Warum kippt mein AQ nach vorne?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

ja, natürlich wird es so sein, dass der Boden im vorderen Bereich nachgibt. Immerhin wiegt so ein befülltes AQ eine ganze Menge.

Und deine Sorge, dass die Wohnung unter Wasser steht, ist nicht ganz unberechtigt. Durch eine Schieflage werden die entsprechenden Scheiben des AQ unverhältnismäßig stark belastet - durch den Druck. Dafür aber sind die Silikonnähte nicht ausgelegt. Es kann also durchaus sein, dass sie nach einer mehr oder weniger kurzen Zeit nachgeben und die ganze vordere Scheibe abplatzt.

Die Menge Wasser im Zimmer ist eine ziemliche Sauerei, von den armen Fischen mal ganz abgesehen. Hoffentlich bist du gut versichert, denn wenn du unter dir Nachbarn hast, werden auch die Wasserschäden davontragen.

Machen kannst du nur eines: das ganze AQ leeren, und den Boden stabilisieren. Unter Umständen sollte dann z.B. eine stabile Küchenarbeitsplatte unterlegt werden - die sind stabil und fangen die Last gleichmäßig ab.

Gutes Gelingen

Daniela

Vielen Dank für deine Antwort! Ich werde die nächsten Tage in betracht ziehen deinen vorschlag zu befolgen. Das einzige problem an der Sache ist: Wohin mit den Fischen? Ich habe kein Ersatz AQ und zurzeit auch kein Geld für ein neues auf das sie ausweichen könnten. Ich habe um die 40 Fische 18 davon sind Erwachsene und der rest sind kleine bis "jugendliche"... Das sind ein paar Guppys, 3 Erwachsene Mollys und mengen an kleinen und 5 Große Platys und auch wieder viele kleine. Dazu hätte ich auch eine 2. Frage, wie kann ich verhindern das so extrem viel nachwuchs kommt weil mein AQ am überquillen ist.

0
@MatrixMarc

Zur Not kannst du die Fische ja in einem 20 l Eimer (neu gekauft!!) "zwischenlagern". Wenn du das AQ dann neu machst, ist es extrem wichtig, den Filter nicht zu reinigen und in einem anderen Eimer mit abgepumptem AQ-Wasser laufen zu lassen. Er darf NICHT abgeschaltet werden. So bleiben die wichtigen nützlichen Bakterien erhalten und du bekommst dann keine Probleme.

Ja, das leidige Nachwuchsproblem der Lebendgebärenden. Da helfen eigentlich nur "Feindfische", die man aber nie als "Mittel zum Zweck" kaufen sollte. Auch diese Fische muss man mögen und pflegen wollen.

1

Was möchtest Du wissen?