Berlin aufgewachsen, wohne seit 40 Jahren in Bayern und verstehe einen Ostfriesen nicht, und erst recht keinen Schweizer, obwohl ich in Zürich zwei Jahre in die Schule gegangen bin.

Warte halt ein bisschen, geh ab und zu ins Bauerntheater oder schau Dir im Fernsehen die "Rosenheim Cops" an, oder den Film "Wer früher stirbt, ist länger tot" und irgendwann wirst Du schon verstehen, was die Bayern so reden.

Übrigens – wichtig ist es genau so wenig, wie das, was an anderen Orten in Deutschland so gesabbelt wird, also so ganz genau muss man es gar nicht verstehen. :-)))

Ich glaube ich spinne ,würde eher den Spiess umdrehen ,in Bayern gibt es immer weniger die bayrisch sprechen.Wo bist du den da in Bayern gelandet.Sogar meine beiden Enkel sprechen hochdeutsch,denen wird das in der Schule so gelernt hochdeutsch zu sprechen..

Marshall7: was für ein schauderhaftes Deutsch!! " denen wird das in der Schule so gelernt", sowohl grammatisch als auch sprachlich völlig daneben...;-) Kennst Du den Unterschied zwischen lehren und lernen? Offenbar nicht!

0
@Janlara

auf Bairisch wird nicht zwischen "lehren" und "lernen" differenziert :) 

1

Zum einen:

"Standard" schreibt sich mit d am Ende, nicht mit t.

Zum anderen:

Dass in Bayern der Dialekt, auch und gearde im täglcihen Umgang, eine größere Rolle spielt als in vielen anderen Gegenden in Deutschland, ist wohl eine Tatsache (auch wenn man Bayern, Schwaben, Franken usw nicht in einen Topf werfen darf). Aber auch in Baden-Württemberg tun sich SEHR viele Menschen mit Hochdeutsch sehr schwer und lehnen es sogar ab (Motto: Wir könnet alles außer Hochdeutsch) . Und bist Du schon einmal in Sachsen und Thüringen gewesen? In der Pfalz? In der Heidelberger Gegend?

zum Dritten:

Auch in und um Hannover sprechen längst nicht alle astreines Hochdeutsch, und in Mecklenburg-Vorpommern(Besipiel: unsere Familienminsterin Schwesig) verschluckt man gern ganze Endsilben, hält das aber für Hochdeutsch). Das Deutsch der Hamburger - nicht nur, wenn s-t und s-p getrennt werden, ist sehr oft AUCH kein Hochdeutsch.

und was ist mit dem R ? das versteh ich auch gar nicht , warum wird nur hier gerollt in D meine ich , ich weiß es wird auch noch in Österreich und in der Schweiz gerollt

1
@Amir23

Es ist nicht verboten, das r zu rollen, weil auch das gerollte r zum Phonem /r/ gehört, d.h. also von jedem verstanden wird.

5

"die" Bayern gibt es gar nicht, die Dialekte unterscheiden sich in Bayern sehr von einander. Beispiel schwäbisch oder niederbayerisch... da liegen Welten dazwischen. Da ich in Bayern lebe, im Raum München kenne ich sogar die Unterschiede der Dialekte von angrenzenden Landkreisen. Es ist echt erstaunlich wie sich die Aussprache nach wenigen Kilometern schon verändert... Allerdings ist das glaube ich in den anderen Bundesländern ähnlich. zu deiner Frage, natürlich können Bayern hochdeutsch reden, dass sie es nicht können machst du wohl an den paar Menschen fest die du in deinem Umfeld kennengelernt hast. Der Irrtum liegt darin, dass du von denen auf alle Bayern schliesst. LG Goonz

ich schreibe das zum dritten mal , ich meine reines sauberes Deutsch , ich meine nicht ihr könnt kein Hochdeutsch . wie ich sagte , ich kenne viele von verschiedenen Bundersländern , alle können reines Hochdeutsch wie in Hannover sprechen . Hier hab ich sowas nie gehört außer in München , in Regensburg selten aber das waren keine Bayern .

0
@Amir23

Du solltest das angeblich so "raaahne" Hochdeutsch der Hannöveraaahner nicht überschätzen.

8
@Amir23

Hallo Amir23,in Regensburg waren es bestimmt Japaner die reines Hochdeutsch gesprochen haben. :-)

0
@earnest

und warum schreist du jetzt :D

0
@Josefiene

ne Deutsche , sie sehen Deutsche aus bestimmt Norddeutsche , ich kenne sogar viele , die reines Hochdeutsch sprechen , das ist kein Wunder , aber hallo Japaner und reines Hochdeutsch hehe

0
@Amir23

Ich pflege nicht zu schreien.
Das ist nicht mein Stil.

Wie kommst du zu deiner seltsamen Frage?

5

Dieser Eindruck ist in zweierlei Hinsicht falsch.

Erstens können in Bayern und Franken ebensoviele Mensche nHochdeutsch wie in anderen Bundesländern. Zweitens ist das, was in nordwestlichen Bundesländern für Hochdeutsch gehalten wird, eine Form eines Prekariatsslangs, der sich in Funk und Fernsehen durchgesetzt hat und mit Hochdeutsch nichts zu tun hat. Das sit an Verschleifung von Endungen und an Zusammenziehungen von ganzen Wilben zu sehen. Man ist es nur gewohnt, weil es tagtäglich und stündlich aus Fernsehern schallt. Als Hochdeutsch gilt eine bestimmete, kaum dialektal gefärbte Form des um Hannover gesrochenen Dialekts. Das ist allerdings eine willkürliche Setzung.

und warum erkenne ich das gleich von der ersten Sekunde an Bayern , wenn sie Hochdeutsch sprechen ? ich weiß gleich dass sie aus Bayern sind , aber die Norddeutschen kann ich nie erkennen , woher sie genau kommen , wenn sie Hochdeutsch sprechen also aus Hannover , Wuppertal , Dortmund , Berlin , Bremen , kann man nie wissen , weil diese alle reines Hochdeutsch reden , aber einen Bayern erkennt man gleich , einmal habe ich mich vertan , er war aus Österreich :D ich dachte , er ist ein Bayer , so meine ich mit 'reines Hochdeutsch' , ich weiß es gibt überall Dialekte aber vielleicht nur noch heute 20 % aber die anderen sprechen Hochdeutsch . man kann das einfach bemerken .

0
@Amir23

Das liegt oft nicht nur an den Lauten, sondern auch an der Prosodie.
20% ist viel zu tief gegriffen, im Prinzip gibt es in ganz Deutschland Dialekte. Diese sind jedoch unterschiedlich stark ausgeprägt. Du würdest einen ostwestfälischen Dialekt wahrscheinlich als "reines Deutsch" bezeichnen, auch Bremer sprechen kein "reines Deutsch", Pottler sprechen auch kein "reines Deutsch".

3
@Amir23

die sprechen NRW Deutsch, das hat sich auch durch die Medien stark durchgesetzt, es ist etwa im ganzen Deutschrock populär und sogar die Christina Stürmer oder Frei.Wild imitieren das

0

und übrigens , ich sehe nicht fern , zu selten , ich rede von Menschen , die ich kenne .

0

Was möchtest Du wissen?