Warum kennt eigentlich fast jeder Deutsche Muslime, obwohl der Anteil nur 5 Prozent beträgt?

17 Antworten

Das ist ein Fall für die Mathematik. Wie viele Menschen kennt jeder im Durchschnitt?

"Gemäss der New York Times kennt jeder im Durchschnitt 600 Personen während seines Lebens."

Und 5 % sind 5 Leute von 100, das ist also recht viel.
Bei 600 Leuten kommt man schon auf 30.

Um keinen Muslim zu kennen, muss man schon einen extrem kleinen Bekanntenkreis haben und sich auch diesen aus Nichtmuslimen zusammenstellen. Das ist ziemlich unwahrscheinlich.

5% ist doch total viel.

Das ist einer von 20 Personen. Angenommen die 5% gelten über alle Altersklassen hinweg, dann bedeutet das, dass in einer Schulklasse mit 30 Personen im durchschnitt 1,5 Moslems sind.
Natürlich gibt es auch Schulklassen mit 20 Moslems und andere ganz ohne.
Aber so gut wie jeder Mensch, der Arbeiten geht, zu Schule geht oder sonst irgendwo mit Menschen zu tun hat, kennt einen Moslem.

Seit wann ist es wichtig welchen Glauben ein Mensch hat?

Ansonsten Wahrscheinlichkeitsrechnung.

Da wir so im Schnitt 150 Personen im Bekanntenkreis haben. Kannst ja mal ausrechnen wie hoch der Prozentanteil sein muss damit Du keinen Muslime im Bekanntenkreis haben wirst!

Viel erschreckender finde ich das kaum jemand einen Juden kennt, auch nicht im entfernten Bekanntenkreis.

Der Anteil der juden ist auch viel geringer als der der Muslime

0

"Viel erschreckender finde ich das kaum jemand einen Juden kennt, auch nicht im entfernten Bekanntenkreis."

Oder gar nicht weiß, dass er Juden kennt, da viele darüber gar nicht reden.

0

Ein wenig Mathematik. 5% entspricht ziemlich genau 5 von 100. Lerne ich willkürlcih eine Person kennen liegt die Wahrscheinllichkeit bei 95%, dass diese Person nicht islamischen Glaubens ist. Lerne ich willkürlcih zwei Personen kennen liegt die Wahrscheinlichkeit bei 90%, dass beide nicht muslimischen Glaubens sind. Unter Annahm der Gleichverteilung, liegt die Wahrscheinlichkeit wenn ich 100 Personen kennenlerne, liegt die wahrscheinlichkeit, dass da kein Moslem darunter ist bei p=0,95^100=0,6% also rund eins zu 200. Wenn der Durchschnittsmensch rund 500 Personen kennengelernt hat, liegt die Wahrscheinlichkeit nur noch bei 0,95^500 also 1 zu 137-Milliarden. Es ist also eher normal.

5% heißt immerhin einer von 20 Personen.

Da mein Freundes- und Bekanntenkreis deutlich mehr als 20 Personen umfasst ist es statistisch wenig verwunderlich, das dort auch jemand muslimisches bei ist.

Was möchtest Du wissen?