Warum kein Kaffee mit 13?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

weil es nicht wirklich gut ist mit 13 schon der koffein sucht zu verfallen ^^

zuviel koffein ist uncool. iss n apfel, trink was mit zucker das macht auch bisschen wach :-p

Wa? Zuviel Zucker macht müde!

1

Das hilft nichts. Außerdem konsumiere ich so oder so Koffein da ich stattdessen jeden morgen Red Bull oder Club Mate trinke um wach zu werden.

0
@WolfLeichsering

du knallst dir schon viel koffein rein und fragst woher das kommt ....

mit 13 redbull + clubmate, sauber.. du hast gute Organe ^^ ( nichtmehr lange )

1

Die halten noch viel mehr aus aber das passt hier nicht rein. ;)

0

Die Müdigkeit kann daher rühren, dass Du zur falschen Zeit schläfst; auch wenn die Zeit von 8 Stunden an sich ausreichend ist. Ich kenne das von meiner Nichte, die ist bis heute vor 12:00 Uhr mittags nicht ansprechbar und das war schon immer so. Es gibt eben nachtaktive Menschen, die ehrer spät ins Bett gehen und dafür länger schlafen. Nicht dieser Umstand ist das Problem, sondern, dass man gezwungen ist, gegen dieses natürliche Bedürfnis anzukämpfen. Warum muss denn die Schule für alle Menschen so früh am Morgen beginnen?

Kaffee ist nicht unbedingt das richtige Mittel gegen morgendliche Müdigkeit; zumal der Effekt des Wachmachens nicht sehr lange anhält. Es gibt bestimmte Teesorten, die dafür viel besser geeignet sind. Zum Beispiel

http://www.jiaogulan-tee.org/

Das Kaffee ungesund ist - egal ob bei alten oder jungen Menschen -, wird immer wieder behauptet. Ich dagegen glaube, dass es Menschen gibt, die ihn gut vertragen und andere denen er nicht bekommt.

Du müsstest die Möglichkeit haben, es auszuprobieren. Vielleicht hast Du morgens auf dem Weg zur Schule die Möglichkeit, Dir einen Kaffee zu kaufen; wobei ein gut zubereiteter Espresso verträglicher ist, als Kaffee. Davon müssen Deine Eltern ja nichts wissen.

Gruß Matti

Vielen viele keinen Dank für deine Antwort! Hat mir sehr geholfen! :D :)

0

Der Kaffee am Morgen würde dir nicht helfen dein Problem zu lösen. Weil die aufputschende Wirkung des Kaffees/Koffeins erschöpft ist bis dahin. Gleiches gilt auch für Energietrinks. Warum legst du dich nicht ein halbes Stündchen hin wenn du mittags müde bist. Danach bist du wieder voller Tatendrang.

Logisch! xD Wie stellst du dir das vor? "Herr Lehrer, ich bin müde und in Internet haben sie mir gesagt ich soll einfach 'ne halbe Stunde schlafen" Klar! Außerdem bin ich BIS mittags müde und nicht nur zu Mittag!

0

du solltest es mal von einem Arzt abklären lassen, warum du trotz Schlaf immer müde bist, das ist vernünftiger als in deinem Alter schon Kaffee zu trinken.

Vielen Dank. Ich werd's versuchen.

0

Sehr ich genau so kann sein das du ein Mangel hast passiert ja öfters mal im Wachstum hatte früher öfter Magnesium Mangel und eisen etc

1

Hallo.

Zitat: Es gibt nicht einen stichhaltigen Beweis dafür, dass Kaffee ein Gesundheitsrisiko für Kinder oder sogar Kleinkinder ab drei Jahren darstellen könnte. In der Regel verfügen sie über die gleichen physiologischen Möglichkeiten, Koffein zu verarbeiten wie Erwachsene.
Auch Hyperaktivität wird neuesten Untersuchungen zufolge durch koffeinhaltige Nahrungsmittel oder Getränke nicht begünstigt: Wie beim Erwachsenen erhöht sich allenfalls die Aufmerksamkeit durch den Genuss einer Tasse Kaffee. Brasilianische Forscher fanden sogar heraus, dass Kinder und Jugendliche, die regelmäßig Milchkaffee trinken, weniger anfällig für Depressionen und schulische Leistungstiefs sind.
Allerdings darf Kaffee nicht zum Ersatz für Getränke wie Mineralwasser, Milch, Früchtetee oder Obstsaft werden, welche für die kindliche Gesundheit unverzichtbar sind.
Weil Kinder weniger Blutvolumen haben, ist die Koffein-Konzentration im Blut durch eine Tasse Kaffee ungleich höher als dieselbe Menge beim Erwachsenen. Koffein wird deshalb vom heranwachsenden Körper wesentlich schneller absorbiert und sollte entsprechend maßvoll genossen werden.

