Warum knirscht der Mensch mit den Zähnen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hatte einmal eine Schiene die etwas dicker und stabiler war, diese lassen sich nicht so schnell durch beißen, Dein Bekannter sollte mit dem ZA wegen einer anderen Schiene sprechen.

Hier steht einiges über die Ursachen:

Die Ursachen für Zähneknirschen können vielfältig sein. In den meisten Fällen aber beruht Bruxismus auf starker innerer Anspannung oder Stress. Da dieser Stress vorwiegend nachts durch das Kauen abgebaut wird, kann Bruxismus auch als Schlafstörung angesehen werden. Nach Schnarchen und Schlafapnoe gilt Zähneknirschen als die dritthäufigste Ursache für Schlafstörungen.

Neben den psychischen Ursachen können auch mechanische Probleme der Grund für Bruxismus sein. Schlecht sitzender Zahnersatz wie Füllungen, Brücken, Kronen oder Prothesen führen dann zu unbewussten nächtlichen Versuchen, das "Hindernis" durch Kauen zu glätten. Auch orthopädische Probleme, wie Muskelverspannungen im Nacken- Schulterbereich, die zu einer Schiefhaltung führen oder Multiple Sklerose können zu Bruxismus führen. Diese Ursachen sind aber eher selten.
http://www.medizinfo.de/zahnmedizin/erkrankungen/zaehneknirschen.shtml

Ich trage auch seit 12 Jahren nachts so eine Schiene. Habe auch schon einige durchgebissen. Ist aber kein Problem, da wird eine neue Schiene angefertigt und gut ist. Auch ist Zahnersatz (festsitzende Brücke) kein Problem. -Es gibt verschiedene Gründe, warum man nachts mit den Zähnen knirscht und die Zähne zusammenbeist. Es kann psychische Ursachen haben oder (wie bei mir) liegt es an einer bestimmten Erkankung wobei ich eben nachts wegen ständiger Schmerzen kräftig mit den Zähnen knirsche. Da daran aber nichts zu ändern ist, bleiben eben immer nur neue Schienen wenn mal wieder eine defekt ist.

Das frage ich mich auch fast jede Nacht :-)

Ich glaube immer ich liege neben einer Steinmühle. Ist für den Betroffenen unangenehm, für den Partner aber auch.

Zähneknirschen nachts Tips/Tricks?

Mein freund knirscht extrem mit den zähnen wärend er schläft! einige Hausmittel und tips dazu habe ich schon gelesen! kann mir jemand noch etwas empfehlen oder kann ich mit sangen wir mal bestimmten "griffen" an mund, hals, backen das ganze stoppen? alles was ihr dazu wisst kann mir weiter helfen :)

...zur Frage

Tipps für weise Zähne ohne Teures bleichen?

Weis jemand wie man seine Zähne weis bekommt? Ohne bleichkosten oder andere teuren Mitteln? Oder eine Zahnpaste womit man die Zähne weis bekommt? Ich putz immer regelmäßig, früh und abends. Aber die werden trotzdem nicht hell.

...zur Frage

Nachts Zähneknirschen, bitte helft mir!

Und zwar glaube ich, dass ich nachts mit den Zähnen knirsche, in ein paar Tagen habe ich einen Termin beim Kieferorthopäden, da wird es sich herausstellen, ob ich mit den Zähnen knirschen tue.

Nun zu meiner eigentlichen Frage, im Internet habe ich mich etwas über Zähneknirschen informiert und herausgefunden, dass die Kieferwinkel sich verdicken, wegen dem ständigen Muskeltraining( das Zähneknirschen). Das sollt ihr nicht falsch verstehen, aber ich liebe mein Gesicht, so wie es ist und will keine Hamsterbacken oder ähnliches.

