Warum kocht man in vielen Gegenden von Afrika noch immer über einem Holzfeuer?

7 Antworten

Überall dort, wo es Kraftwerke und eine gesicherte Stromversorgung gibt, wachsen die Wälder. Gleichzeitig sorgt die zunehmende Verstädterung dazu, dass manche Ecken regelrecht verwildern können. Wölfe laufen bereits herum.

Anders in den Entwicklungsländern. Dort macht man alles mit Holz. Solarenergie ist einem tropischen Land Quatsch, denn es regnet sehr viel. Auf eine Technik, die bei Sonne überzeugend Spiegeleier braten kann, kann eine Großfamilie verzichten. Bau dir doch selber deine Kochkiste. Wir haben doch gerade Sommer!

Es gibt nur einen Weg aus deinem Problem und der heißt Entwicklung und nicht erneuerbare Energien. Die können sich reiche Länder leisten um damit ihr Gewissen zu beruhigen. Zu mehr taugen sie auch hier nicht.

Doch es geht voran, China, Südafrika und Australien haben groß angelegte Wiederaufforstungsprogramme gestartet. Geht natürlich nur mit Strom.  

Das Thema ist eher, dass in vielen Afrikanischen Ländern nur Nachts gekocht wird, da hilft es auch nichts, dass im Rahmen von Entwicklungsprojekten viele "Solarkocher" verschenkt werden. Nachts fehlt halt auch in Afrika die "Solarenergie" und Traditionen zu ändern ist ein langwieriger Prozess.

Hallo,

vermutlich aus den gleichen Gründen, warum man bei uns hier wieder über dem Holzfeuer kocht ;-)

LG Jürgen

Was möchtest Du wissen?