Warum kehren Gummiteilchen nach Dehnung immer wieder in ihre "ungeordnete" Position zurück?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Einfach ausgedrückt, weil der ungeordnete Zustand die energieärmste Form ist.

Der molekulare Aufbau von elastischem Material ist so "konstruiert", dass sich im Ruhezustand die Molekülketten ungeordnet in einem knäuelähnlichen Zustand befinden. Diese Anordnung ist die "Grundstellung", die auch mit Bindungskräften zwischen den Molekülen mit einer gewissen Kraft aufrecht erhalten wird. Aufgrund dieser Anordnung ist es möglich, diese Molekülketten unter Zug in eine gestreckte Form zu bringen.

Bei Aufheben der Zugkräfte gehen sie unter Kontraktion wieder zurück in ihre amorphe Form, die ihnen mehr "behagt", weil es die Grundstellung ist.

Kommentar von PFromage
26.02.2016, 08:50

Der ungeordnete Zustand wird endotherm erreicht. Während der Dehnung wird nur die freie Enthalpie negativ.

0

Der entspannte Zustand ist der mit der höheren Entropie. Und dieser Zustand ist der wahrscheinlichere. Um ihn zu erreichen, "saugt" der Gummi sogar Wärme aus der Umgebung auf, vermindert also dort Entropie (gespannten Gummi an die Lippen halten, entspannen lssen, er kühlt sich ab).

Das ist echt ne gute Frage und leider werd ich dir das Rätsel auch nicht lösen können.

Aber indem du den Gummi bzw. Kunststoff in die gewünschte Form bringst, also so wie es aussehen soll wenn du es in der Hand hälst, zwingst du es in eine Ordnung rein.

Woran es genau liegt das es so flexibel ist werden dir bestimmt Chemiker sagen können. Fakt ist, so gut wie jedes Material hat eine so genannten Elastizitäts-bereich. Und so lange es den nicht verlässt wird es auch immer wieder in seinen Ursprungsform zurück kehren.

Bei Gummi bzw. Kunststoff ist der halt sehr gross aber nicht unendlich.

Was möchtest Du wissen?