Warum kein Feuerlöscher..?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 3 Abstimmungen

die Feuerwehr kommt schon schnell genug. 33%
bei mir wird´s schon nicht brennen. 33%
ist mir zu teuer / zu aufwendig. 33%
hab keinen Platz im Auto 0%
ich trau mich nicht ein Feuer zu bekämpfen. 0%
nützt ja eh nix. 0%
hab ich noch nicht drüber nachgedacht / interessiert mich nicht. 0%

6 Antworten

hab einen Feuerlöscher seit vielen Jahren im Kfz. Bei Kfz meines Vaters hab ich schon mal einen gebraucht da Schlauch am Vergaser sich entzündet hatte. Nach 2 Sekunden Brand gelöscht. Auto hatte nur geringen Schaden. Versicherung hat mir anstandslos neuen Löscher bezahlt.

Schade dass es keine Auswahl gibt für Autofahrer mit Löscher

du musst das ding auch bedienen können - und wissen, was für ein feuerlöscher überhaupt an bord ist. und ich behaupte, der otto normalverbraucher weiss nicht, dass er den feuerlöscher zunächst bei der brandbekämpfung nicht ganz leeren darf.

jedes kraftfahrzeug, in dem mehr als 1.000 punkte gefahrgut transportiert wird, ist mit einem feuerlöscher ausgerüstet. dort ist es vorschrift. genau dasselbe ist der fall im gewerblichen personentransport.

"normale" mit feuerlöscher ausgestattete fahrzeuge müssen dieses vorhandensein mittels aufkleber aussen auf dem auto kennzeichnen. so wars zumindest früher.

jeder 2. fahrzeugbrand liesse sich vermeiden, wenn nach einem unfall jeder sofort die zündung ausschalten (einen automatik auf P stellen) und den zündschlüssel abziehen würde und wenn jeder, der einen reifenbrand hat, wüsste, dass er unbedingt weiterfahren muss. und nicht anhalten darf, bis er weisung von der feuerwehr bekommt.

bei landwirtschaftlichen Maschinen allenfalls Mähdrescher.

ich weiss es jetzt nicht genau - aber bei mähdreschern wird der feuerlöscher wohl ebenfalls vorgeschrieben sein...

----------------------------------------------

ich wäre sehr viel froher, wenn die leute sich vom brennenden fahrzeug möglichst schnell entfernen und die feuerwehr rufen, als dass sie erst noch stundenlang selfies machen... und ich wage zu behaupten, dass ein laie gar nicht weiss, wie man ein brennendes fahrzeug löscht. das ist ausserdem viel zu gefährlich.

von daher das übliche: sich selbst und möglichst auch andere aus dem gefahrenbereich bringen. rettungskräfte verständigen. kurze fuffzehn.

auszug aus einem original telefonat in einer firma, für die ich mal geschafft habe:

"chef, das fahrzeug brennt"

"bist DU okay?"

"ja"

"dann lass brennen".

"ich hab die feuerwehr gerufen"

"okay"

--------------------------------------------

ich fände es wichtiger, wenn jeder eine herzdruckmassage durchführen könnte und den griff kennt, mit dem man fremdkörper aus der luftföhre entfernen kann.



du musst das ding auch bedienen können - und wissen, was für ein feuerlöscher überhaupt an bord ist.

Korrekt......: dafür ist aber natürlich die Grundvoraussetzung, daß man sich überhaupt erst Mal Gedanken um das Thema macht, was bei den meisten Menschen vermutlich nicht der Fall ist.



....jeder 2. fahrzeugbrand liesse sich vermeiden, wenn nach einem unfall jeder sofort die zündung ausschalten.....

Hmm....: wir haben hier zwar reichlich Unfälle auch von der schweren Sorte ( mehrere Autobahn- und sonstige Unfallschwerpunkte in der Nähe ) und eben auch eine ordentliche Anzahl von Fahrzeugbränden, aber die Kombination Unfall+Fahrzeugbrand kam soweit ich mich über die letzten 20 Jahre erinnern kann eher selten vor. Der Normalfall sieht eigentlich so gut wie immer so aus, daß ein einzelnes Fahrzeug meist aus technischen Gründen während der Fahrt oder auch nach dem Abstellen in Brand gerät.

1
die Feuerwehr kommt schon schnell genug.

Hallo,

du hast bei deiner Auswahl einen Punkt vergessen -> keine Angabe

Und zu deiner Frage.....

Im Gewerblichen Bereich sind Feuerlöscher sehr wohl vorgeschrieben für Fahrzeuge auch in der Landwirtschaft. Das sie in der Landwirtschaft oft nicht da sind, hängt mit der Diebstahlgefahr zusammen.Soll ein Feuerlöscher was nutzen,muß er leicht zugänglich sein.Im Umkehrschluß heißt das aber auch, das böse Buben ebenso leicht rankommen.

