Warum klingt mein Keyboard so "lasch"?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hab mir auf Youtube mal paar Passagen angehoert (z.B
.

). Ich glaube, ich verstehe was Du meinst. Das Casio ist sicher kein Billigteil, aber irgendwo muss der Grund ja liegen, dass manche Pianos 8000-15.000 Euro kosten.

Apropos: Vielleicht liest Du Dir den Unterschied von Keyboard und E-Piano mal durch. Wenn Du das weiter betreiben willst, rate ich Dir zum Kauf eines E-Piano/Stage-Piano zwischen 600 und 1000 Euro. Die klingen dann schon recht gut. Ansonsten aergert man sich immer mit den billigeren Geraeten rum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peggster
27.12.2015, 20:24

Danke! Ja, ich glaube, ich weiß jetzt, dass ich zuviel von dem Gerät verlange. Schätze ich werde mir etwas Geld ansparen für ein Digitalpiano (Clavinova-Serie von Yamaha scheint sehr cool zu sein). Habe das Keyboard schon 'ne ganze Weile und es war als Einstiegsgerät sicherlich recht gut, aber ich hätte mir mal von Anfang an ein Digitalpiano kaufen sollen, dann müsste ich jetzt nicht nochmal Geld investieren- uff. 

0

Du kannst ein richtiges Piano nicht mit einem Keyboard vergleichen . Dein Keyboard ist aus Kunststoff, resonanzteschnisch für den Popo , egal was du machst . Das Piano ist aus Holz , das ist ein "warmer" Klangleiter . Klopf mal auf dein Keyboard und klopf mal auf Piano . Kunststoff ist ein miserabler Klangleiter . Wenn du etwas in die Richtung vom Piano kommen willst musst du einen Verstärker und einigermaßen gute Boxen dran hängen . Dein Keyboard hat keine Saiten wie das Piano deshalb hallt der Ton nicht so lange nach wie beim Piano und klingt abgehackt . Wenn du Piano spielen willst wieso holst du dir nicht ein E-Piano die Teile kommen schon sehr nah an den Klang eines Pianos ran .

Sloterking 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RonnyFunk
05.11.2016, 18:55

Sorry, Sloterking, aber da verwechselst Du etwas. Im Falle von Lautsprechern soll das Gehäuse KEINE Resonanz haben.

Holz ist eben grundsätzlich härter und fester, als Kunststoff, zudem kann ein großes Gehäuse die Bässe besser wiedergeben.

Das Keyboard mal an vernünftige Lautsprecher anschließen und schon klingt es nicht mehr ganz so billig. Dass vielleicht der Klaviersound trotzdem leblos, tot, steril klingt, ist ein anderer Punkt.

Ein besseres Keyboard, als das Casio, hat schon mal einen besseren Pianosound. Aber dieser ist ein Sound von vielen.

Wenn Du, Peggster, Dir ein E-Piano holst, ist dieses ein Spezialist, das Piano klingt einfach besser, als in einem doppelt so teuren Keyboard.

0

Casio hat jetzt auch gute Digitalklaviere, zusammen mit Bechstein entwickelt. Das kostet aber auch 4000 €.

Natürlich sind die kleinen Keyboards mit 2 x 8 Watt Breitbandlautsprechern sowie günstige Digitalpianos durch die internen Lautsprecher in der Dynamik sowie Lautstärke beschränkt. Auch die Kopfhörerverstärker sind eher mäßig

Teurere Digitalpianos bieten hier auch eine Anschlagdynamik, eine gewichtete Hammermechanik, die Dein Casio nicht hat.

Natürlich ist die Klangerzeugung bei günstigen Keyboards durch Loops oder oktav-weise Samples der Klänge auch nicht so authentisch.

Neue Modelle bieten hier 3 x pro Taste gesampelte oder durch Modeling erzeugte, sehr echt wirkende Klänge, dann mit 3 Sensoren für gute Tastenrepetition, auch eine Beschichtung sowie teils auch Holztasten usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fragst Du das im Ernst? Wenn ja: Du kaufst Dir auch keine Rose aus Plastik und wunderst Dich dann, warum die nicht so riecht wie eine echte Rose.... Oder doch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peggster
27.12.2015, 18:25

Hm, doch, ich meine das Ernst. Dachte an gewisse Einstellungen, die man am Keyboard machen kann. Jaja, schon klar. Nur, das Keyboard ist ja dazu da, gewisse andere Instrumente zu imitieren. 

0

Was möchtest Du wissen?