FALLS SICH MEINE KIEFERWINKEL JETZT TATSÄCHLICH VERÄNDERN, WERDEN DIE NICHT WIEDER DAS NORMALE OPTISCHE ERSCHEINUNGSBILD BEKOMMEN, WENN ICH SO EINE SCHIENE VOM ARZT BEKOMMEN WERDE? MUSKELN ENTWICKELN SICH JA ZURÜCK, WENN MAN SIE NICHT WEITER TRAINIERT

...zur Frage

Dauerkopfschmerzen durch Weisheitszähne?

Hallo,

ich bin männlich 21 und leide bereits seit 3-4 Monaten an Dauerkopfschmerzen 24h am Tag. Ein dauerhaftes leichtes Drücken am ganzen Kopf ist immer da, dazu kommt: die Schmerzen wandern immer zwischen der Stirn (kurz über den Augen), der Mitte des Kopfes und dem gleichzeitigen Schmerz beider Schläfen hin und her. Wenn die Schmerzen, die idR immer gleichstark sind, mal etwas stärker sind ist mir auch ein bisschen Übel.

Zu Beginn war ich beim Hausarzt. Da bei mir die üblichen Migräneanzeichen wie Geräusch- und Lichtempfindlichkeit und anfallartiges Erscheinungsbild nicht vorliegen und es auch dauerhaft ist, scheidet Migräne aus.

Beim HNO wurde eine Stirnhöhlenentzündung/Nebenhöhlen durch CT ausgeschlossen.

Beim Augenarzt wurde eine Sehschwäche ausgeschlossen.

 Beim Physio wurde eine Rücken-/Nackenverspannung als Ursache ausgeschlossen, da dort nichts verspannt ist.

Ein MRT zum Ausschluss zentral-organischer Prozesse im Kopf steht noch aus (Tumor, etc. ??)

Beim Zahnarzt bekam ich nun als potenzieller Zähneknirscher eine Aufbissschiene, die ich seit einer Woche nachts trage. Eine Besserung ist nur morgens nach dem Aufstehen zu spüren: Für ca. 15 min sind die Schmerzen etwa bei 20% Intensität wie sonst, danach wieder wie immer. Ein Besprechungstermin und die Auswertung der Schiene steht noch aus.

Meine unteren Weisheitszähne sind bereits seit 1 Jahr zu sehen und wachsen kontinuierlich. Ich hatte auch noch nie Zahnschmerzen!!! Laut Zahnarzt sei genug Platz im unteren Kiefer. Die oberen Weisheitszähne sind noch nicht zu sehen und wurden beim Röntgen entdeckt und scheinen allem Anschein nach gerade zu kommen.

Die Frage ist: Könnten die Schmerzen von den Zähnen kommen, bzw fallen euch noch andere Ursachen ein?

Danke für eure Hilfe :)

...zur Frage

Kann man wenn man mit den Zähnen knirscht und die Zähne etwas verkürzt sind etwas machen damit sie wieder genau die gleiche Größe bekommen wie vorher?

Meine Zähne sind vom Zähneknirschen etwas verkürzt und möchte was dagegen tun damit das nicht so blöd aussieht also was kann man denn tun und wie teuer wäre es denn dann also könnte man den allgemeinen was dagegen tun damit ich wieder zufrieden bin?

...zur Frage

Wer hat Erfahrung mit einer Zahnschiene gegen Zähneknirschen?

Meine Tochter (18 Jahre) möchte sich unbedingt eine Schiene gegen ihr Zähneknirschen anfertigen lassen, dabei knirscht sie nicht einmal täglich. Da die Anschaffung von den Krankenkassen in Österreich nicht bezahlt wird, und die Anschaffung nicht gerade billig ist (EUR 250,-) wollte ich fragen, ob jemand Erfahrung mit so einem Ding hat. Will man es vielleicht nach dem ersten Mal tragen, überhaupt nicht mehr tragen? Oder wie sinnvoll ist die Schiene überhaupt? Macht man sich wirklich die Zähne kaputt, wenn man nichts dagegen tut? (Hab selber als Kind ganz toll im Schlaf geknirscht und glaube keinen Schaden davon getragen zu haben).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?