Warum klingt der Österreichische Dialekt in meinen Ohren (Für mich) so besserwisserisch?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich bin Österreicher nd ich kann mir das bestens vorstellen. Und zwar dann, wenn der "Dialekt" aus Ostösterreich kommt. Es gibt nichts Schlimmeres als ein wienerisch sprechendes Kind, das über "Erwachsenen-Themen" spricht. Dass Österreichisch mitt Bayrisch verwandt ist, gilt maximal für den Raum Oberösterreich und Salzburg. Wer so etwas behauptet, war noch nie wirklich in Österreich bzw hat noch keine Tiroler, Steirer, Kärntner,... kennengelernt.

Das liegt vermutlich nur daran dass sie mit einen arroganten Unterton geredet haben und du deshalbt (berechtigt) dieses Gefühl hattest. Ich für meinen Teil (bin Österreicher) denke dass der Dialekt eigentlich freundlich ist zumindest kommt mir meine Redensart nett vor. Es kommt halt auf die Betonung an wenn man wie die Kinder mit 9-11 schon sich einbildet dass man das beste von besten ist klingt das halt extrem arrogant.

Dein Empfinden, das ist ganz persönliche Geschmacksfrage...

Als gebürtige Österreicherin finde ich Dialekte aus den östlichen deutschen Bundesländern ungewohnt, aber jetzt nicht so "sonderbar" wie das manche Bewohner der westdeutschen Bundesländer tun (ich fands total schräg sächschich im Fernsehen über ein Jahrzehnt immer nur von Comedians zu hören). Den "österreichischen Dialekt" gibt es genauso wenig, wie den "deutschen", das wäre wie Berlinerisch mit Schwäbisch gleichzusetzen.

Zum Vergleich - hör Dich doch mal auf Youtube "Vo Mello bis ge Schoppornou" - ja, das ist tatsächlich "deutsch" :-) gibt auch Übersetzungen - so spricht man in Teilen von Vorarlberg. dann "Heast as net" oder andere Lieder von Hubert von Goisern - das ist Oberösterreichisch. Für Kärtner Dialekt - tja, da einfach nach Kärtner Lieder in Youtube suchen - oder das anhören: http://www.youtube.com/watch?v=akgE0zk0cJ4 Das Wienerisch auch "poetisch" sein kann, haben so manche Liedermacher bewiesen, wie: Wolfgang Ambros, Die Kinettn wo i schlof und dann fehlt noch das Steirische, Burgenländische... so klein die Gebiete auch sein mögen oft hört sich der Dialekt in einer Region sehr unterschiedlich an.

Dass Ostösterreicher ostösterreichische Dialekte wie Provinz und hinterstest Dorfkaff ansehen kommt vor, das Westösterreicher ostösterreichische Dialekte als überheblich und arrogant ansehen mag auch vorkommen.

Meiner Meinung kann man in jeder Sprache ätzend sein - aber auch herzallerliebst, kommt immer darauf an, wer spricht und was :-)

Wie kann ich mir die Entscheidung bezüglich meiner Zukunft einfacher machen?

Hallo, die Frage ist wie ich herausfinden kann wo ich meine Zukunft verbringen möchte.

Ich bin geborene Amerikanerin, meine Eltern sind mit meinen Geschwistern und mir nach Österreich gezogen als ich 1 Jahr alt war, da beide für die US-Botschaft hier arbeiten. Ich bin also hier in AT aufgewachsen und hier auch auf eine Internationale Schule gegangen und war insgesamt 2 Jahre davon als Austausch in den USA, außerdem war ich die letzten 4 Jahre in den USA studieren und bin nun seit Mai fertig, ich hab mir jetzt mal etwas Zeit gelasssen und einfach meinen Sommer mit Reisen und nichts tun verbracht

Nun wird es allerdings Zeit endlich zu entscheiden ob ich mir hier oder in den USA eine Zukunft aufbauen möchte.

Meine Eltern, eine meiner Schwestern und viele Freunde wohnen hier in Österreich, mein Freund (seit 11 Monaten zusammen), viele Freunde, meine anderen beiden Geschwister sowie meine restliche Familie (Großeltern, Tante, Onkel etc.) leben in Amerika. Meine Eltern sind noch am überlegen wo sie in der Rente leben möchten, das ist in 2 Jahren der Fall.

Ich liebe es hier zu sein es ist sicher und man kommt öffentlich überall hin, dennoch ist auch die USA toll, wir leben direkt am Strand und es ist immer schön warm.

Jobchancen habe ich sowohl hier als auch dort. Kinder sollten wenn alles passt in 3-4 Jahren folgen.