Quelle Zitat: http://www.zurheide-kaffee.de/blog/29.html
Dort findet man weitere interessante Infos dem Thema betreffend.

Es nützt allerdings nichts, wenn deine Eltern sagen das du keinen Kaffee trinken darfst, dann musst du das leider so hinnehmen und akzeptieren.

Liebe Grüße FD

was verstehst du unter "Milchkaffee", die Rede ist doch wohl von Bohnenkaffee, denke ich?

0
@Wonnepoppen

"Milchkaffee" ist 1/2 Bohnenkaffee und 1/2 Milch (am besten heisse), wird in Frankreich viel getrunken (mag ich auch gerne)

0
@Wonnepoppen

Der wesentliche Teil des Textes geht auf den Bohnenkaffee ein.
Ich sehe da also kein Problem auch einen positiven Aspekt in Bezug auf "Milchkaffee" in die Thematik einfleißen zu lassen wenn wie geschrieben der Schwerpunkt auf Bohnenkaffee erhalten bleibt, wo ist also dein Problem?

Liebe Grüße FD

1

Danke sehr! :D Sehr aufschlussreich. ;)

0

Nein, es geht allgemein um Kaffee.

0

Diese Aussage ist.... mir fehlen noch immer die Worte. So etwas geht gar nicht! Was kommt als Nächstes? "Warum eine Zigarette auch einem Kind gut tun kann"? Dies Ist selbst für Erwachsene schädlich. Echt ein No Go!

0
@Meggie2015

Tabakkonsum und Kaffeekonsum miteinander zu vergleichen ist Nonsens aus dem Grund, Tabakkonsum fördert schwerste Erkrankungen wie Krebs usw., was Kaffee nicht im geringsten an Schaden verursacht.

0
@FlyingDog

Ach ja? Das sehe ich (und einige Forscher/Ärzte) anders. Das Einzige wo ich dir Recht gebe: Tabak ist giftiger, aber das heißt nicht dass Kaffee es nicht ist. P.S. Ich habe es nicht verglichen. Es war etwas überspitzt- mit Absicht.

0
@Meggie2015

Anscheinend teilen sich diese Meinung ja nicht alle Ärzte und Forscher, dann müsstet ihr euch Ärzte und Forscher mal genauer überlegen was an Informationen an die Öffentlichkeit gelangt und was nicht...
Die Forschungsberichte möchte ich lesen die das aufzeigen, kannst du da Quellen nennen denn dann müssen wie auch auf der Quellenwebsite, die gesundheitlichen Aspekte von Kaffee neu geschrieben werden.

0
@FlyingDog

Seit wann sind sich Ärzte und/oder Forscher einig?^^ Für die Quellen brauchst du nur Google befragen.

dann müsstet ihr euch Ärzte und Forscher mal genauer überlegen was an Informationen an die Öffentlichkeit gelangt und was nicht...

Das ist ein Thema für sich.

1

Weil Du kein Koffein brauchst, Dein Problem ist ein ganz anderes und das würde ich an Deiner Stelle mal mit Ärzten besprechen. Die beste Lernzeit für Kinder ist sowieso nachmittags, aber davon abgesehen, solltest Du mal einen Bluttest machen lassen und eventuell ins Schlaflabor gehen. Ob man lange fit und ausgeschlafen ist liegt nicht nur an der Anzahl der Stunden die man geschlafen hat, sondern auch daran wie man geschlafen hat. Ob der Köper die Möglichkeit hatte sich zu erholen, oder ob dies durch irgendwas körperliches, organisches oder gar durch ein falsches Kopfkissen/Schlafmöglichkeit,/Matraze etc gestört wird. Anstatt Dir zu raten früher ins Bett zu gehen, sollten sich Deine Eltern drum kümmern, daß Dein Problem heraus gefunden wird. Und glaub mir: Mal abgesehen davon, daß Kaffee nicht gut ist, wird er Dir auch nichts bringen, da du die Ursache Deines Problems beheben mußt. Nur Sympthome zu bekämpfen ( und dann noch mit falschen Mitteln ) bringt nichts.

Danke für deine hilfreiche Antwort! Leider interessiert das meine Eltern nicht.

0
@WolfLeichsering

um zum Arzt zu gehen brauchst Du Deine Eltern nicht. Du brauchst Du Deine Krankenkarte.

2

Okay aber ich kenne keinen Arzt außer meinen Zahnarzt in der Nähe.

0
@WolfLeichsering

Ach, Du warst noch nie bei euerm Hausarzt auch Allgemeinarzt genannt ? -> findet man in den gelben Seiten und auch im Internet.

2

Nein, ich war noch nie beim Arzt. Mein Vater ist Arzt also macht der das immer.

