Warum kochen Nudeln über?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

dann taugt dein herd nix.bei mir kochen kartoffeln auch über wenn ich zu stark aufdreh.ist eine reine übungssache wie du den herd einstellst,kochen ohne überkochen

Kartoffeln haben einen hohen Wassergehalt im Gegesatz zu Nudeln. Deshalb sind Kartoffeln schwerer. Da Nudeln leichter sind und dies mit Salz gekocht wird, schwappen die über.

Salz mach ich meistens danach

0

Bei Kartoffeln auch.

Grund eins - du kochst auf zu großer Flamme.

Grund zwei - die Stärke und Eiweismolekühle "verbinden" sich zu Ketten - dadurch entsteht der Schaum.

Abhilfe:

Kleinere Flamme

Metalstiel einer Suppenkelle quer über den Topf legen

Öl ins Kochwasser - zerstört die Molekühlkette !

Was SOLL das Öl denn bewirken? INS Kochwasser geht es ja gar nicht, sondern dümpelt oben AUF dem Wasser herum und versaut dann beim Überkochen Herd und Topf NOCH MEHR als es das Nudelwasser OHNE Öl getan hätte Mit etwas Pech "versiegelt" das Öl die Poren der Nudeln GEGEN die Aufnahme von Wasser, aber genau DAS müssen sie aufnehmen können, um essbar zu sein.

0
@abibremer

Ich bin auch GEGEN Öl im Nudelwasser - aber aus anderen Gründen. Was Du sagst ist Quatsch - die Poren werden nicht versiegelt, sondern glitschige Öl-Nudeln verhindern später, dass die Soße dran kleben bleibt. ABER - Starköche empfehlen das in etlichen Kochshows trotzdem !!! Und - Öl verringert tatsächlich das Überkochen - warum das so ist, habe ich bereits oben erwähnt - vielleicht hast Du nur zu wenig Öl genommen.

Aber nochmal - ich bin gegen Öl im Wasser - reine Verschwendung!!!

0

Was möchtest Du wissen?