Warum klicken alle league of legends spieker so viel auf das Spielfeld (damit der champion dahin geht)?

4 Antworten

Das hat nicht zwingend was mit progaming oder high elo zu tun, sondern falls du weniger als 3 klicks pro sekunde hast - was schon relativ wenig ist - glaub ich einfach nicht, dass du beispielsweise rechtzeitig etwas dodgen kannst oder einen skillshot triffst, da du einfach viel zu wenig kontrolle über den champion hast. Durch permanentes Klicken kann man außerdem viel schneller reagieren..

Du musst immer an den gedankenprozess denken, der in dir vorgeht, wenn beispielsweise ein skillshot auf dich zukommt. Du erkennst, dass er kommt, dann geht der befehl an deine hand, den klick zu machen um auszuweichen. Wenn du aber die ganze zeit wie wild herumklickst, wie alle es nun mal tun, geht dieser prozess schneller, da du nur woanders hinklicken musst. Außer es geht einfach nur um lange Strecken, zB am Anfang auf die lane laufen, da gehts einfach nur um die Sicherheit, um konzentriert zu blejben und bei gegebenen kursänderungen blitzschnell reagieren zu können.

Das hat was mit dem Wegfindungs-Algorithmus zu tun.

Je kürzer die Strecke zwischen Start und Ziel ist, umso schneller und umso fehlerfreier arbeitet er. Der Rechenaufwand ist in der Regel proportional zum Quadrat der Entfernung.

Mit jedem Klick wird die entsprechende Programmroutine neu initialisiert.

Machen nicht nur Progamer, das gibt ne Sicherheit, weil man durchgehend dotchen muss.

Was möchtest Du wissen?