Warum kein Kirchensteuerabzug?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

welche Lohnabrechnung hast du denn durchgesehen? Die aus deiner Ausbildungszeit oder die von der Zeit danach? 

In der Ausbildung würde ich mal sagen, da hast du einfach nicht genug verdient, um Lohnsteuern zahlen zu müssen (ab ca. 970 Euro brutto). und da die Kirchensteuer von der Lohnsteuer berechnet wird, gibt es dann eben auch keine Kirchensteuer, die abgezogen wird. 

Schau doch mal auf die Kirchenmerkmale bei deiner Abrechnung. Steht da "rk" für römisch katholisch, dann ist deine Kirchenmitgliedschaft richtig vermerkt. Steht da hingegen "vd" für konfessionslos/nicht kirchensteuerpflichtig, dann wäre der Eintrag falsch und du solltest dich mal an das Finanzamt wenden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man bekommt bei jeder Einstellung einen Fragenbogen, wo gefragt wird, welcher Religion man angehört. Wenn Du da keine Angaben gemacht hast, wirst Du als konfessionslos geführt und bezahlst auch keine Kirchensteuer.

Wenn Du darauf bestehst, musst Du das in der Lohnbuchhaltung sagen. lg Lilo

http://www.planet-beruf.de/schuelerinnen/ausbildung-so-laeufts/recht-finanzen/steuern-abgaben-fuer-azubis/

Vielleicht liegst Du auch unter dem Grundfreibetrag - dann musst Du gar keine Steuern zahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst wahrscheinlich gar nicht in der Kirche sein.

Mein Mann wurde auch getauft, zahlt aber auch keine Kirchensteuer, weil er nicht in der Kirche ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Raubkatze45
06.10.2016, 10:51

Wenn man kath. oder ev. getauft ist, gibt es auch eine Taufurkunde darüber und ein Eintrag ins Kirchenregister. Mit der Taufe und dem Eintrag  ist man also immer in der Kirche - außer man ist in einer freikirchlichen Glaubensgemeinschaft. Dass dein Mann keine Kirchensteuern zahlt, muss also andere Ursachen haben.

0

Wenn Deine Eltern bei keiner Kirche sind, bist Du auc h wahrscheinlich bei keiner gemeldet...sei doch froh, sparst sehr viel Geld!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von voxymo
06.10.2016, 10:24

Kommt aber dafür auch in die Hölle... ;)

0

oder bin ich überhaupt nicht in der Kirche?

Ob Du Mitglied der Kirche bist, solltest Du vom örtlichen Gemeindeamt erfahren können. Ansonsten kannst Du Dich auch beim Finanzamt darüber informieren, welche Zugehörigkeit zu einer Kirche in Deinen Steuermerkmalen vermerkt ist.

Meine Eltern sind beide nicht in der kath. Kirche.

Dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, daß Du ebenfalls kein Mitglied der katholischen Kirche bist und daher auch keine Kirchensteuer erhoben wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst mal möchte ich mich nochmals bei allen Usern, die mir geantwortet haben, bedanken.

Die Sachlage ist so, ich muss jetzt für dieses Jahr nachzahlen (Güteeinigung), und das in 2 - 3 Monatsraten. Es werden so ca. 200 € sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht der Gehaltszettel entscheidet, ob Du in der Kirche bist. 

Offenbar ist der falsch – aber so etwas passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du gibst deine Konfession bei der Steuererklärung mit an, den Rest macht das Finanzamt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kirchensteuer bezahlt man nur, wenn auch lohnsteuer anfällt. geringe ausbildungsvergütungen liegen meist innerhalb des freibetrages und sind daher quasi lohnsteuerfrei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann hast du im Personalbogen keine Kirchenzugehörigkeit angeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nehme an, da deine Eltern nicht drin sind, bist du's auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du bei der Einstellung evtl. übersehen, Deine Konfession anzugeben?

Ob Du Kirchenmitglied bist oder nicht, erfährst Du beim Standesamt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?