Wie kann ich mir die Entscheidung einfacher machen?

Noch als Anmerkung: Ich habe die US-Staatsbürgerschaft wurde aber die Österreichische bekommen, wenn ich sie brauchen würde.

...zur Frage

Meine Freundin soll Zwangsverheiratet werden. Wie kann sie sich dagegen wehren?

Eine gute Freundin von mir (19, in Österreich/Wien geboren, toll integriert aber arabische Eltern) soll zwangsverheiratet werden. Sie ist gut gebildet, studiert und hat 1A Noten, sehr zum Missfallen ihrer Eltern. Denn diese wollen, dass sie möglichst bald heiratet, Kinder bekommt, zu Hause bleibt und sich in Zukunft nur noch um Haushalt und Kinder kümmert anstatt Karriere zu machen. Ihre Eltern machen sich schon seit ihrem 15. Lebensjahr über eine Heirat Gedanken und der Druck auf sie erhöht sich von Tag zu Tag und auch Verwandte, obwohl diese nicht einmal in Österreich, geschweige denn in Europa wohnhaft sind, haben bereits Drohungen verlautbaren lassen.

Sie hat total Angst. Zum Einen vor ihrer Familie und zum Anderen vor ihrem versprochenen Ehe Partner, den sie nicht einmal kennt. So weit ich das bisher mitbekommen habe, stehen bislang 2 potentielle Partner zur Auswahl. Ein Mann (36), wohlhabend, wohnhaft in dem Heimatland ihrer Familie. Ihre Tante hat ihn aufgetrieben und ein anderer Mann, dessen genaues Alter usw., mir nicht bekannt ist. Erschreckend finde ich, dass ihre Mutter mit 15 auch zwangsverheiratet wurde, sich damals ebenfalls vehement dagegen gewehrt hat und nun selbst für eine Verheiratung ihrer Tochter eintritt.

Ich weiß, dass klingt jetzt sehr nach Klischee und ich hätte nie gedacht, dass es so etwas heutzutage noch in einem so gut entwickelten Land wie Österreich gibt. Ich habe bisher von dieser Problematik auch kaum etwas mitbekommen, obwohl ich sehr viele Freunde mit muslimischem Glauben habe. Und ich habe auch Angst, dass ihr schlimmstenfalls etwas zustoßen könnte. Man hört und liest ja immer wieder von Frauen, die sich gegen dieses aufgezwungene Schicksal mit Händen und Füßen gewehrt haben und letztendlich mt dem Tod bezahlen mussten.

Was kann ich tun? Wie kann ich ihr helfen? Was ratet ihr? Gibt es irgendwelche Stellen/Einrichtungen an die sie sich wenden kann?

Vielen Dank im Voraus für alle Antworten.

...zur Frage

Wie kann ich mein Deutsch perfektionieren?

Hei, also ich bin 18, und lebe seit 2008 in Österreich.

In letzter Zeit bedrückt mich sehr das ich immer noch nicht perfekt Deutsch kann. Ich habe die Sprache eigentlich sehr schnell gelernt, aber man merkts einfach beim reden das ich keine Österreicherin bin :( Die anderen bei denen es so ist, störts nicht aber mich schon. Ich rede nur noch mit meinen Eltern meine Muttersprache (Serbo-Kroatisch). Ich habe auch nichts mehr mit Jugos zu tun, weil, ich weis es klingt vlt schlimm aber ich mag sie einfach nicht. Ich habe mich an Österreicher gewöhnt, ich will mich hier anpassen und ein neues Leben aufbauen. Das habe ich auch schon getan eig, habe auch meistens nur Österreicher als Freunde, aber da ich nicht perfekt Deutsch kann, fühl ich mich manchmal voll schrecklich. Ich würde soooo gerne die Sprache perfekt können, aber egal wie sehr ich mich bemühe ich habe das Gefühl das es nicht besser wird.. Ich bin bis jetzt 2 Sommern Deutschkurs auf der Universität gegangen. Habe über 2000€ für die ganze Kurze ausgegeben, aber ich war immer die Beste von dort, also half es mir nichts. Und in der Schule habe ich sehr oft Angst jmnd was zu erzählen, da ich Angst habe was falsch zu sagen, oder es nicht ausdrücken zu können. Ich hasse es wenn ich jmnd was erzählen möchte, es aber doch nicht tue da ich mir nicht sicher bin ob ich es ohne Fehlern schaffe.

Wisst ihr ob es eigentlich überhaupt geht das ich meinen Akzent loswerde? Oder was mir noch außer diese "Kurse" weiter helfen könnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?