0
@WolfLeichsering

dann solltest du mal zu einen andere, neutralen Arzt gehen. Ganz offensichtlich scheint dein Vater wenig Verantwortungsbewußtsein zu haben, wenn ihn deine Probleme nicht interessieren.

0

Trink doch grünen Tee, der enthält auch Koffein und ist gesünder als Kaffee. Gegen Tee werden Deine Eltern wohl nichts haben.

Als Kind habe ich immer morgens schwarzen Tee bekommen, damit mein Kreislauf in Schwung kommt, nach einem Arztwechsel mit 13/14 wurde mir wieder schwarzer Tee "verschrieben", da konnte ich den nicht mehr sehen und der Arzt meinte ich könnte auch Kaffee trinken. Ich kann nicht behaupten, dass mir Kaffee geschadet hat, trinke jetzt aber lieber wieder Tee. :)

Vielen Dank für diesen aufschlussreichen Kommentar! :D

0

Ein Kaffee pro Tag kannst du trinken aber achte darauf:

  • Nicht mit hohem Blutdruck
  • Nicht mit Herzproblmemen

Danke für deine Antwort :D PS: Ich bin kerngesund, keine Sorge. :)

0

Vieles von unsere Eltern sind Mithos!

Kaffee schützt Kinder vor Depressionen Auch Hyperaktivität wird neuesten Untersuchungen zufolge durch koffeinhaltige Nahrungsmittel oder Getränke nicht begünstigt: Wie beim Erwachsenen erhöht sich allenfalls die Aufmerksamkeit durch den Genuss einer Tasse Kaffee. Brasilianische Forscher fanden sogar heraus, dass Kinder und Jugendliche, die regelmäßig Milchkaffee trinken, weniger anfällig für Depressionen und schulische Leistungstiefs sind. Allerdings darf Kaffee nicht zum Ersatz für Getränke wie Mineralwasser, Milch, Früchtetee oder Obstsaft werden, welche für die kindliche Gesundheit unverzichtbar sind. Ferner ist zu berücksichtigen, dass sich viele Kinder bereits Koffein in Form von Limonade, Cola oder Schokolade zuführen. Was Eltern nicht immer berücksichtigen: Auch Kakao enthält ein dem Koffein verwandtes Alkaloid, das gleichfalls stimmungsaufhellende Theobromin.

Verstecktes Koffein in Medikamenten Potenzieren sich die Wirkungen der einzelnen Koffein-Getränke über den Tag verteilt durch Kakao, Tee oder Energy-Drinks und wird dann noch Kaffee ergänzt, ist die empfehlenswerte Grenze schnell überschritten. Denn wie fast jedes Nahrungs- oder Genussmittel kann er im Übermaß konsumiert mehr Schaden als Nutzen bewirken. Vorsicht ist besonders bei den Erfrischungsgetränken geboten: Industriell hergestellter Eistee basiert zum Beispiel auf Schwarzteeextrakt, was ihn – neben seinem hohen Zuckergehalt – als Durstlöscher für Kinder ungeeignet macht. Auch die Inhaltsstoffe rezeptfreier Erkältungsmittel sind aufmerksam zu lesen, denn darin verbergen sich oft hohe Koffein-Konzentrationen. Zur Sicherheit sollten solche Medikamente lieber vom Kinder- und Jugendarzt verschrieben werden.

Wie viel ist zu viel? Noch existieren in Deutschland keine verbindlichen Richtlinien für kindlichen Kaffeekonsum. In Kanada gilt, dass Vorschulkinder bis sechs Jahre nicht mehr als 45 Milligramm Koffein pro Tag zu sich nehmen sollten. Je nach Zubereitung können schon eine Tasse Tee oder Kaffee an die 30 Milligramm enthalten, eine 0,33-l-Dose Cola sogar etwa 40 Milligramm. Fakt ist: Kinder sollten koffeinhaltige Getränke und Lebensmittel nur in kleinen Mengen konsumieren. Trinkt ein 30 Kilogramm schweres Kind in kurzer Zeit eineinhalb Liter Cola oder verdrückt drei Schokoriegel, wird es krank. Die Folgen sind Nervosität, Schlafstörungen, Bauch- oder Kopfschmerzen. Darüber hinaus wirkt Koffein harntreibend, wie die Kinder- und Jugendärztin Dr. Monika Niehaus in einer Pressenotiz ihres Berufsverbandes (BVKJ) in Thüringen dokumentiert: Dem kindlichen Körper wird unter Umständen zu viel Flüssigkeit entzogen.

Danke für diese lange und ausführliche Antwort! :)

0

Und woher haste die Antwort? Quellenangabe

0

In Kaffee ist Koffein. Du brauchst kein Koffein mit 13. Koffein ist auch nicht die Lösung für dein Problem.

An deiner Stelle würde ich mal zu Arzt gehen.

Was möchtest Du wissen?