warum klopft mein kaninchen immer mit den hinterpfoten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist eine Warngeste. Das kaninchen hat eine Gafahr erkannt und macht seine Kameraden darauf aufmerksam. Lebt bei euch in der Nachbarschaft vielleicht ein Hund? Oder hat jemand von deinen Nachbarn eine Katze? Das könnte die Ursache sein. Das Kaninchen kann diese Raubtiere wittern und sagt den anderen bescheid. Achtung, Gefahr!

Irgendwann wird sich dein Kaninchen aber an die Umgebung und Gerüche gewöhnen. Vielleicht wird es dann ruhiger. Aber das Verhalten ist völlig normal und auch nicht schädlich für das Tier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rabbitlove
13.06.2016, 17:03

wir haben selst zwei katzen, aber da die ebenfalls von der staße kommen haben die auch angst vor den kaninchen u. machen einen großen bogen um sie.

die gerüche konnten jedoch wirklich ein grund sein, danke!

lg

0

Da Kaninchen ja reine Fluchttiere sind, kann man sich das so erklären, das sie damit ihre Artgenossen auf eine Gefahr aufmerksam machen wollen. 
Möglicherweise aktivieren sie auf diese Art auch ihre Beinmuskulatur, für einen spontanen Sprint.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das klopfen signalisiert gefahr, karninchen bzw allgemein hasen klopfen mit den hinterpfoten um artgenossen zu warnen also ein normales verhalten dein karnickel ist anscheinend sehr ängstlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?