Warum kaut mein Hund nicht an sein Knochen (Horn)?

6 Antworten

Vielleicht kaut sie nicht drauf rum, weil sie zu angespannt ist?

Du schreibst ja selbst, dass sie permanent auf der Hut ist, zumal ihr ihr das Teil immer wieder wegnehmt. Da ist kein entspanntes Knabbern möglich.

Weil so ein Horn kein Knochen ist und viel zu hart.

Bewachen muß er das natürlich trotzdem, weil haben will man das ja, es geht nur nicht ist Maul rein.

Gib deinem Hund Knochen, die er bewältigen kann wie z.B. Hühnerhälse, Hühnerflügel roh, oder Rinderhautprodukte (oder Büffelhautprodukte) in seiner Maulgröße.

Vielleicht mag dein Hund den Knochen einfach nicht. Dir schmeckt ja auch nicht alles, nur weil es andere total gut finden

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Besitzerin von einem Shetland Sheepdog (Sheltie) Rüden

Es ist vollkommen normal. Zu erwarten, dass ein Hund augenblicklich Knochen nagt, sobald man ihnen einen gibt, ist etwas naiv. Unser Hund hat ab und an auch mal die Knochen im Garten vergraben.

Dann warten wir einfach Mal ab. Danke dir

1

Warum kaut mein Hund nicht an sein Knochen (Horn)?

weil er's nicht kann. Schau dir mal das Gebiss und die Schädelforn einschl Nasenlöcher eines Wolfes an und dann vergleiche mit dem deformierten Maul deines Hundes.

Wie soll dein Hund mit dem Gebiss eine solche harte Beute bezwingen? es drückt ihm womöglich auch noch die Nasenlöcher zu, die eh schon viel zu wenig Luft durchlassen....

https://www.houndsandpeople.com/de/magazin/wissen/franzosische-bulldogge-krank-gezuchtet-wie-mops-co/

Nimm das Horn weg und gib deinem Hund etwas leichtes, etwas, wobei er keine Angst haben muss zu ersticken.

Was möchtest Du wissen?