Bei privaten Pkw hast du das Platzproblem, einen 6 oder 12 Kilo-Löscher kannst du da nur im Kofferraum unterbringen und das wollen die Käufer nicht, weil dadurch Platz verloren geht und natürlich auch der Verbrauch eines Pkw steigt.

Auch mit einem 1 oder 2 Kg Löscher kann man einen Entstehungsbrand ganz locker im PKW löschen, da braucht man in der Regel keinen 6 Kg Löscher.

0

Auch mit einem 1 oder 2 Kg Löscher kann man einen Entstehungsbrand ganz locker im PKW löschen, da braucht man in der Regel keinen 6 Kg Löscher.

0
ist mir zu teuer / zu aufwendig.

Ich habe einen im Auto, aber auch nur, weil der beim Kauf dabei war.
Allerdings würde ich mir keinen zulegen, hätte ich keinen, weil das Verhältnis zwischen Aufwand und Nutzen nicht passt.
Bestenfalls mindestens alle 2 Jahre prüfen lassen oder einfach (oft günstiger) neu kaufen, dafür kommt wohl kaum einer in eine Situation, in der er ihn braucht und wenn doch, bringt so ein 2kg-Pulverlöscher auch nicht wirklich viel (größer würde sich wohl keiner freiwillig ins Auto packen und sooo viel Mehrnutzen haben die 6KG-Löscher nun auch nicht) - so oder so ist das Auto hin (oder zumindest die Stelle, die gebrannt hat..) und die Versicherung wird (wahrscheinlich) eh zahlen müssen, also kann auch bisschen mehr abfackeln.

Ein 2 Kg Pulverlöscher kann einen Entstehungsbrand im Auto locker löschen, und um den geht es. Der packt in der Zulassung das Rating 89b, das ist ein Flüssigkeitsgemisch von 89 Liter Heptan/Wasser 3:1 gemischt in einer Wanne von 1,89 Meter Durchmesser.

Und das ist schon was !!

0
bei mir wird´s schon nicht brennen.

Aus Erfahrung kommt es eigentlich ausserhalb der Filmindustrie nur sehr selten zu einem Fahrzeugbrand durch einen Unfall, mit der zunehmenden Verbreitung von Kunststoff im Fahrzeugbau wird das vielleicht noch zu einem Problem.

Die Fahrzeuge die ich fahre werden ständig gewartet und kontrolliert und befinden sich daher kaum in einem Zustand durch den ein Brand entstehen könnte.

Bei der Anzahl an Fahrzeugbränden frag ich mich tatsächlich in was für einer Gegend Du da lebst wenn da im Monat 1-2 Fahrzeuge brennen. Da stell ich mir haufenweise Bauern vor die ohne jegliche Absicherung Stereoanlagen einbauen deren Verkabelung aufscheuert und zu brennen beginnt.

Bei der Anzahl an Fahrzeugbränden frag ich mich tatsächlich in was für einer Gegend Du da lebst wenn da im Monat 1-2 Fahrzeuge brennen.

Es gibt hier bei uns in der Gemeinde sechs Ortsfeuerwehren....: tagsüber werden zu einem beliebigen Brand immer zwei alarmiert, um eine genügend große Anzahl von Kräften sicherstellen zu können. Demnach wäre die Zahl der Fahrzeugbrände nur im Bereich unserer Ortswehr  natürlich um einiges  kleiner.

Wir liegen hier allerdings in einer Ecke, wo sich zum einen mehrere stark befahrene Bundesstraßen und auch mehrere Autobahnen kreuzen...., insofern ist eine Zahl von zwei...drei Fahrzeugbränden pro Jahr und Ortswehr nicht wirklich ungewöhnlich.

0

Fahrzeugbrand ? Eigentlich nach Unfall oft !! Und wenn dann jemand eingeklemmt ist ? Dann biste froh, wenn ein Feuerlöscher auftaucht !

0
@grisu2101

In Hollywood passiert das vielleicht oft. Ich habe nun schon wirklich verdammt oft einen Unfallort gesehen aber nur sehr selten dass es gebrannt hätte. Mit dem zunehmenden Plastik in den Autos wird das wohl mehr werden, Was da an Brand durch den mitgeführten Strom von E-Autos noch drin ist wäre abzuwarten.

0

Ein Feuerlöscher im Auto sollte auch in D vorgeschrieben sein.
In Polen ist es z.B. so.

Warum ? Es geht nicht um die Karre, sondern um evtl. eingeschlossene Leute !
Und einen Entstehungsbrand nach einem Unfall kann man sehr gut mit so einem Ding löschen. Ein 2 Kg Löscher hat z.B. ein Rating von 89b, das sind 89 Liter eines brennbaren Flüssigkeitsgemisches in einer Wanne mit 1,89 Meter Durchmesser !

Und einen entstehenden Brand im Motorraum kann JEDER damit löschen, auch ohne jegliche Übung.

Was möchtest Du wissen?