Warum Kifft die Menschheit immer mehr?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Genrell mag ich Leute die Kiffen erstmal lieber als Menschen die saufen. Aus offensichtlichen Gründen. Allerdings ist es wie immer die Masse die es macht. Gewisse Pflanzen rauchen beruhigt (meistens), man ist freier im Denken, weil einem die normalen Sorgen total egal sind, wenn man high ist. Schlauer wird man natürlich nicht, aber kreativer durchaus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

dafür müsste man erstmal einen Beleg dafür haben das überhaupt mehr gekifft wird als früher.

Falls dem so sein sollte, dürfte das aber daran liegen das vielen Menschen einfach immer mehr bewusst wird das Cannabis einfach viel "besser" als Tabak oder Alkohol ist und man endlich von diesem Image des "Teufelszeugs" wegkommt.

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niemand behauptet Cannabiskonsum würde schlau machen. Niemand. Das wäre auch schlichtweg falsch.
Es ist aber richtig dass Cannabiskonsum nicht dumm macht.

Ob mehr konsumiert wird als früher weiß ich nicht, daa kann man nicht beurteilen (du auch nicht).

Von Stimmungsschwankungen oder "langsam sprechen" oder ähnlichem weiß ich nichts. Ich kenne viele die 1-2 mal in der Woche kiffen und keien solche Folgen davon tragen.

Wenn man 24/7 breit ist kann dass natürlich anders sein, so sollte man aber nicht konsumieren. Das gilt für alle Drogen. Menschen die jeden Tag saufen sind auch nicht schlauer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kiffe nicht aber gebe ehrlich zu das der einzige grund ist das ich keine leute mehr kenne die mir was verkaufen.

Warum ich auch heute noch kiffen würde? Das ist simple. Das leben nervt schlichtweg manchmal und ob es nun schädlicher ist mal ab und an einen zu rauchen und dadurch zur ruhe zu finden oder ständig gestresst durchs leben zu gehen... darüber kann man streiten.

Generell ist es in meinen augen aufjedenfall die bessere alternative zum alkohol. Davon lasse ich seit jahren die finger und das aus gutem grund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Die Menschheit" hat schon immer "gekifft". Durch verstärkte Präsenz der Medien scheint aber der Eindruck zu entstehen, dass immer mehr Menschen Cannabis konsumieren, insbesondere wenn Cannabis in ein schlechtes Licht gerückt wird. Dass nicht immer alles negativ bewertet werden sollte, was mit Cannabis im Zusammenhang steht, kann man sich auf dieser Liste anschauen: http://www.thecannabist.co/2015/08/26/famous-pot-smokers-mpp-list-2015/39859/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein unregelmäßiger Konsum von Cannabis ist tatsächlich nicht schädlich und hat viele positive Aspekte. 

Leider ist das der Grund warum viele es gut heißen und die die es zu oft machen stützen sich trotzdem auf diesen Grund. Zu unrecht leider.

Ich habe prinzipiell auch nichts gegen Kiffer. Allerdings finde ich den Geruch dermaßen abstoßend, dass ich nicht in der Nähe sein will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atze3011
23.02.2016, 12:55

Jedes Jahr 4 mal kiffen ist auch regelmäßig und nicht schädlich. Und der Duft ist doch wunderbar, weiß garnicht was du hast :D

0

Tja, Denken ist eben nicht mehr angesagt....wozu auch?

Der modere Mensch ist gleichgeschaltet und automatisiert, er bewegt sich fast ausschließlich in virtuellen Parallelwelten und spielt oder kommuniziert mit der ganzen Welt darüber, wo er gerade hingeht und was er gerade isst.

Und während er das tut, fotographiert er sich selbst dabei, um diese Bilder weltweit zu verschicken - dafür ist es besser, den Verstand lahmzulegen, sonst würde man das ja nicht aushalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob die Leute jetzt mehr kiffen als früher weiß ich nicht... Aber was du sagst kenne ich auch. Allerdings nur von Leuten, die wirklich täglich kiffen, bei ihnen fällt auch auf, dass sie viel träger sind. Die, die ab und zu mal was rauchen kommen meist mit allem sehr gut klar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil auf der einen Seite die heutige Menschheit immer mehr verweichlicht aber gleichzeitig in der heutigen Gesellschaft bei so gut wie allem Stress entsteht, sprich die Leute kommen kaum mit viel Stress klar und brauchen Entspannung.

Zum anderen gibt Gras rauchen gleich zwei Kicks

1. Durch die Droge selbst

2. Dadurch dass man sich den Gesetzen widersetzt 

Dieses ganze gerede von wegen dass man dadurch schlauer wird ist schlicht und ergreifend ein Schutz für das eigende Ego! Wenn man etwas nimmt was einen extrem entspannt zeigt man anderen Unterschwellig dass man mit nicht so viel Stress umgehen kann oder man abhängig ist und man offensichtlich nichz damit aufhören kann (auch wenn man es eigentlich weitermachen will denken andere ja meistens dass man mit sowas ja IMMER aufhören WILL/MUSS) und wenn du sagst das Zeug macht intelligenter schütz das vor Allem dein Ego da du dir so nicht eingestehen musst dass du mit zu viel Stress nicht klarkommst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xo0ox
23.02.2016, 11:13

Ich höre und lese Heute zum allerersten mal das Kiffen schlauer machen soll, also wer behauptet so einen Mist?!

1

Es sagt doch niemand das es schlau macht! Aber das man davon den IQ senkt stimmt ebenfalls nicht.

Komm du mal zu uns wir haben regelrechte Laber Taschen unter unseren Kiffern die dir die Ohren ab labern, und das in einem Tempo da kommst du vermutlich nicht mehr so ganz mit.

Ehm was für Stimmung Schwankungen? etwas in diese Richtung ist mir noch nie aufgefallen bei einem Kiffer, die sind eig. friedlich und zurückhaltend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brentano83
23.02.2016, 15:41

Schlimm ist es ja, wenn jene die eh schon viel reden, ihren Laber flash bekommen und man selbst eher etwas am chillen is ... Unsere spezis die nix down bekommt lol 

1

Das muss an Deinem Umfeld liegen !

Ändere das,                                                                                                         und Du wirst sehen , dass die übrige Menschheit ,sich in ganz normalen Gefilden bewegt !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Verblödete keinen Job mehr bekommen und kaum noch einen Hartz 4 -Antrag unterschreiben können, dann erledigt sich das Problem der "Oberschlauen Verharmloser" langsam aber sicher von selbst....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brentano83
23.02.2016, 15:44

Aber sonst hast du keine Probleme ?? Gut das solche Menschen wie du eine wahre Minderheit sind, sonst wäre es wohl ziemlich düster in unserem schönen Land... 

0

Was möchtest Du wissen?