warum kein atomaustieg in japan trotz fukushima?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Guck dir mal die Opferzahlen des Tohoku-Erdbebens an und Vergleich es mit den Schadensschaetzungen durch Fukushima.

Das Erdbeben hat weit weit mehr getoetet als der nachfolgende Super-GAU in Fukushima.

Genauso kann man aus Japanischer Sicht wohl fragen, wieso dort Elektro-Autos so weit verbreitet sind im Vergleich zu Europa. Wir atmen hier froehlich, die auch Krebs erzeugenden, Feinstaeube ein, weil eben unsere Auto-Industrie darauf aufbaut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man mit Atom Kraft relativ viel Energie bekommt und Japan eh ein platz Problem hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil sie Atomkraft immernoch mit die rentabelste Energiequelle ist, außerdem haben Japaner generell eine andere einstellung zu Atomkraftwerken und sowas als der Westen. Deswegen ist das nicht so das große Thema keine Atomkraft mehr zu benutzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man dort rationeller mit diesem Thema umgeht und sich nicht der grünen Paniklobby beugt!

In keinem weiteren Land, wird so eine Panik verbreitet, wie bei uns.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

deshalb fragen mitdenkende ja : warum diese mehrere billiarden teure aussteigeeuphorie nur in deutschland -  neben an wird weiter entwickelt und gebaut .

die sicherheit innen und außen weiter ausbauen ist effektiver als die landschaftverwandelung  in NRW und Lausitz =braunkohle .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?