Warum kochen wir Deutschen immer schlechter - hohe Kochkunst widerspiegelt das geistige und kulturelle Format einer Gesellschaft?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wieso glaubst du das? Was sich sehr wohl verändert hat; das sehr viele Männer die Köche innerhalb der Familie sind. Obwohl sie berufstätig sind. In meinem Bekanntenkreis wird überwiegend tgl. frisch und gut gekocht. Ich gebe aber auch zu, das es leider viel zu viele gibt, die nur Fast Food essen, oder als Gekochtes nur Nudeln mit Ketchup mögen. Schade.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe das Gefühl, dass es mit dem Kochen wieder bergauf geht.

Nach all den Jahren, in denen Knorr und Maggi es schafften, den Industrie-Brühwürfel als große Kochkunst zu verkaufen. Manche glauben ja immer noch, dass zwei Zutaten reichen: Beutel und Wasser ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage, wer soll denn noch kochen, wenn beide jeden Tag von früh bist spät arbeiten sind?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StTerreste
02.05.2016, 20:59

Von früh bis spät arbeiten, zwei Kinder und wir kochen zu 90% abends selbst. Frisch. (wenn man will, kann man es auch)

2

Weil oft die Zeit zum richtig guten kochen fehlt und weil sehr viele Menschen die "hohe Kochkunst" nicht gelernt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hunkpapa
02.05.2016, 21:26

Ist doch gar nicht so schwer und zeitaufwendig Spezialitäten zu kochen. Interesse ist die halbe Miete, wie in allen anderen Bereichen auch

0

Du musst nicht von dir auf andere schließen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hunkpapa
02.05.2016, 21:06

deswegen koche ich ja lieber italienisch, griechisch und sogar chinesisch so gut ich kann! und wenn ich essen gehe, gehe ich lieber zu den Ausländern. da kriegt man wenigstens einen schnaps vor oder nach  dem essen. und bei uns deutschen musst du für jedes stück Brot extra, extra bezahlen. He he

0

Aha, ist das so? Bevor Du mit einer so pauschalen Behauptung eine Diskussion lostrittst, wäre mal ein Beleg der These angebracht, v.a. wenn gleich das Schicksal der Gesellschaft von der Kochkunst abhängig gemacht wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hunkpapa
02.05.2016, 21:21

Das Schicksal einer Gesellschaft ist natürlich nicht von der Kochkunst abhängig. Lebensqualität hat aber auch mit gutem und vorzüglichem Essen zu tun. Und vielleicht ist das schönste im Leben das Essen, weil man ein Leben lang daran Freude haben kann. Siehe nur alte Leutchen: In der Liebe geht nichts mehr, aber wie gerne sie noch essen!

0

Was möchtest Du wissen?